Nur ein Jahr beim neuen Arbeitgeber?!

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von verenalgo6, 24.10.2009.

  1. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Hallo ihr Lieben,

    rein informativ würde mich mal interessieren was ihr dazu meint: Wie macht sich das im Lebenslauf wenn man direkt nach dem Examen das Ausbildungsklinikum verlassen hat, dann für ein Jahr in einer Uniklinik gearbeitet hat und dann aus privaten,familiären,sozialen Gründen das Klinikum, den Wohnort und auch den Fachbereich wechseln möchte?

    Also dass das nicht suuuuper positiv kommt ist mir klar, aber was meint ihr, in wie weit sich dies negativ auswirken kann?!?(Von wegen sprunghaft usw...)

    Freue mich auf eure Meinungen
    Lg
     
  2. sigjun

    sigjun Gast

    Ich persönlich sehe da absolut nichts Negatives. Dass man nicht im Ausbildungshaus bleibt lässt sich leicht erklären. Dass man aus privaten Gründen die Arbeitsstelle wechselt ist auch nichts Negatives. Dass man in einen anderen Fachbereich reinschnuppern möchte geht doch prima durch im Rahmen der Horiozonterweiterung.
    Alles in allem sehe ich da überhaupt nichts negatives und wüsste nicht, warum es als sprunghaft gelten sollte.
     
  3. Colibri

    Colibri Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Kann dabei auch nichts negatives sehen. Gerade an Unikliniken ist die Fluktuation größer.
    Auch wenn es Dir an Deiner bisherigen Arbeitsstelle nicht gefallen haben sollte, ist es durchaus opportun dies in einem Gespräch auf Nachfrage mitzuteilen. Dabei geht es nicht um ein drüber herziehen. Außerdem ist es bei gutem Zeugnis eh kein Problem. Habe selber schon die Situation gehabt, das MA aus persönlichen Gründen(Liebe/Partner, Familie) nach kurzer Zeit gegangen sind und unter wirklich großem Bedauern des "restlichen" Teams sich verabschiedeten. Der Rest ist eh nur Interpretation.

    Servus - Colibri
     
  4. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Warum soll sich das im Lebenslauf schlecht machen? Viele bekommen nach der Ausbildung gar keine Stelle in dem Haus wo sie gelernt haben und müssen schon deshalb woanders hin gehen. Und auch später, keiner weiß was das Leben noch mit einem so vor hat. Also nutze die Chancen die sich dir bieten.
    Gruss Mietze-Katze:zunge:
     
  5. reikexy

    reikexy Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    halli hallo,
    ich denke drüber auch nicht negativ,denn i bin selber erst 2 jahre fertig u bin beim 3.arbeitgeber...erst 1jahr in dem haus wo i gelernt habe,dann 8wochen in nem altenheim und dann 9monate in einer urologischen praxis u jetzt in einem kh in hh,mir fällt grade auf das es der 4.arbeitgeber ist...:knockin:und auch da werde i nicht für immer bleiben!:wink:
     
  6. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Okay, dann danke ich euch mal für eure lieben Antworten...!
    Und klar, ihr habt schon recht mit dem was ihr sagt, aber anchmal ist man da selbst ja ein bisschen kritischer,hmm...:-)

    schönen abend noch!
     
  7. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Mal wechseln, von mir aus auch 2-3mal bis ich in etwa das Richtige gefunden habe ist kein Problem. Wenn das allerdings im Laufe von 5-10Jahren jährlich stattfindet würde ich wahrscheinlich auf diesen MA verzichten, wenn ich eine andere Alternative habe.

    Für reikexy wirds glaube ich langsam eng. Da würde ich als potentieller AG schon 2mal hinsehen.

    Gruß renje
     
  8. reikexy

    reikexy Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ich kann mich einfach nicht entscheiden!ich mache ab sommer 2010 ne WB zur PDL u will mich dann selbstständig machen,denn irgendwie gins für mich nicht das richtige u so kann i mir die arbeit machen,wie es mir gefällt...
     
  9. johndorian

    johndorian Newbie

    Registriert seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich negativ sind dein Stellenwechsel eigentlich nicht, zumal du ja beim Zeitpunkt der Neubewerbung auch erst 2 Wechsel hinter dir haben wirst.

    Sehr viele Menschen verlassen direkt nach Abschluss ihrer Ausbildung den Lehrbetrieb. Und sehr viele Menschen ziehen von Zeit zu Zeit um.

    Sollte dich der Personalchef nach dem Grund deiner Jobwechsel befragen, erklär ihm einfach die Situation. Sollte der Grund für das rasche Ausscheiden aus deinem Lehrbetrieb eher negativ sein, so erfinde eine "bessere" Geschichte. Überleg dir aber auf jeden Fall vor einem Vorstellungsgespräch was du dazu sagen willst, wenn du bei der Frage danach ins stocken gerätst könnte das mehr sagen als tausen Worte :(
     
  10. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Naja, zu verbergen habe ich eigentlich nichts und ich glaube ich muss auch keine "bessere" Geschichte erfinden...ich habe auch von meinem Ausbildungshaus in beiden Fachbereichen in denen ich mich beworben habe Zusagen bekommen. Der einzige Grund warum ich die Klinik (Psychiatrie) verlassen habe war der, das ich auch in einem somatischen Bereich meine Erfahrungen sammeln will...
    von daher denke ich, kann ich diese Frage ruhigen Gewissens und selbstbewusst beantworten:-)
    lg verena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Jahr beim neuen Forum Datum
Aufgaben im/beim Jahrespraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 27.08.2002
News Pflege-Mindestlohn steigt zum Jahreswechsel erneut Pressebereich Montag um 14:22 Uhr
Praxiseinsätze als Schwerpunkt auf Intensivstation in der 3-jährigen Grundausbildung (GKP/GKKP) Ausbildungsinhalte 08.11.2016
Suche den Lehrstoff der 3 Lehrjahre für GuK-Ausbildung Ausbildungsinhalte 22.10.2016
Gestaltung der Praxiseinführung im 1. Lehrjahr Praxisanleiter und Mentoren 22.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.