Notfallsituation: Paravasat von Zytostatika und Reinigung

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Robin, 21.07.2009.

  1. Robin

    Robin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK.- Pfleger, Student BSc Berufspädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Ich hätte mal die Frage: Wie würde man 1. Zytostatiker entfernen (lassen) wenn man ins Patientenzimmer kommt und dann die gesamte Infusion auf dem Boden verteilt ist (ohne das der Patient Schaden erfahren hat) und wie wäre in dieser Situation das pflegerische Vorgehen (Evakuierung des Zimmers etc?)? Wie würde man 2. bei einem Paravasat mit Zytostatikern vorgehen?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das kommt auf das Zytostatikum an. Bei manchen muss man das Paravasat kühlen, bei anderen umspritzen, beim dritten Hautcreme auftragen... Jede Klinik muss Anweisungen für solche Fälle und ein Notfalldepot für die benötigten Medikamente oder Hilfsmittel haben.

    Bei einem Zytostase-Zwischenfall in jedem Fall sofort den diensthabenden Arzt verständigen, der leitet dann die notwendigen Schritte ein.

    Wichtig ist, den Zugang nicht sofort zu ziehen, weil man evtl. noch ein Antidot injizieren oder einen Teil vom Zytostatikum aspirieren kann.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Zu deiner ersten Frage: Auf jeder Station muss ein Zytostatika Notfallset vorhanden sein. Darin enthalten sind Handschuhe, Schutzbrille, FFP3 Maske und spezielle Entsorgungsmaterialen für ausgelaufene Zytostatika.

    Das Vorgehen bei Paravasaten hat Claudia ja schon geschrieben.
     
  4. Robin

    Robin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK.- Pfleger, Student BSc Berufspädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Sowas in der Art habe ich mir gedacht ... es gibt doch sicherlich auch Listen in denen das jeweilige Antidot aufgelistet wird, interessant wäre dann sicherlich noch wie im Sinne von 1. die Verunreinigung zu entfernen ist

    Ah okay ... haben die Sets auch Namen das ich mal googeln könnte? > Ahh hat sich auch erledigt: http://www.berner-international.de/386/de/0/a/0/notfall_und_reinigungssets.html
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  6. Robin

    Robin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK.- Pfleger, Student BSc Berufspädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Dann nurnoch die Frage: Wenn das Zimmer geraume Zeit mit Zytostase belastet wurde, sagen wir mal ein Infusionsständer ist umgekippt und das Präparat ist ausgelaufen (aus welchen Gründen auch immer), würde mann dann die Patienten aus dem Zimmer zeitweise evakuieren oder was würde man dann tun und wenn wie lange?
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nein, machen wir nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Notfallsituation Paravasat Zytostatika Forum Datum
Medikation bei Asthmatikerin (Wachkoma-Patientin) und Notfallsituationen Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 15.02.2010
Notfallsituationen in ambulanter Intensiv-Wohngemeinschaft Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.06.2009
Kann ich eine Notfallsituation beherrschen? Interdisziplinäre Notfälle 28.03.2002
Notfallsituationen Interdisziplinäre Notfälle 13.02.2002
Paravasat nach i.V.-Infusion Kinderintensivpflege 29.10.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.