Noch konkreter zur Reanimation - CPR

B

blubbblubb

Gast
Hi

Nach langer Zeit des Vor-mich-hin-Vegetierens, arbeite ich in ner Reha.
Also nicht mehr akut. Dennoch gibts auch hie und da mal nen REA-Alarm.
Wir werden regelmässig geschult mit "Prüfung" und blabla.

Das war also jetzt mein zweiter REA-Nachmittag, nach :sdreiertanzs:6Jahren Abstinenz (Asche über mein Haupt :angry:).

Nun habe ich gelernt 30:2. Das deckt sich ja schonmal mit den Aussagen hier. Kann ich auch gut mit leben.
Nun meinte die Dame, den Medizinstudenten wird teilweise geraten, nur HDM zu machen. Stimmt das?
Einerseits kann ichs mir schon ein bisschen erklären.
Andererseits, irgendwann ist der/die/das O2 im Blut auch aufgebraucht.

Also ich geh mal von dem Fall aus, indem ich noch allein bin. Also solang, bis Arzt usw da ist!!

blubbblubb
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.389
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Guten Morgen,

momentan wird darüber diskutiert, dass für den Laien die Beatmung entfallen soll. Grundlage dafür ist eine Studie aus Japan, wonach Patienten bei denen nur "gedrückt" wurde ein besseres Outcome haben sollen. Siehe dieser Artikel: Laien-Reanimation: Besser ohne Atemspende

In den derzeit gültigen Richtlinien ist die Beatmung noch vorhanden, allerdings darf in gewissen Situtionen auch "nur" gedrückt werden.

Vielleicht interessiert dich auch dieser Thread: http://www.krankenschwester.de/forum/interdisziplinaere-notfaelle/7455-neue-ilcor-erc-guidelines-reanimation-stand.html

Schönen Tag
Narde
 

Stupsi

Stammgast
Mitglied seit
02.10.2007
Beiträge
235
Standort
Bayern
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Hallo, also ich hab gelernt, Hauptsache du machst Herzdruckmassage; es gibt ja mal Situationen, wo man keine Mund-zu-Mund-Beatmung machen kann (z.B. Verletzungen im Gesicht).

Wobei in der Klinik, denk ich mal hat man ja einen Beatmungsbeutel (hoffentlich) griffbereit.
 
B

blubbblubb

Gast
Vielen Dank schonmal, auch für die hilfreichen Links.
Aber irgendwie versteh ich noch nicht so ganz warum, im Zweifelsfall, lieber Beatmung auslassen.
Klar, O2 Transport gewährleisten. Ok.
Aber irgendwann is der ja aufgebraucht.
Und auch mal angenommen, es steht mir kein REA-Alarm zur Verfügung. So wie im echten Leben, draussen auf der Strasse.

blubbblubb
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!