Neustart auf einer neurologischen Frührehabilitationsstation: Worauf soll ich achten?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von kathibeautiful, 21.07.2008.

  1. kathibeautiful

    kathibeautiful Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation
    Funktion:
    Krankenschwester
    :nurse:Hallo liebe Kollegen!
    Ab 01.10.08 werde ich auf einer neurologischen Frührehabilitationsstation zu arbeiten beginnen. Seit nunmehr 4 Jahren habe ich nicht mehr im Krankenhaus , sondern bedingt durch Umzug in der ambulanten Pflege als auch im Seniorenheim gearbeitet.
    Insgesamt blicke ich auf fast 17 Jahre lückenlose Praxis zurück, wovon ca. 9 Jahre der neurologische Frühreha zukommen.
    Aus diesem Grunde, und auch weil ich diverse Fortbildungen mitbringe habe ich eine niederprozentige Stelle bekommen.
    Es hat sich sehr viel verändert.....
    Ich hatte zwar ein echt gutes Gefühl als ich am Probearbeitstag mit am Patienten (Überwachungszimmer) war, möchte Euch jedoch trotzdem um Rat fragen, auf was ich besonderen Wert legen soll, was anders ist als vor 4 Jahren.
    Vielen Dank schon im Vorraus sagt Kathi:-)
     
  2. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hallo Kathi!

    Ja, es hat sich einiges geändert, gerade mit bzw. durch das neue Krankenpflegegesetz, das fängt ja schon bei der Berufsbezeichnung an.

    Was mich als Mentorin betrifft und wo ich eigentlich am meisten drüber bescheid weiss, ist die Krankenpflegeausbildung, die findet jetzt auch in den Bereichen Ambulanz und Reha statt, das betrifft Dich dann ja auch.
    Die Krankenpflegeschüler haben pro Einsatz mind. zwei Praxisanleitungen durch den Mentor, diese müssen protokolliert werden, die praktischen Examensprüfungen werden nicht nur ausschliesslich durch die Schulschwestern abgenommen, sondern auch durch die Mentoren.
    Und noch einiges mehr, aber ich weiss nicht, in wieweit Dich das interessiert oder Dir weiterhilft!?

    Was gibt es noch!?
    Es wurden einige bundesweit einheilich geltende Pflegestandards entwickelt (müssten auf Station ausliegen) und es kommen immer mehr, sind in Arbeit.
    Spezielle Bereiche müssen eine Mind.anzahl an speziell ausgebildeten Fachpflegekräften aufweisen; Onkologische Zentren oder Ambulanzen bekommen ihr Zertifizierung nur, wenn sie auch onkologisches Fachpflegepersonal haben, das gleiche gilt für andere Bereiche wie Dialyse etc.

    Hast Du ein paar spezielle Fragen? Ich weiss nicht, was Du noch so wissen möchtest...
    Geht es Dir nur um Deinen Bereich oder allgemein?


    Schwester Schnecke:-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neustart einer neurologischen Forum Datum
Beruflicher Neustart: Chancen CTA/OTA/MTRA? OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege 20.10.2016
Mit 32 ein Neustart? Fragen an euch! Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 21.12.2011
Beruflicher Neustart Fachliches zu Pflegetätigkeiten 24.02.2010
Neustart Talk, Talk, Talk 19.01.2010
Neustart in Köln? Stellenangebote 06.05.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.