Nur fünf Stunden Ruhezeit?

Nyea

Newbie
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
1
Hab hier mal eine Frage: eine Freundin von mir arbeitet als OP-Schwester. Hierzu hat sie regelmäßig Rufdienste. Wenn sie dann gerufen wurde, ging sie davon aus, wenn der Dienst z.B. um 1:00 nachts nach durchschnittlich sechs Stunden Dauer vorbei ist, muss sie nicht zur Arbeit um 7:45 erscheinen, da ja nicht einmal sieben Stunden Ruhe möglich sind. Von der Zeit im Auto nach Hause und zurück einmal ganz zu schweigen. Nun sagt ihr die OP-Leitung, der Arbeitgeber hätte angeordnet, dass wenn sie denn gerufen wird und zwischen Ende der Arbeit und dem darauffolgenden Arbeitsbeginn mehr als fünf Stunden liegen, ist sie verplichtet zur Arbeit erscheinen. Dies würde für sie im Extremfall dann etwa 3,5 Stunden Schlaf bedeuten. Ich habe gleich einmal gesagt, sowas kann ja wohl nicht sein, ich habe Ruhezeiten von mindestens 10 Stunden im Kopf. Lieg ich da richtig? Wenn ja, was kann sie denn dagegen unternehmen?
 

Dunant

Newbie
Mitglied seit
25.03.2005
Beiträge
23
Alter
37
Ort
Köln
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Anästhesiologische Intensivstation
Hallo,

Harte Sache, zweifellos.

Aber ich glaube du liegst nicht ganz richtig. Diese 5-Stunden-Regelung tritt ausschließlich beim Rufdienst (nicht zu verwechseln mit dem Bereitschaftsdienst) in Kraft und ist, soweit ich weiß rechtens.

Mal ganz davon abgesehen, was Ärzte und Pflegepersonal in unserem System leisten müssen (die Frage ist ja wie lange sie das noch können:gruebel: ) ist es für die Rufbereitschaft so geregelt.

Und wenn das was ich hier schreibe Käse ist (ich bitte um Korrektur), dann wird sich der Arbeitgeber immernoch auf darauf berufen, dass alle Regelungen die Ruhezeiten und ähnliches betreffen außer Kraft treten, wenn in irgendeiner Art und Weise das Wohl des Patienten auch nur ansatzweise gefährdet wird (wird für Op-Personal und Ärzte immerwieder gern genommen).

Ich fürchte Sie muss sich mit der Situation anfreunden.

Gruß Dunant
 

Janina

Senior-Mitglied
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
117
10 Stunden Nachtruhe müssen soweit ich weiß auf jedenfall sein. Wie das allerdings wegen der Rufbereitschaft aussieht kann ich nicht genau sagen. Am besten sie fragt beim Betriebsrat und bei Verdi nach. Auf jeden fall würde ich das nicht so einfach hinnehmen. Sag bescheid wie es ausgegangen ist, würd mich interessieren.:flowerpower:
 

yawl

Newbie
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
2
guckt doch mal in das ArbZg § 5 mit hinweis auf § 7
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!