Nicht bezahlte oder nur teilweise bezahlte Rechnungen

Dieses Thema im Forum "Rund um Tarif- und Arbeitsverträge" wurde erstellt von SALLY1969, 22.12.2011.

  1. SALLY1969

    SALLY1969 Newbie

    Registriert seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,:wavey:
    ich bin seit 01.09.2011 freiberuflich Krankenschwester und habe noch nicht so viel Erfahrungen :weissnix:
    sammeln können, jedoch eine bitterböse Erfahrung musste ich jetzt machen.
    Ich war für 3 1/2 Wochen in Wiesbaden in einem Altenpflegeheim tätig.
    Dienstleistungsvertrag wurde gemacht. Nun habe ich mich schon mit dem Lohn sehr drücken lassen, statt 28€ nur 26€ und WE nur 5€ statt 7€.:angryfire:
    Na gut, lange Rede, gar kein Sinn: Mir wurde jetzt verspätet mein Geld gezahlt, jedoch fehlen 795€. Wer hat Erfahrungen mit solchen Angelegenheiten? Wie kann ich mein restliches Geld einfordern? Muss ich einen Anwalt einschalten?
    Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand Tipps geben könnte :o

    Viele vielen Dank im Voraus :roll:
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hast du schon das Geld schriftlich angemahnt?

    Nach der 3. Mahnung kannst du einen Mahnbescheid schicken, wahlweis kannst du deine Forderung auch an ein Inkassobüro abtreten, die übernehmen dann das Mahnverfahren für dich.
     
  3. SALLY1969

    SALLY1969 Newbie

    Registriert seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja, habe ich bereits, na gut, ich danke erst einmal.
    Ich denke, ich werde nach Weihnachten mich beim Anwalt
    erkundigen.

    Recht herzlichen Dank

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in neue Jahr 2012
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du ein Inkassounternehmen eingeschaltet hast, dann brauchst keinen Anwalt mehr.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie teuer ist eigentlich so ein Inkasso-Unternehmen?

    Elisabeth
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ich denke das kommt darauf an, ob du ihnen den Anspruch verkaufst oder sie das Mahnverfahren für dich übernehmen sollen.

    Preiswerter ist es sicher einen Mahnbescheid über bei Gericht, der kostet bis 900 Euro dann ca. 25 Euro. Der Anwalt kostet nach Streitwert, im Fall unserer Userin dürften das um die 100 Euro sein (bitte nicht festnageln)

    Somit dürfte es eine Summe um die 125 Euro werden, wenn es über das Mahngericht geht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nicht bezahlte oder Forum Datum
News Martin Dichter: Unsere Pflegeausbildung lässt sich nicht in die Philippinen „outsourcen“ Pressebereich 09.11.2016
News Rothgang: Die Arbeitsbedingungen verbessern sich nicht Pressebereich 06.10.2016
Bewerbung, ich weiß nicht weiter! Adressen, Vergütung, Sonstiges 03.10.2016
News Demenz : Nichts geht ohne Angehörige Pressebereich 08.09.2016
News Pflegekammer: Ausbildungspläne nicht aufweichen Pressebereich 01.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.