Neuer Ratgeber über Krebs der Leber und der Galle

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von flexi, 02.09.2004.

  1. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    [size=+1]Neuer Ratgeber über Krebs der Leber und der Galle[/size]

    [font=arial,helvetica]

    Bonn (ddp). Leber- und Gallenkrebs sind grundsätzlich heilbar. Voraussetzung ist allerdings, dass sie früh erkannt und behandelt werden. Nach Angaben der Deutschen Krebshilfe erkranken jedes Jahr in Deutschland fast 5300 Menschen an Leberkrebs, 4500 an einem Tumor der Gallenblase oder der Gallengänge.

    Die Entstehungsmechanismen von Leber- und Gallengangskrebs sind zwar bislang unbekannt, doch einige Risikofaktoren sind gesichert. Leberkrebs kann durch die Gifte des Schimmelpilzes entstehen. Eine weitere Ursache ist der regelmäßige Konsum von Alkohol. Der kann zu Entzündungen der Leber führen, durch die auf die Dauer normale Leberzellen zerstört werden oder entarten. Weitere Risikofaktoren sind Infektionen mit dem Hepatitis-B- oder Hepatitis-C-Virus. Diese Gefahr kann durch entsprechende Impfungen verringert werden.

    Krebserkrankungen der Gallenwege werden ebenfalls durch Entzündungen begünstigt. Auch Geschwülste oder Zysten im Gallengang sowie Steine in Gallengang und -blase erhöhen das Krebsrisiko.

    Die Behandlung richtet sich nach dem Krankheitsstadium. Grundsätzlich ist die Operation die einzige auf Dauer heilende Therapie. Bis zu 85 Prozent des Lebergewebes können entfernt werden, ohne dass der Stoffwechsel beeinträchtigt ist. Bei der Operation von Gallengangskrebs müssen oft zusätzlich zum Tumorgewebe größere Anteile der Leber sowie Teile des Gallengangs und die Gallenblase mit entfernt werden. Chemo- und Strahlentherapie spielen bei der Behandlung von Krebserkrankungen dieser beiden Organe lediglich eine untergeordnete Rolle. Mehr Informationen gibt ein neuer Ratgeber «Krebs der Leber und Gallenwege». Darin werden Warnzeichen und Risikofaktoren dieser Erkrankungen beschrieben sowie Diagnostik, Therapie und Nachsorge erläutert. Auch wird über Hilfsangebote für Betroffene und Angehörige informiert. Die Broschüre gibt es unentgeltlich bei der Deutschen Krebshilfe, Postfach 14 67, 53004 Bonn, Fax: 0228/72 99 0-11, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de. Außerdem kann die Broschüre im Internet (klickmich) unter www.krebshilfe.de heruntergeladen werden.
    [/font]
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neuer Ratgeber über Forum Datum
Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Schüler Praxisanleiter und Mentoren 06.11.2016
Job-Angebot Altenpflegehilfskraft (m/w) für Neueröffnung in Wabern gesucht Stellenangebote 10.10.2016
Job-Angebot Altenpflegefachkraft (m/w) für Neueröffnung in Wabern gesucht Stellenangebote 10.10.2016
Altenpflegekräfte - behindern sie selbst Neuerungen? Der Alltag in der Altenpflege 04.10.2016
Suche Pschyrembel (neuere Ausgabe) Literatur und Lehrbücher 14.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.