Null-Hebe-Regel

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Flogging, 26.02.2010.

  1. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    hi
    habt ihr in deutschland eine "null hebe regel"(non lifting policy)?
    wenn ich in meinem job hebe und es haette vermeiden koennen bekomme ich maechtigen aerger. koennte bei verletzung job und registrierung verlieren plus haette schmale chancen auf neuen job.
    ich muss also immer patienten hebe maschine, slide sheet oder was auch immer nutzten. selber patieten am arm hochhelfen ist tabu.
    ich finde die regel gut, denn habe ja nur einen ruecken!
    wie ist das denn in deutschland??
     
  2. hk-um

    hk-um Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann für Österreich sagen, vergiss es und für Deutschland ist es fast identisch, zumindest im Bereich der Altenpflege.
    In einigen Kliniken wird sowohl in Deutschland als auch in Österreich versucht, eine derartige Anweisung umzusetzen, um sich als Arbeitnehmerfreundlich zu profilieren. In den meisten Häusern erfolgt dies aber nicht, weil die Anschaffungen sich nicht amortisieren, da genug Pflege und Pflegehilfspersonal nachkommt und bei einer Arbeitsunfähigkeit durch Rücken und Gliederprobleme die BG einspringen muss, wenn es im Kanon der Berufskrankheiten steht und somit der Dienstgeber keinen Schaden hat.
    Dies würde sich nur ändern, wenn z.B. einer 30 jährigen DGKS oder dem Pflegehelfer bis zu ihrem Rentenalter der Arbeitgeber das Gehalt + Steigerung weiter zahlen müßte.
    Dann würde die Anweisung identisch zu euch aussehen um sich juristisch abzusicher und den finanziellen Schaden für den Dienstgeber zu minimieren. Weil da gebe es dann eine schriftliche Belehrung mehr:
    "Das Heben und Bewegen von Bewohnern ohne technische Hilfsmittel ist dem diplomierten und Pflegehilfspersonal untersagt. Zuwinderhandlungen werden arbeitsrechtlich geahndet." Unterschrift Ort den XX.XX.XXXX
     
  3. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    hi
    Mhh das hoert sich sehr anstrengend an!!!:nurse:
    also so lifter und gleitbretter und gleittuecher werden nicht so benutzt weil es zu teuer ist und staat zahlt ja wenn KS kaputt und zumal es billiger ist lieber jemanden neu anzustellen??:gruebel:
    okay, also ich koennte das kraftmaessig gar nicht mehr so mit all den alten leuten die man ja buchstaeblich um die ecke tragen muss!
    Hier war es so schlimm mit den rueckenverletzungen das der staat ne no lifting policy eingefuehrt hatt. :rocken:denn hier ist die berufsunfaehigkeit auch ueber den staat geregelt. das hatt die rueckenverletzungen drastisch reduziert und hatt auch mehr leute in die pflege gezogen.
    sehr interessant,danke fuer deine ausfuehrliche info. ist ja wohl echt ein bisserl unterschiedlich von land zu land.

    F
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Kam Kinästhetik nicht ursprünglich aus den Staaten? Ich hab da so meine Probleme mit der Technik. Da wo sie hin passt, warum nicht. Da wo sie mobile den Menschen immobil macht- fachlich kontraindiziert.

    Und ich denke, so versteht sich das auch. Man geht dort mehr vom Fachwissen der MA aus und kann dabei wohl sicher sein, dass er immer richtig entscheidet und nicht nach der deutschen Drehbuchstandardmethode:
    Alle Pat. müssen immer mit technischen Hilfsmitteln bewegt werden.

    Elisabeth
     
  5. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    HI
    LOL ich stelle mir gerade vor alle pt werden mit nem lifter rumbewegt auch wenn die noch laufen koennen. :-))))

    ja ich hole mir immer alles moegliche ums mir einfacher zu machen.:besserwisser: bin froh das wir diese superregel haben!!einige kollegen finden zwar sie sind supermann and haben einen zweiten ruecken im schrank und heben 120kilo patienten durch den busch:gruebel:-okay ich nicht!
    werde nicht genug bezahlt das ich mir nen neurochirug anstellen kann der meinen ruecken fixed!:knockin:
    ich denke arbeit ists nicht wert sich seine gesundheit zu ruinieren. dein arbeitgeber ists am ende egal wie du dich fuehlst, wenn du krank wirst ists dein problem erwarte dort bloss keine hilfe. also passe ich auf mich auf.:hippy:
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Einen 120 Kilo-Menschen bewegt auch in D (hoffentlich) niemand aus dem Bett ohne Hilfs"Roboter". Mir gings eher um den max. 100 Kilo-Menschen nach Schlaganfall mit den entsprechenden Ressourcen. Da wäre der Einsatz von elektrischen Hilfsmitteln kontraproduktiv. Aber das wird bei euch sicher net anders sein. Zumal dort die Pflege bezahlt werden muss und jeder Pat. daran interessiert sein dürfte, seine Ressourcen weitgehend auszuschöpfen ...ohne zusätzliche Hilfsmittel. Stichwort: Kinästethetik, Bobath.

    Elisabeth

    PS Übrigens macht in D die Berufsgenossenschaft ebenfalls Terz, wenn sei dir nachwiesen kann, dass du gegen jeglichen gesunden Menschenverstand gehandelt hast und damit deine Gesundheit aufs Spiel gesetzt hast. Wissen nur leider die wenigsten und das böse Erwachen kommt nicht selten zu spät.
     
  7. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ist es nicht allgemein bekannt das die typischen Erkrankungen bei uns nur noch in seltenen Fällen als Berufserkrankung anerkannt werden? Eben mit der Begründung, dass es genug Hilfsmittel gibt?

    Das uns die Hilfsmittel meist nicht zur Verfügung gestellt werden steht auf einem anderen Blatt. In der ambulanten Pflege ist es besonders schlimm weil da auch noch die häuslichen Gegebenheiten meist kontraproduktiv sind und man in der Regel alleine vor Ort ist.

    Ich sage ganz offen das ich mich schon geweigert habe bestimmte Patienten zu heben. Allerdings nicht mit der Begründung das mein Rücken gefährdet ist, sondern damit das ich die Durchführungsverantwortung habe und nicht gewährleisten kann, dass der Patient unter den gegebenen Umständen sicher transfert werden kann. Es gab dann zwar immer dicke Kulleraugen aber letztendlich wurde das akzeptiert.
     
  8. Schwester Chrischtel

    Schwester Chrischtel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.05.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frühreha
    das is ja geil,hab ich ja noch nie was von gehört!!habe 3 jahre in wien gearbeitet,da war von sowas nie die rede.auch von wegen rückenschule oder sowas gabs nie schulungen oder was in der art.bin jetz seit2 jahren wieder in dtschl un seit gut einem jahr in ner neurologischen reha.hier nehmen wir schon mal nen lifter oder ein rutschbrett.außerdem gibts hier zig kurse von wegen bobath und sowas,wo man viel lernt nicht zu heben und rückenschonend zu arbeiten.aber ein gesetz dazu gibt es hier nicht un kann mir auch nich vorstellen das es sowas je mal hier geben wird!!
     
  9. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    :sdreiertanzs:
    hi schwester chrischtel
    ja ich finde diese regel auch MEGA toll. ich weiss gar nicht wie ihr in aust.und D ohne all die hilfsmittel auskommt. klar ists kontraproduktiv wenn man dem pt. die arbeit abnimmt, aber das machen wir ja nicht, es geht nur darum "ergonomisch" zu arbieten sein eigenes gewicht einzusetzen und bei sehr kranken, verwirrten oder komatoesen pt. lifter und rutschbrett was auch immer zu benutzen. ausnahmsweise mal ne regel die ich einfach nur SSEHHHHR empfehlen kann das das in D und AUST auch aufgenommen wird :-):beten:Stormrider: klasse das du dich verweigert hast nen pt zu heben!!!weiter so vielleicht wachen leute ja auf und ihr kriegt auch die coole regel und mehr hilfsmittel !!!!!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie betreibst du eine aktivierende Pflege?

    Einen meiner letzten Pat., die ich gepflegt habe, würde nach deinen Vorstellungen per Lifter in den Rollstuhl verfrachtet werden. Die erste Mobi nach Kinästhetik erfolgte über aufhelfen in den Stand inklusive lernen, dass die Beine tragen: eins mehr als das andere.
    Bei Benutzung von Hilfsmittel, Lifter zum Umsetzen,hätte ich dem Pat. und mir das schöne Erfolgserlebnis versagt, dass Pflege mehr kann als nur füttern, waschen, trocken legen. Nach 5 Tagen hat der Pat. seine ersten eigenen Schritte gemacht.

    Ich habe 30 Jahre in der Pflege gearbeitet im Bereich IMC und Neurologie. Ich habe nichts mit den Bandscheiben. Woran liegts? An der richtigen Technik?

    Es gibt durchaus Situationen, wo ich an meine Grenzen komme und auf diverse Hilfsmittel/ Tricks zurückgreifen muss. Geklappt hats bisher immer. Man muss nur kreativ sein. Und wenn ich auf die Mobi in den Rollstuhl verzichte, dafür aber das Bett so einstelle, dass der Pat. sitzt wie in einem Stuhl.

    Elisabeth
     
  11. Flogging

    Flogging Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ortho, surgical
    Funktion:
    Registered Nurse Div.2
    hi
    wir betreiben aktivierenede pflege im zusammenspiel mit den physios.
    ich finde das du die benutzung von hilfsmitteln sehr schwarz und weiss siehst.Einen Lifter zu benutzten heisst doch nicht den patienen immobil zu machen!! Im gegenteil . wir haben die steh lifter wo ein pt sogar unter neurologischen gesichtspunkten stehen kann seine quats und gluteus trainieren kann. etc. Das einzige was der lifter macht ist den pt. sicherheitzugeben das selbe was ein mensch macht.
    Der pt kann lernen wieder auf seinen beinen zu stehen,und das viel oefter am tag da der lifter hilft. Was ist denn wenn ein pt. schnell auf die toilette muss? wir wir wissen ist da immer eile geboten, und pt. sind mehr darauf fokusiert auf die toilette zu kommen als alles andre. der lifter kann ihm helfen jedes mal mit anstand zur toiette gehen zu koennen,ohne eine bettpfanne benutzten zu muessen(blassen und darm training)
    Alles was der pt. selbst kann wird unterstuetzt inklusive rollen im bett, aufstehen etc. Leider gibts da immer situationen wo ein lifter unersetzlich ist, und auf meine Erfahrung von 13 jahren zurueckzugreifen, indiziert.

    Was machst du denn mit einem Pt ensstadium huntingtons? Wie bekommst du diese Pt auf die toilette in die dusche wenn stehen und gehen nicht mehr klappt? Wie sieht es aus mit endstadium Demenzia? Wie machts du das denn ohne lifter? Laesst du den pt im bett? bettpfanne und bettdusche? Es gibt grenzen in der pflege und nicht jeder Pt ist ein frischer apoplex wo die funktionen oft wenigstens teilweise wiederkommen.

    du hast glueck nichts mit dem ruecken zu haben, und ja meine technik beruecksichtigt die hebelgestetze etc. Aber wenn ich einen Pt habe der schwerer als ich ist und nicht alleine stehen kann gehen wir dort eh mit 2 PP hin. Alleine zur sicherheit des Patienten. Ich hatte ettliche pt die waehrend der ersten woche beim mobilisieren eine TIA hatten oder Postural hypotension.Das geht fix und ist unberechenbar.Einen Pt mit negativen Gewicht von der Erde aufheben ist etwas schwierig-ich will nicht wissen was passiert waere wenn dir den Lifter nicht haetten? Es ist eine Gabe den Lifer zu holen ,das slideboard und ohne grosse Muehe den aengstlichen pt sicher und ohne probleme ins bett zu bekommen!:sdreiertanzs:
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bist du schon mal selbst aufgestanden und hast dich dann mal von einem Stehlifter aufrichten lassen? Das sind zwei völlig unterschiedliche Bewegungsabläufe.

    Mein Pat. hat soviel Vertrauen in seine alten gewohnten Bewegungsabläufe gewonnen, dass er am letzten Tag -nach einer Woche- ohne Unterstützung erste Schritte laufen können. Er hat sich eigene Ressourcen erschlossen. Ich habe ihn dabei lediglich unterstützt.

    Noch mal: es gibt Grenzen bei denen Hilfsmittel angezeigt sind, z.B. Pat. ohne jeglichen Muskeltonus.

    Warum sehe ich Lifter u.ä. eher kritisch? Weil meine Erfahrung zeigt, ist so ein Teil erst mal da und hat dann noch jemand das Rückenrisiko entsprechend eingeführt, dann wird jeder Pat. per Lifter umgesetzt...selbst derjenige, der fast erfolgreich versucht hat, dass Bettgitter zu übersteigen.

    Ein Vorteil hat der Lifter definitiv: ich kann die körperliche Distanz zum Pat. besser wahren. Auch das wird gerne als Grund für eine übertriebene Nutzung genommen- sagt bloß keiner so.

    Stellen wir fest: wir sind beide eigentlich derselben Meinung. Es gibt auf jeden Fall Indikationen für einen Lifter. Es sollte aber nicht bei jedem Pat. das erste Mittel der Wahl sein.

    Elisabeth

    PS Pat. mit Gewöhnung an Stehlifter, den es in unserem Haus nicht gibt, hat mir mal sehr zu schaffen gemacht, weil ein mobilisieren damit unmöglich wurde, obwohl die Pat. eine entsprechende Beweglichkeit hatte. Sobald eine Bewegung zum Umsetzen in den Rollstuhl (hier Knietransfer) eingeleitet wurde, ging sie in die Streckung- die Bewegung, die sie beim Stehlifter gelernt und mittlerweile so verinnerlicht hatte, dass sie dies nicht mehr ablegen konnte. Wir mussten auf jegliche Mobi verzichten um keine Rückenprobs zu provozieren. Ein Stehlifter wird nicht angeschafft, weil dieses Ding nie gebraucht worden wäre- außer bei dieser Pat..
     
    #12 Elisabeth Dinse, 28.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2010
  13. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Hallihallo

    Finde diese Regelung etwas..hm..naja..überdenkenswürdig.
    Ich kann es mir fast nicht vorstellen, ausschliesslich mit nem Lifter etc. zu arbeiten.
    Wie schon hier genannt, das Ding hat seine Berechtigung. Aber eben nicht grundsätzlich.

    Man kann sicher beobachten, das viele Kollegen(Innen) in zusätzlichen Stresssituationen noch weniger auf ihre Rückenhygiene achten. Und somit auch auf physiologische Abläufe des menschlichen Körpers.

    blubbblubb
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Null Hebe Regel Forum Datum
News Erfolgreiches Projekt: "Nullfixierung" in Baden-Baden Pressebereich 14.12.2015
Nullabgleich Arterie Intensiv- und Anästhesiepflege 22.01.2011
Warum nullt man eine Arterie? Intensiv- und Anästhesiepflege 29.08.2010
Nullrunde Diskussionen zur Berufspolitik 29.11.2002
"Null-Bock"-Schüler! Praxisanleiter und Mentoren 20.04.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.