Norwalk Viren

Karina

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.07.2002
Beiträge
98
Alter
38
Standort
Arnsdorf
Beruf
Krankenschwester
Hallo alle zusammen,

im Februar diesen Jahres hat bei uns im Heim ein Virus alles zum erliegen gebracht.Die Bewohner sowie das Personal klagten über Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Uns wurde damals nur gesagt, es ist der Norwalk- Virus. Kann mir jemand sagen, wo ich etwas über den Virus finde?

Karina
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Karina

Das Norwalk Virus verursacht eine Gastroenteritis.

Symptome:

· Übelkeit
· Erbrechen
· Diarrhöe
· Magenschmerzen
· Schwere Verläufe, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen, sind selten.

Die Symptome beginnen in der Regel nach 1 – 2 Tage. In der Regel ist kein Behandlung notwenig. Außer die Patienten erleiden einen sehr heftigen Flüssigkeitsverlust!

Übertragungswege:


Aufgrund schlechter Hygiene! Kein Händewaschen nach dem WC – anschließendes zubereiten der Nahrung ... Weiters vermutet man noch einen Zusammenhang mit dem Verzehr von Schalentieren!
Je mehr Menschen zusammenleben, desto schneller kann sich das Virus verbreiten wie z. B. Schulen, Seniorenheime ...

Link:

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://ohioline.osu.edu/hyg-fact/5000/5569.html&prev=/search?q=norwalk+virus&hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sa=N

Liebe Grüße aus Wien

Gaby
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!