Notfallkoffer - wie ist er befüllt?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Schnabel, 12.01.2008.

  1. Schnabel

    Schnabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Was ist alles in nem Notfallkoffer drin?
    Find im Internet nichts dazu
     
  2. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Grundsätzlich sollte in einem Notfallkoffer enthalten sein:

    - Blutdruckmessgerät & Stethoskop
    - Ambubeutel
    - Laryngoskop mit mehreren Spateln
    - Mehrere Tuben (inkl. Güdel- & Wendeltubus, Beißkeil)
    - Material zur Intubation (Xylocaingel, Führungstab, Blockerspritze, Fixierband...)
    - Material zum Legen eines Venösen Zugangs (Viggos verschiedenen Durchmessers, Spray, Fixierpflaster, Mandrin, Spritzen, Kanülen...)
    - Infusionen (Kochsalz, Volumenexpander...) und Infusionsleitung
    - Notfallmedikamente (Katecholamine, Sedativa, Antiarhythmika, Cortison...)
    - Handschuhe, Schere, Magillzange


    Es ist im Endeffekt davon abhängig, wozu der Koffer benutzt wird: Als Equipment für das Rea-Team, welches vor Ort auf weitere Geräte (O2 Flasche, EKG, Defi, Absaugung...) zurückgreifen kann, oder als All-in-one Set.
    Und natürlich von den Klinikinternen Vorgaben.




    p.s.: schlagt mich, wenn ich was vergessen habe ;)
     
  3. HBR

    HBR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Gefäß ITS
    Hallo Schnabel,

    für welchen Zweck soll denn der Notfallkoffer sein? Für die Klinik, Betrieb, Privat, Sanitätsdienst, Notarztkoffer.....

    Es gibt die sog. DIN-Normen die ALLES vorgeben. Die Grundausstattung eines Notfallkoffers (oder Rucksacks, Notfalltasche) muß immer einer DIN Norm entsprechen. Meistens gibt der zuständige Arzt (Betriebsarzt, Bereitschaftsarzt oder ÄLRD) vor, was noch zusätzlich in die Koffer genommen werden soll.

    Versuch mal z.B. bei Google DIN 13155 oder DIN 13232 einzugeben. Da bekommst du jede Menge Infos über die Bestückung eines Notfallkoffers.

    Gruß
    Heike
     
  4. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Interessant, das mit der DIN wusste ich auch nicht. Aber die gilt "nur" für Ausrüstung außerhalb eines Krankenhauses?
     
  5. HBR

    HBR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Gefäß ITS
    Die DIN EN (Europa Norm) Norm gilt auch im Krankenhaus! Im Grunde muß jeder Notfallkoffer danach "grundbestückt" sein. Die entsprechenden Ärzte füllen dann eben noch das rein, was sie für "wichtig" halten. Das variiert allerdings schon sehr von Klink zu Klinik. Vor allem was die Medikamente angeht. Auch wichtig: Was bringt ein evtl. vorhandenes Notfallteam mit und was muß auf den Stationen vorgehalten werden.

    Gruß
    Heike
     
  6. Jolanda

    Jolanda Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    wisst ihr welche Medikamente genau in einem Notfallkoffer enthalten sein müssen? Ich rede jetzt von einem Notfall im Krankenhaus auf Station.

    Bei uns im Unterricht kam neulich das Naloxon zur Sprache als Antidot für
    Opiate. Welche Arzneimittel müssen noch unbedingt im Koffer sein?

    grüßle
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hmm, Mist, ich finde auch nichts, WAS genau vorgeschrieben ist.
    Im Gegensatz zu vielen SEHR umfassenden Auflistungen die ich gefunden habe, heir mal unsere:

    Adrenalin, Atropin, Gilurhytmal, Amiodaron, Diazepam, SDH(250), Furosemid, Glucose40, Nitro s.l.

    Das wars. Kein Naloxon, kein Flumazenil
     
  8. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo!

    Was meiner Meinung nach da rein gehört:

    -Alles was man zum Intubieren braucht: (Opiat mal ausgenommen)
    Hypnotika wie Disoprivan/Hypnomidate + Thiopental (Cave Sojaallergie),
    Succinyl und nicht-depolarisierendes Relaxans

    -Alles für den Kreislauf: normale Vasokonstriktoren, Katecholamine, HAES,
    Atropin; Vasodilatatatoren iv und Nitrate als Spray, Betablocker,Diuretika,...

    -Elektrolyte

    -Alles für die Atmung: Bronchodilatatoren als Spray und iv, O2,...

    -Alles gegen Anaphylaxie: Antihistaminika, Kortison als Spray und iv

    -Alles gegen Übelkeit: Dimenhydrinat, Metoclopramid,...

    -NaBic, Mannit

    -Außerdem geringe Menge Analgetika, Sedativa, Antagonisten,...

    -Genug Lösungsmittel wie NaCl und Aqua

    Mehr fällt mir spontan nicht ein:mrgreen:
    Welche Medikamente der jeweiligen Stoffgruppen man nimmt ist sicher wie so vieles abhängig vom jeweiligen Haus bzw. der Abteilung.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
    #8 anästhesieschwester, 26.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2009
  9. Jolanda

    Jolanda Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    danke für eure antworten, das ist doch schon mal was.
     
  10. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Bei uns ist noch Fenistil drin. Das weiß ich jetzt jedenfalls auswenig ;)

    Und neuerdings haben wir eine große Uhr auf unsrem Notfallwagen, da man so ein bissl das Zeitgefühl verliert, beim Reanimieren...
     
  11. definurse.bs

    definurse.bs Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS
    Himmel, was ihr so alles mit euch rumschleppt ;)
    Also Fenistil finde ich wirklich den Brüller schlechthin. Wenns um anaphylaktische Schocks mit z.B. Quincke Ödem geht, nützt es wenig bis gar nichts und bei Insektenstichen mit Hautrötungen fordert man wohl eher nicht das Rea Team an ;))
    @Anästheseischwester
    wie haltet ihr es mit den medis die gekühlt gelagert werden müssen z.B. Succi, Adrenalin bzw Noradrenalin?
    Beate
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Zumindest Adrenalin ist nicht kühlpflichtig. Es hat dann nur eine andere Haltbarkeit.
    Jedenfalls unser Suprarenin...

    Noradrenalin stimmt, aber haben wir nicht drin.
     
  13. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Bei uns gibts kein Rea-Team... Und was nicht dabei ist, müsste man holen. Also is da alles drauf, was irgendwie hilfreich sein könnte
     
  14. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich mein die i.v. Ampullen, is schon klar hoffentlich :knockin:
     
  15. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo definurse.bs,

    wir versehen Kühlschrank- pflichtige Medikamente mit dem Datum von in 6 Monaten. In diesen Abständen bestellen wir auch die Notfallkoffer der Stationen zur Kontrolle ein bzw. die Stationen bringen sie nach Gebrauch zum Auffüllen zu uns.
    An den Narkosesarbeitsplätzen sollte eigentlich vor jedem Gebrauch kontrolliert werden. Sollte... Aber oft genug finde ich auch hier Medikamente, die schon über die Zeit dort gelagert wurden:gruebel:


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  16. definurse.bs

    definurse.bs Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS
    Gel wäre aber besser gegen die Hautrötungen :mrgreen:
    Das ist glasklar!
    Trotzdem ist es in meinen Augen kein Medikament für einen Notfallkoffer. Es benötigt zu lange, um seine Wirkung zu entfalten und mit Cortison 250/500mg i.v bist du bestens und völlig ausreichend ausgerüstet.
    @Anaesthesieschwester
    danke für die Auskunft.
    Wir kontrollieren unseren Koffer jeden Tag mind 1x und trotzdem findet sich immer mal das eine oder andere Überraschungsei :cry:
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich hab die Tage nochmal genau geguckt. und siehe da. Unser Adrenalin braucht überhaupt nicht gekühlt werden. Um so besser :-)
    Jenapharm, falls es interessiert.
     
  18. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik

    Hallo Maniac,

    dann solltet ihr diese Medikamentenliste überarbeiten:

    Es fehlt :

    Noradrenalin, Nitrospray und Nitro i.V., Hypnomidate, Succi, Esmeron oder Norcuron, bei Bedarf Akrinor und das Gilurhythmal könnt ihr rauslassen. Das wird selbst in der Kardiochirurgie und Kardiologie schon lange nicht mehr verwendet. In meinen ganzen Jahren erlebte ich einen einzigen Einsatz von diesem Giftszeug.
    Wichtiger wäre dann eher Amiodaron (jedoch Achtung! keine periphere Gabe).

    Elektrolyte gehören auch mit rein, wie Kalium, Magnesium und Calcium.

    Jeder Notfall kann anders sein und da ist es wichtig so viel wie möglich und so viel wie nötig mit zu nehmen.

    Also hier die Liste:

    Akrinor bei Bedarf
    Atropin
    Adrenalin
    Noradrenalin
    Nitro i.V. und als Spray
    Amiodaron
    SDH
    Succi
    Esmeron oder Norcuron bzw. Vercuronium (sowie das Antidot)
    Calcium
    Kalium
    Magnesium
    Furosemid
    Diazepam
    Paspertin oder Valoron oder Anexate
     
  19. mostbirne

    mostbirne Gast

    also wir nehmen noch ajmalin, nicht oft aber kommt vor stichwort WPW-syndrom...
     
  20. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo pericardinchen!

    Du schreibst ..."Paspertin ODER Valoron ODER Anexate"

    Klär mich mich mal auf, was diese Medikamente gemeinsam haben, dass ich eins anstatt dem anderen verwenden kann.
    Soweit ich gelernt hab ist Paspertin ein Antiemetikum bzw. Neuroleptikum, Valoron ein Analgetikum mit dem Wirkstoff Tilidin und Anexate (Flumazenil) das Antidot für Benzos:gruebel:

    Verwirrte Grüße


    Die Anästhesieschwester
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Notfallkoffer befüllt Forum Datum
Notfallkoffer Interdisziplinäre Notfälle 10.08.2010
Notfallkoffer; kühlschrankpflichtige Medikamente Interdisziplinäre Notfälle 19.08.2008
Überprüfung des Notfallkoffers Interdisziplinäre Notfälle 18.09.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.