Nierenfunktionseinschränkung

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von vampi, 17.05.2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vampi

    vampi Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MFA
    Ort:
    Bayern
    Hallo ich bin neu hier und hoffe natürlich auf Rat.
    Am 04.04.11 wurde mir Blut wegen einer geplanten OP abgenommen.
    CRP quant.: 1,4 (RW < 0,5)
    Kreatinin: 1,0 (RW 0,5-0,9)
    GFR nach MDRD: 62 (RW >60)
    Harnsäure: 6,8 (RW 2,3-6,1)

    Am 07.04.11 (OP war am 5.4.11 in Spinalanästhesie) wurde dann nochmal Blut abgenommen.
    CRP quant.: 1,2 (RW < 0,5)
    Kreatinin: 1,3 (RW 0,5-0,9)
    GFR nach MDRD: 46 (RW >60)

    Im Krankenhaus habe sie extra aufgepasst, dass ich keine Schmerzmittel bekomme, die die Nieren belasten und jetzt das .

    13.04.11:
    CRP quant.: 0,5 (RW < 0,5)
    Kreatinin: 1,23 (RW 0,5-0,9)
    GFR nach MDRD: 46 (RW >60)
    Harnsäure: 7,5 (RW 2,3-6,1)
    Cystatin C: 1,08 (RW 0,58-1,02)
    Cystatin C-GFR: 68 (RW 80-140)

    Das Cystatin wurde früher schon mal gemacht, da waren die Werte so:
    März 2010:
    Cystatin C: 1,01 (RW: 0,58 – 1,02)
    Cystatin C-GFR: 74 (RW: 80 – 140)

    Sept. 2010:
    Cystatin C: 0,90 (RW: 0,5-0,96)

    Ich hatte im Sept.10 einen Termin beim Nephrologen, der schrieb in seinen Befund:
    Bei bekannter chron. Mikrohämaturie, milder Proteinurie (mäßig gemischte glomerluär-tubuläre Proteinurie), grenzwertiger Nierenfunktion und art. Hypertonie (hauptsächlich diastolisch) mit Tachycardieneigung bestätigt sich der V.a. eine subchronische golmeruläre Erkrankung, differenzialdiagnostisch wäre – bei grenzwertigem IgA – an eine abortiv verlaufende IgA-Nephritis zu denken, des weiteren könnte aber auch eine hypertensive Nephropathie vorliegen.
    Erneute Befundkontrolle im Frühjahr, evtl. dann Nierenbiopsie.

    Ich habe dem Nephrologen wie Werte gefaxt und er hat mich auch zurückgerufen.
    Bei dem Gespräch hat er wieder die Nierenbiopsie angesprochen, davon bin ich aber nicht begeistert, da ich leicht Hämatome bekomme.

    Was könnte die Ursache für die Verschlechterung sein?
    Was meint ihr, ist in meinem Fall eine Biopsie überhaupt erforderlich und kann mich jemand über den Ablauf einer Biopsie informieren?
    LG Vampi:wavey:
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Deine Fragen solltest du mit dem behandelnden Nephrologen besprechen. Da er schon eine Nierenbiopsie angesprochen hat, solltest du diese auch machen lassen. Danach wirst du auch Klarheit haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.