Notfallkoffer; kühlschrankpflichtige Medikamente

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Gothic, 19.08.2008.

  1. Gothic

    Gothic Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Osnabrück
    Akt. Einsatzbereich:
    geschlossene Gerontopsychiatrie
    Hab mal ne Frage, wie handhabt ihr die kühlpflichtigen Medikamente im Notfallkoffer? Wir hatten sie bisher immer ganz normal im Koffer und dann wurden sie alt während der monatlichen "Überprüfung" ausgetauscht.
    Seit kurzen klebt auf dem Notfallkoffer ein großer Zettel auf dem steht welche Medikamente in Kühlschrank, der übrigens im gleichen Raum wie der Notfallkoffer ist" sind.
    Ich finde das recht bedenklich, da ich im Notfall besseres zu tun hab als die Meds erstma ausm Kühlschrank zu suchen...aber auf mich hört ja keiner^^

    Wollt also nur mal wissen wir das so bei euch gehandhabt wird.:nurse:
     
  2. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Welche kühlpflichtigen Medikamente habt ihr im Notfallkoffer? :gruebel:

    Gruß,
    Lin
     
  3. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    meinst du evtl Arterenol und Suprarenin?
    Lagerung lichtgeschützt und bei 2-8°!

    Die beiden Medikamente sind außerhalb des Kühlschranks nur noch 6 Monate haltbar und nicht so lang wie das Haltbarkeitsdatum auf der Schachtel angebracht.
    Deshalb markieren wir die Ampullen im Notfallwagen/tasche und tauschen diese nach 6 Monaten aus.
    Ich finde es nicht sinnvoll im Notfall erstmal Medikamente aus dem Kühlschrank zu holen, dann geht ja der Sinn eines Notfallkofers verloren.

    Bei den Muskelrelaxanzien machen wir es ähnlich.
    Haben da auch extra eine Liste auf dem Notfallwagen/tasche was man wann austauschen muss.


    lg mary
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    wir beschriften die Kühlschrank-Medikamente wie Arterenol, Supra, Relaxantien mit dem Datum in 6 Monaten ausgehend von dem Tag an dem sie aus dem Kühlschrank genommen werden.
    Was aber häufig ein Problem darstellt: die Apotheken-Lieferung kommt meist erst am Nachmittag und oft ist dann mit abgespeckter Mannschaft (höchstens 1-2 Leute) so viel am und um den Patienten zu tun dass zum Apotheke ausräumen keine Zeit ist. Hab mich deshalb mal geweigert, am Morgen eine Lieferung in den Schrank zu räumen die laut Lieferschein schon am Nachmittag vorher von der Apotheke abgeschickt worden war und ca. 14h ungekühlt. Das wurde zwar primär akzepiert, aber ich fand es ziemlich dreist, dass die stv. OP-Leitung die Medis dann trotzdem verräumt und nicht zurückgeschickt hat...:eek1:


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
    #4 anästhesieschwester, 19.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2008
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Es besteht ja die Möglichkeit die betroffenen Medis in ne kleine Tasche zu packen, die ganz nach oben in den Kühlschrank zu stellen und dann genauso schnell rauszufischen, wie den Koffer - wenns denn nebeneinader steht.

    Ansonsten wie bisher genannt - nötig ist es ja nicht zwingend...
     
  6. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Unsere Rea-Wagen sind mit entsprechenden Ampullen bestückt, die alle 6 Monate getauscht werden.
    Darüber hinaus befinden sich im Kühlschrank am Stützpunkt 2 Notfallsets mit Epinephrin jeweils einmal 1:10 und 1:100, diese werden täglich neu aufgezogen.
     
  7. Leberwurst

    Leberwurst Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Anä/ Int
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre ITS
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Moin,
    auch bei uns wird Supra und Arterenol alle 6 Monate getauscht, sofern nicht von selbst verbraucht.
    Relaxans haben wir nicht im Notfallwagen.
     
  8. Gothic

    Gothic Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Osnabrück
    Akt. Einsatzbereich:
    geschlossene Gerontopsychiatrie
    ja, war bei uns bisher auch immer alles drin im Köfferchen^^, und seit kurzen halt nicht mehr drum bin ich überhaupt mal drauf gekommen, aber ich seh schon alles beim "alten". Dachte schon ich hab da was nciht mitbekommen oder so ;)
    thx Leute
     
  9. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Wir haben auch ein Paket Supra-Ampullen im Notfallwagen, das wird dann halt alle 6 Monate ausgetauscht, wir schreiben das Datum dann auf die Packung und streichen das "ursprüngliche" Verfallsdatum durch. Ärgerlich nur, wenn manche Kollegen beim Checken des Notfallwagens meinen, denken zu müssen "Oh, oh... Supra muss doch in den Kühlschrank" und die Ampullen dann heraus nehmen.. ist mir ohne Witz vor einigen Wochen passiert. :eek1: Eine bis dahin völlig stabile Patientin wurde reanimationspflichtig und als ich Supra aufziehen wollte, lag in dem Fach ein Zettel.. "Ampullen sind im Kühlschrank". :knockin: Na herzlichen Glückwunsch. :gruebel: Musste dann lossprinten. :streit:
     
  10. Pflegerzwerg

    Pflegerzwerg Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    operative Intensivstation
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpfleger

    :eek1: Genau das kann man dann nicht gebrauchen .....Da hast bestimmt erstmal blöd geguckt...;) Hat sich dann aber geklärt oder?

    Gruß Daniel
     
  11. boesling

    boesling Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken- und Gesundheitspflegerin
    Ort:
    Homburg
    Ist es generell so, dass alle kühlschrankpflichtigen Medikamente nach Herausnahme aus der Kühlung noch 6 Monate haltbar sind oder ist das von Medikament zu Medikament unterschiedlich?
    Wenn ja wo kann man das erfahren und wie beeinflußt die tatsächliche Temperatur das Verfallsdatum?
    Ich denke da an nen Koffer, der z.b. im Kofferraum des Autos liegt. Da herrscht ja nicht immer Zimmertemperatur. Kann dazu jemand was sagen?


    LG
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wenn du auf die Verpackung der Medikamente schaust, stehen da die Lagerungstemp. mit drauf.
    Bei Adrenalin gibt steht im Beipackzettel, dass es ausserhalb des Kühlschranks sechs Monate aufbewahrt werden darf.

    Bei vielen anderen Medikamentent steht, dass diese bis 25 Grad aufbewahrt werden müssen.

    Schönen Tag
    Narde
     
  13. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv

    Ich hab mich tierisch aufgeregt, als ich statt des Pakets da diesen Zettel sah.. ich mein es waren vllt. zwehn Schritte vom Bett der Patientin bis zum Kühlschrank und zehn wieder zurück.. aber zwanzig Schritte sind in dem Moment vielleicht zwanzig zuviel. :streit: Nichts desto trotz hat die Patientin überlebt und das ist die Hauptsache. Aber ist halt ärgerlich sowas.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Notfallkoffer kühlschrankpflichtige Medikamente Forum Datum
Notfallkoffer Interdisziplinäre Notfälle 10.08.2010
Notfallkoffer - wie ist er befüllt? Intensiv- und Anästhesiepflege 12.01.2008
Überprüfung des Notfallkoffers Interdisziplinäre Notfälle 18.09.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.