Nitro Spray

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von couchpotato, 12.06.2007.

  1. Hallo zusammen.
    Betreute vor kurzen einen Patienten der bei Bedarf selbständig Nitrolingual Spray nimmt. Der Pat. war um die 80 Jahre und hat geistig schon etwas abgebaut. Kann der Pat. das steuern? Nitro senkt doch den Blutdruck? Der Patient ist auch ziemlich wacklig mit Rollator auf den Beinen, dazu Schwindel. Wie oft nimmt man das Spray bzw. wann? Pat. nimmt es laut eig. Aussage bei Umwohlsein. Das ist doch nicht richtig, oder? Habt ihr Erfahrungen. RR war bei d. Pat. o.B!
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nein, das ist ne dumme Idee der Hausärzte!

    Hatte letztens auch einen. Bei Aufnahme RR niedrig. Ich sag ihm den Wert und er sagt: Haben sie Nitro-Spray? Das nehme ich zu Hause auch immer wenn der Blutdruck nicht OK ist :-/

    Auch das mit dem Unwohlsein, hört man auch ab und an. Wenn man sich nicht wohl fühlt Nitro ...

    :schraube:
     
  3. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    ja sowas kann einen nur aufregen, wenn der Pat das Nitrospray wirklich braucht, ist er resistent dagegen.
     
  4. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Eher unwahrscheinlich - passiert nur wenn er's viele Stunden nacheinander verwendet. Und selbst dann ist er nach ein paar Stunden Therapiepause wieder sensibel.

    Wenn das "Unwohlsein" von Angina Pectoris-Beschwerden, Osophagusspasmen oder ähnlichem her kommt dann ist die Indikation schon richtig.
    Schwierig zu sagen wie man weiter machen sollte. Wie viel braucht er denn? 1 Flasche pro Woche? Monat? Jahr?
    So lange er das mit dem RR auch im Griff hat ist bei vernünftiger Anwendung wenig dagegen einzuwenden. Wenn er viel vom Nitro braucht benötigt er entweder eine bessere Einstellung seiner Angina Pectoris o.ä. oder er hat das mit der Anwendung nicht im Griff.

    Wenn er das schon länger nimmt sollte er das Gefühl von AP-Beschwerden ja eigentlich kennen und auch folgerichtig zum Spray greifen.

    Grüße,

    Gerrit
     
  5. mostbirne

    mostbirne Gast

    nitro ist ja schön und nett, trotz allem ist es ein nicht zu unterschätzendes medikament, was meines erachtens viel zu häufig und auch unüberlegt gegeben wird.. (geb mer halt mal nitro tztztztz....)
    größter nachteil/gefahr ist sicherlich dass dir dein pat. unkontrolliert mitm druck abrauscht, dann wär da noch die sache mit den nitratkopfschmerzen,... und so weiter und sofort. ist dein pat. ein hypertoniker dann gibts es sicherlich noch ausreichend andere möglichkeiten ihn auf dauer ""gut" einzustellen hat er gelegentlich stenokardien dann ok, aber auch da sollte man bei häufigerem auftreten dass ganze nochmal ärztlicherseits abklären lassen, aber bei unwohlsein??? na ja.. komischer quacksalber der hausarzt.. wir verwenden bei uns primär in akutsituationen bayotensin bzw. cata zum druck senken, nitro ausschließlich bei ap die dann unverzüglich abgeklärt wird.

    soviel meinerseits, eine schönen abend. prost!:aetsch:
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    bevor wir hier Hypothesen aller möglichen Art aufstellen, Hausärzte evtl. falsch beschuldigen, würde ich Vorschlagen, dass uns Couchpotato doch einfach mal die Vorerkrankungen ihres Patienten schildert.
    Ich glaube nämlich nicht, dass der Patient das Nitrospray wegen seiner "Wackeligkeit" verordnet bekommen hat, in der Regel hat der Arzt schon einen Grund dieses zu verordnen.

    Danke
    Narde
     
  7. Die Diagnosen bei Aufnahme waren: z. N. Sturz mit Sprunggelenkschmerzen, AZ-Verschlechterung, Hypertonie, Suizidgefährdet,.......
    Hab jetzt den Verlauf nicht mitbekommen, da ich seit mehreren Tagen frei hab.
     
  8. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    ich habe das selbst für unmöglich gehalten das man auf Nitro nicht mher reagiert, doch ich habe es jetzt schon 2 mal gesehen. Können natürlich Sonderfälle gewesen sein.
    Aber auch in der Schule wurde uns es unterrichtet das man, wenn man zu viel Nitro einnimmt, dann resistent wird.Wenn uns da jetzt was falsches beigebracht wurde, will ich mich entschuldigen.

    LG Pflegeschüler1988
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Die Fachinfo sagt dazu:
     
  10. mostbirne

    mostbirne Gast

    hey narde.. ruhe bewahren, ich wollt hier über niemand urteilen bzw. jemand beschuldigen waren quasi meine spontanen gedanken, weisch bescheid...

    schönes woe!!!:P:P:aetsch:
     
  11. Fast1engel

    Fast1engel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Entlassungsmanagement
    Funktion:
    Praxisanleiter, WTcert® DGfW
    Eine ganze Zeit lang war es bei uns im Haus auch Mode, Anordnungen zu treffen wie *bei RR > 180 mm Hg, 2 Hub Nitro sl. *
    Ist zwar, glaube ich, ein Off- Label- Use, den Patienten hats aber überwiegend geholfen, bis eines Tages eine Patientin üble Herzrhythmusstörungen bekam- nu nehmen wir auch Bayotensin akut *g*...

    Wenn Couchpotatoe also schreibt: Aufnahmediagnose Hypertonie, kann das schon sein, daß das Nitro zur Senkung der Vorlast gegeben wird und dadurch eine Senkung des Blutdrucks herbeigeführt wird...

    lg
    der Fast1engel
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das Ding ist doch das der Pat es nicht nur bei hohem RR nimmt, sondern wenn er sich nicht wohl fühlt!
    Er misst ihn ja schließlich nicht!

    Überhaupt sollte man das Volk entmündingen; hatte gestern ne Patientin (ca 40 Jahre alt) die mit ner Hypotonie kam. Hatte sich nicht wohl gefühlt, die Mama hat ihr den RR gemessen: 90/60.
    Mama war schlau, hat sie doch vom Dr Blutdrucktabletten bekommen die sie täglich nimmt. Also nimmt die Tochter dann auch ne Blutdrucktablette - Enalapril.
    Aber es wurd nicht besser ... also noch eine ... als sie dann umgekippt ist, hat man dann den Notarzt gerufen:schraube:

    Dumm, dumm, dumm! Zu dumm zum lesen!
    Und der oben genannte Fall ist noch dümmer, wie kann man einems enilen Patienten Nitro geben und sagen nehmen sie es wenn sie meinen ihr Blutdruck wäre nicht OK :schraube:
     
  13. Hallo Maniac, ich muss dir vollkommen recht geben. Viele Leute meinen halt "viel hilft viel". Der Patient nimmt das Nitro Spray übrigens weiter, er ist vollkommen durchgedreht, als der Doktor ihm das Nitro Spray streichen wollte. Was will man da noch sagen??????!!!!!!!!
     
  14. Fast1engel

    Fast1engel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Entlassungsmanagement
    Funktion:
    Praxisanleiter, WTcert® DGfW
    Klar, daß der alte Herr sich wehrt, wenn ihr ihm das Nitro streichen wollt ( bei meiner Oma waren es die Korodintropfen, auf die sie völlig abgefahren ist :beten: ).
    Man wird ihm das wahrscheinlich nicht mehr so ganz plausibel machen können...

    Einzige Möglichkeit: ihr verkauft ihm ein ganz neues Superspray als Ersatz und nehmt ein wirkstofffreies Dosieraerosol, welches zu Übungszwecken verwendet werden kann. Ist zwar auch nicht die feine englische, minimiert aber das Konfliktpotential erheblich...

    grüße vom
    engel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nitro Spray Forum Datum
Schwierige Blutentnahme - Nitrospray macht Venen sichtbar? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 25.01.2011
Wie lange darf man z.B. Nitro bzw. Isoptin usw. pausieren? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 16.12.2010
Silikonspray bei der 5008? Dialyse 11.10.2014
Heuschnupfen-Nasenspray Pharmakologie 20.06.2011
Fentanyl-Nasenspray - Erfahrungen? Pharmakologie 04.12.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.