Neues Ausbildungskonzept

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Lomak, 06.10.2004.

  1. Lomak

    Lomak Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler, ehrenamtlicher Sanitäter
    Ort:
    Bremen
    hallo!
    ich bin einer der weniger glücklichen der seine ausbildung letzte woche freitag begonnnen hat. mein erster tag war eigentlich voll super. die lehrer voll okay und meine mitschüler auch. bloß das neue ausbildungskonzept macht mir sorgen ( neues krankenpflegegesetz). da es jetzt keine fächer mehr gibt sondern lehrgegibte und diese lerngegibite sind ja wieder in lern kataroigen unterteilt und diese in a) lernstoff und b)lernerfolgskontrolle. meine dozenten sind noch am überlegen ob es eine fette klausur gibt oder 3 kleine, ich würd ja die drei kleinen vorziehen. bloß das neue konzept macht mir ein kopf. das alles auf gruppenarbeit ausgelegt sein soll. ich kann mir das mit der späterigen anatomie/krankenheitslehre nicht vorstellen. könnt ihr mir da bischen einblick gewähren`? oder habt ihr schon damit erfahrung gemacht wär echt nett. und paar tipps zur probezeit wären auch nett.

    P.S
    ich mach meine ausbildung im klinikum bremen-mitte
     
  2. Sani20

    Sani20 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin - WB zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit-Praxisanleiter
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Geschlossene Gerontopsychiatrische Station
    Hey Lomak!

    Erstmal wünsch ich dir alles gute für die Ausbildung und viel Glück. Seit Freitag bin ich im 2. Ausbildungsjahr und kann nur sagen das wir zwar noch nach dem alten Gesetz ausgebildet werden, jedoch schon einiges an uns "ausgetestet" wurde, bezüglich Gruppenarbeiten, Selbststudienzeiten dh. in "Eigenregie" erarbeitete Themen und vor allem auch mehrere große Facharbeiten etc... Wir, also mein Kurs, kommen eigentlich ganz gut damit klar, ich persönlich auch, jedoch ist es für viele nicht immer einfach in Gruppen zu arbeiten bzw. sich Themen selbst zu erarbeiten. Aber ich denke und das kann ich für meinen Teil sagen, wächst man da hinein. Zudem finde ich behält man vieles viel leichter wenn man es sich selbst erarbeitet, als das man es schon fertig "serviert" bekommt.

    Zum Thema Probezeit kann ich nur sagen: "Ruhig Blut" erstmal keine Panik. Viele machen sich Gedanken ob sie nun bestehen werden oder nicht und auch ich hatte so manch schlaflose Nächste :|. Aber ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, das all die Sorgen unnötig waren. Tipps und Ratschläge kann ich so auf anhieb nicht geben, das einzigste was ich dir spontan sagen kann ist:
    -Zeig interesse an deiner Ausbildung
    -Frag...Frag...Frag was du alles wissen willst (das sehen die Mentoren gerne :-))
    -Sei Lernbereit, Lernmotiviert und Zielwillig (aber ich denke das bist du...)
    -zeig das du Teamfähig bist, versuch dich immer selbst einzuschätzen und selbstkritisch zu beurteilen
    -zeige Respekt gegenüber Mentoren, SL, PDL und anderen Mitarbeitern (aber ich denke das kennst und weißt du auch)
    -sei Pünktlich und Zuverlässig (das heißt unter anderem...melde dich zb. nicht kurz vor 13h zum SD krank sonder lieber morgens um 6)
    -Zeige Kritikfähigkeit (nehme Kritik an sie hilft dir nur weiter, wenn dich jedoch was stört äußere auch deine Kritik)
    -sei immer bewußt und konzentriert bei der Arbeit (es ist nunmal ein verantwortungsvoller beruf der viel Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit voraussetzt.)

    Natürlich könnte das man noch mehr ausweiten, jedoch muss ich gestehen könnte ich da ewig noch weiter schreiben....
    Aber vielleicht haben ja auch noch andere ein paar Tipps....

    Liebe Grüße Sani
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich bin auch jetzt Mittelkurs und wir werden fast komplett nach dem neuen Krankenpflegegesetz ausgebildet.

    Man braucht sich eigentlich garnicht groß um die Gebiete kümmern. Gut, ich hab meine Ordner jetzt auch danach sortiert, war aber meiner Meinung nach falsch.
    Nach von mri selbsternannten Themen (zB Herz usw) hätte es besser geklappt.
    Ist alles ein wenig verworren, vor Allem steigen die Lehrer auch manchmal nicht ganz durch ;)

    Gruppenarbeit nervt mich manchmal, wenns zuviel wird und man die Eine oder Andere nur mit durchzieht ... Sieht aber doch auch jeder anders, bin halt mehr der Einzelgänger, lerne auch alleine, obwohl meine Freundin 3 Jahre examiniert ist

    Probezeit - nun gut, war für einige recht hart, für andere ganz locker., Ich persönlich hatte übelst ****** vor der mündlichen, war aber dann der Lacher, suer easy ;)

    Viele haben auch 2 Monate vorher schon angefangen intesiv zu lernen. Ist jedem seine Sache, ichw ill dir auch nichts falsches sagen, aber ich hab genau 3 Tage richtig intensiv gelernt und gut war. Fürs Mündlcihe nochmal alles überflogen von vorne bis hinten ...
    Am besten bleib bei deinem erprobten lernstil - wir hatten auch im ersten Monat das "Fach" Lerntechniken ... hab ich mir zwar nichts von angenommen, aber für einige recht hilfreich.

    Jedenfalls hock dich schon hin, ein Drittel ist bei uns gegangen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neues Ausbildungskonzept Forum Datum
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich 30.11.2016
News Wenn die Einkaufstasche zum Trainingsgerät wird - Neues AlltagsTrainingsProgramm für... Pressebereich 30.09.2016
News Alt, älter, dement? Neues zur altersspezifischen Inzidenz von Demenz Pressebereich 26.02.2016
News Neues NBA, neuer Pflegebegriff – was wird anders? Pressebereich 08.02.2016
News Neues Projekt: Flüchtlinge zu Altenpflegern Pressebereich 08.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.