Neue Kunden werben - wie?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von chefchen, 22.04.2007.

  1. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    bin seit fast 2 jahren selbständig aber irgendwie happert es noch mit kunden. was habt ihr an werbung gemacht oder welche ideen habt ihr?
     
  2. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo Chefchen,

    also die die ich kenne ,machen kräftig Werbung in der Regionalzeitung.
    Aber bei uns auf dem "Land" läuft das meiste über Mundpropaganda. Also quasi per Empfehlung.

    Viel Erfolg wünsch ich dir
    Manu
     
  3. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ja mundpropaganda ist wichtig nur weiß ich net wie ich das anstellen soll.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Halllo Chefchen,

    Mundpropaganda funktioniert eigentlich ganz einfach:

    Ein zufriedener Kunde erzählt es weiter, z.B. seiner Nachbarin und die erzählt es wieder weiter.
    Genauso wird der Kunde wenn er unzufrieden ist, dies auch weiter sagen.
    Negative Mundpropaganda ist einfacher zu bekommen als Positive.

    Ich kann jetzt nicht aus Erfahrungen mit freiberuflicher Pflege dienen, aber in einem anderen Bereich weiss ich aus Erfahrung, dass dies recht gut funktioniert und die Leute immer wieder kommen, weil sie zufrieden sind und gute Qualität für ihr Geld bekommen, das spricht sich eben herum.

    Ansonsten bleibt dir vermutlich nur, dass du Krankenhäuser (Überleitungspflege) Arztpraxen und ähnliches abklapperst und für dich wirbst.

    Auch eine Möglichkeit sind Flyer, Anzeigen in "Käseblättern", miete einen Stand bei regionalen Messen usw. Die Möglichkeiten der Werbung sind grenzenlos.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  5. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    danke erstmal für die antworten.
    @narde: hab flyer, visitenkarten, war auf unserer Messe und hab 2 mal im monat ne anzeige in unserem stadtmagazin. des weiteren hab ich bei ärzten, apotheken und der pflegeüberleitung im kh flyer verteilt, auch bei den krankengymnasten. dennoch happert es mit kunden. meine vorhandenen kunden empfehlen mich natürlich weiter, aber bis jetzt ist noch nicht viel dabei herumgekommen. leider :cry1:
    ich hatte in letzter zeit mehrere kunden. die meisten sind zur zeit entweder im krankenhaus oder können aufgrund der krankheit und des gesundheitszustandes nicht mehr daheim bleiben. also steh ich wieder schlechter da. ich weiß dass es schwer ist wenn man sich selbständig macht vor allem in den ersten jahren aber so langsam sollte sich mal was tun denn sonst werde ich nie mit den kk abrechnen können.
    falls euch noch was einfällt freu ich mich trotzdem. jeder strohhalm wird gern ausgerissen wenn er weiterhilft.
    liebe grüße
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warum soll ich gerade deinen Pflegedienst wählen als Kunde? Was unterscheidet dich von anderen Pflegediensten?

    Elisabeth
     
  7. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @elisabeth: bei mir ist der Patient mittelpunkt. das heißt ich nehme mir genügend zeit für ihn und seine angewohnheiten, probleme, gespräche usw. außerdem kommen nicht immer andere pflegepersonen max 3 verschiedene. und günstiger als die sozialstion bin ich logischerweise auch weil ich ja noch nicht so ein großes unternehmen bin.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Chefchen,

    mir hat mal ein kluger Mensch gesagt, dass es ca. 5 Jahre dauert bis man seine Sache richtig am Laufen hat. Demnach hättest jetzt noch 3 Jahre die du Überbrücken musst.
    Ich glaube wenn du dich mit den Überleitungspflegen gut stellst, also immer wieder vorsprichst, wirst du den meisten Erfolg haben.

    Viel Glück
    Narde
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bei den anderen Pflegediensten steht der Pat. nicht im Mittelpunkt. Es wird sich keine Zeit genommen und alles schnell gemacht. Ständig wechseln die Pflegepersonen. (Du meinst das sicher nicht so. Ich überziehe mal ein bischen)

    Hm- das überzeugt mich als potentieller Kunde nicht. Die Nachbarin kennt jemanden der hat diese Sozialstaion und ist sehr zufrieden.

    Was kannst du besonders bieten, was die Sozialstation nicht bieten kann? Wundversorgung? Stomaversorgung? PEG und Ernährung? Beratung und Anleitung von Angehörigen in der Pflege- z.B. Kinästhetik? Gibts "Schnupperangebote"? Hast du Kontakte zu Kliniken/ Sanitätshäusern?

    Damit wirbt die Sozialstation auch.

    Ich denke wenn du Kundschaft ziehen willst reicht es nicht Flyer zu verteilen und Annoncen zu schalten. Du musst dich mittlerweile von der Masse abheben, dich durch etwas Besonderes auszeichnen. Pflege kostet Geld und es muss mir klar sein warum ich gerade bei dir mein Geld ausgeben soll.

    Elisabeth
     
  10. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also unsere sozialstation macht keine werbung. die gibts seit über 30 jahren und die bieten auch alles an das ist ja das problem. und das mit der zeit meinte ich so bei der sozialstation hat man morgens höchstens 20 minuten für die grundpflege. da bleibt doch der mensch auf der strecke!!!!
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Chefchen,

    ich denke das ist das Problem, die Sozialstation ist bekannt, hat alles was es zu bieten gibt.
    Wenn du es dir leisten kannst, nicht unter Zeitdruck zu arbeiten, dann stelle das doch in den Vordergrund.
    Hast du eine Kassenzulassung oder muss dich der Patient privat bezahlen?

    Schönen Abend
    Narde
     
  12. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich sehe das so lieber mach ich 5 euro weniger und der kunde ist zufrieden und empfiehlt mich weiter. eine kassenzulassung habe ich leider nicht.
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Chefchen,

    gibt es bei dir genügend wohlhabende Kunden, die sich deine Pflege leisten können?
    Aus meiner Sicht liegt da nämlich das Problem, dass ich mir das vielleicht nicht leisten kann, dass ich von dir versorgt werde.
    Auch wenn du billiger als der Pflegedienst bist, ist es doch mein "Vermögen" das ich in dich investiere, was ansonsten die Krankenkasse bezahlt.

    Wie gesagt, ich bin nicht im ambulanten Pflegedienst tätig, sondern sehe das jetzt aus meiner Sicht als Kunde.

    Ich habe viele Jahre Krankenkassenbeiträge bezahlt und nun soll ich alles selber bezahlen, neeee - da geh ich doch lieber zur Sozialstation, das kommt mich doch vieeeeeel billiger, auch wenn die nicht soviel Zeit für mich haben.

    Schönen Abend
    Narde
     
  14. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    bei mir läuft das so:
    ich verlange in der regel 15,- €/h für Pflege und 10,- €/h für haushaltsarbeiten. wenn ich allerdings täglich bei jemandem bin machen wir eine monatspauschale.
    Beispiel: ein Patient pflegestufe II benötigt morgends und abends hilfe bei der grundpflege. dafür vereinbaren wir eine monatspauschale von 650,- €. von der kk bekommt er 410 € pflegegeld also zahlt er 240 € drauf. diesen betrag müßte er ebenso bei der sozialstation bezahlen wenn es überhaupt reicht. und bei mir schätzt er eben dass ich viel zeit für ihn und seine bedürfnisse und sorgen habe und ich auch noch ein wenig mit ihm reden kann. dieser kunde hat mich zum beispiel schon weiterempfohlen.
     
  15. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo Chefchen,

    ich will dich nicht desillusionieren, aber du wärst mir zu teuer. Problem!
    Du hast zwar Zeit für den Pat. aber der muß die Zeit bezahlen. . Für viele ist das Pflegegeld fester bestandteil des Einkommens. Klar die Pflege muß trotzdem in jedem Fall gewährleistet sein. Trotzdem.
    Wenn du willst kannst du mir mal ne PN schreiben, dann könnt ichs dir besser erklären.

    Liebe Grüße
    Manu
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und für mich wäre das Billige ein Indiz dass da keine Qualität bei sein kann.

    Deckt die Sozialstation wirklich alles ab- alle pflegerischen Möglichkeiten- egal wie alt die Klientel ist???

    Elisabeth
     
  17. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also ich versteh net warum ich keine qualität haben soll? wenn im laden etwas billiger ist heißt es doch auch nicht gleich dass es eine schlechtere qualität hat. die sozialstation deckt alles komplett ab da sie seither die einzige ambulante einrichtung in unserem umkreis war.
    also ich würde meine qualität als hoch einschätzen und meine bisherigen kunden sehen das genauso.
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Chefchen,

    wenn du preiswerter arbeitest als die Sozialstation, ist das ja nicht unbedingt schlecht - Vergleiche mit Diskountern.
    Nur kannst du es dir leisten, so preiswert zu sein?
    Deine bisherigen Kunden geben dies weiter, aber anscheinend nicht genug, wenn ich es richtig verstehe.
    Also stelle deine Qualitäten in den Vordergrund, ich würde wenn ich Werbung mache, genau daraufhin abzielen.
    Pflege mit Zeit, nicht die Minute zählt, sondern ich habe alle Zeit der Welt für sie in der Pflege.

    Die Frage ist natürlich, ob du dir das Leisten kannst - 1 Stunde für die Grundpflege aber nur 30 Minuten abrechnen.

    Schönen Tag
    Narde
     
  19. chefchen

    chefchen Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hallo narde!
    leisten kann ich mir das schon weil ich ja nicht mit der kk abrechne. uznd ich kalkuliere die preise so dass der kunde es sich leisten kann aber ich was dran verdiene. mein problem ist dass mir im moment die vorhandenen kunden sterben oder unter keinen umstöänden mehr daheim zu halten sind weil sie keine angehörigen haben. und eine 24h betreuung kann ich nicht anbieten. ich danke euch trotzdem allen für die unterstützung durch eure beiträge. es hat mir schon weitergeholfen. und durch diese neuen überlegungen bin ich auch weitergekommen und konnte kontakte knüpfen die wichtig sind.
     
  20. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Chefchen,

    schön, dass wir dir helfen konnten.
    Ich habe weiterüberlegt, hast du schon mal an die Investion in eine Unternehmungsberatung überlegt? Das ist zwar nicht ganz billig, aber da sind halt die Profi's, die dir ein massgeschneidertes Konzept basteln können.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neue Kunden werben Forum Datum
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Dienstag um 18:23 Uhr
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich 30.11.2016
News Ab Januar gilt für die Pflege die neue Entgelttabelle "P" Pressebereich 11.11.2016
News TK eröffnet Pflegezentrum: 300 neue Arbeitsplätze Pressebereich 07.11.2016
Neue Stelle... und krank! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.