"Neue" Berufsbezeichnung

Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
4
Hallo Gleichgesinnte!

Vor einiger Zeit sind wir im Kollegenkreis auf eine Frage gestoßen, die von uns "Altexaminierten" niemand beantworten kann
(Leider habe ich hier im Forum auch keine Antwort gefunden) :

Sind die Kollegen, die seinerzeit Krankenschwestern / Krankenpfleger als Examensberuf erlernt haben, jetzt "übergeleitete Kranken- und Gesundheitspfleger/-innen" oder nennen die sich weiterhin Krankenschwester/-pfleger ?

Ändert sich durch die veränderte Berufsbezeichnung etwas im Hinblick auf Eingruppierung / Stellenbeschreibung / Stellenbewertung bereits bestehender Arbeitsverträge?

:weissnix:

Vielleicht hat sich von euch ja schon mal Jemand mit diesen Themen auseinander gesetzt.

Danke in voraus

Claudia
 

Joerg

Poweruser
Mitglied seit
09.03.2006
Beiträge
2.521
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Betriebsrat
Funktion
stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
Zum 1. Teil kann ich leider auch nichts genaues sagen.

Allerdings ändert sich nichts an der Eingruppierung, Stellenbeschreibung etc. Als 3-jährig examinierte Krankenschwester, auf einer periferen Station, wird man im Bereich des TVöD, genau wie eine 3-jährig examinierte GuK nach EG7a bezahlt. Es wäre ja auch nicht nachzuvollziehen, wieso sich das ändern sollte?
 

Rothweiler

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
91
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
Funktion
stellv.Stationsleitung
Alle Kollegen, die vor der Einführung des neuen Gesetztes examiniert wurden können die alte Bezeichnung behalten oder sich GuK-Pfleger/innen nennen. Alle die nach der Einführung examiniert wurden dürfen nur die Bezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/innen führen.
 

Steffi1984

Poweruser
Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
622
Alter
36
Ort
Regensburg
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
Eigentlich doch auch egal,oder?Für die Patienten war/ist und bleibt man "die Schwester", "der Pfleger",oder?
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.366
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Nö, welcher Patient sagt schon pfleger.
Dei fragen eher wie ich genannt werden möchte. Die kommena uf alles Mögliche, aber nicht auf Pfleger :-)

Da mir der Begriff aber eh nicht passt will ich nur Dirk genannt werden :-)
 

Joerg

Poweruser
Mitglied seit
09.03.2006
Beiträge
2.521
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Betriebsrat
Funktion
stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
Stimmt, man kann als Mann ja froh sein, wenn man nicht als Wärter bezeichnet wird. :lol1:

PS: ich bin bei den Pat. der Herr W.... und damit basta.
 

beatnik

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
110
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
also ich hab mal auf station ein gespräch mitbekommen, in dem es darum ging. da hieß es die, die als krankenschwester /-pfleger ihr examen gemacht haben, heißen weiter so, könnens aber ändern lassen, was dann aber was kosten würde.
ob diese info nun stimmt, kann ich dir auch nicht sagen.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.874
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo beatnik,

nein, diese Info stimmt nicht!

Da die Berufsbezeichnung per Gesetz einander gleichwertig gesetzt sind, gelten sie auch entsprechend gleichwertig.

Schönheitsreperaturen sind da weder vorwärts noch rückwärts machbar, auch nicht mit Geld. Auch dürfen keine Nach-/Vorteile durch die alte oder neue Berufsbezeichnung entstehen. Jeder führt also die Berufsbezeichnung, die auf seiner Urkunde steht.
 

Josefine13

Stammgast
Mitglied seit
21.11.2006
Beiträge
326
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdiziplinäre Intensivstation
Funktion
Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
Hi,
ich denke auch das jeder so bezeichnet wird, wie es auf der Urkunde steht.
Auch wenn wir die Schwester o.ä. bleiben:wink:
 

schobi

Newbie
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
2
Ort
Fürth
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Hi,
als Krankenpfleger kannst Du die neue Berufsbezeichnung bei deinem zuständigen Amtsgericht beantragen(in meinem Fall Mittelfranken), du bekommst auch die Berechtigung den neuen Titel zu tragen, nur keine neue Urkunde wegen des großen Aufwandes und der Kosten.
Dies weiß ich genau, da ich es gemacht habe.



Schönen Tag noch!!!
 
Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
4
Tatsächlich beim Amtsgericht (ich hätte eher vermutet, dass das Kreisgesundheitsamt dafür zuständig ist) ?

Jedenfalls vielen Dank für eure Mithilfe !
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.874
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Schobi,

würdest du uns bitte beschreiben, wie es gegangen ist??

Ich denke, daß das nur auf dem Klageweg möglich ist, der dann zu einem Urteil führt (beim Richter kriegst du(!) ein Urteil), welches ggf. auch natürlich auch kostenpflichtig wird im Falle des Negativentscheides.
 

schobi

Newbie
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
2
Ort
Fürth
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Schriftlichen Antrag an Urkundenaussteller(bei mir Amtsgericht)stellen und fertig. Keine Kosten!
Habe 3 wochen später ein Schreiben bekommen, dass Antrag genehmigt ist und fertig. Neue Urkunde gabs wie schon gesagt nicht, da es Kosten verursacht.


Mfg
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.874
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Schobi,

seit wann stellt das Amtsgericht solche Urkunden aus?
Laut Gesetz ist die Prüfungsbehörde dafür zuständig.
 
U

UlrichFürst

Gast
Krankenpflegegesetz schrieb:
§ 23
Weitergeltung der Erlaubnis
zur Führung der Berufsbezeichnungen
(1) Eine vor Inkrafttreten dieses Gesetzes erteilte Erlaubnis
als „Krankenschwester“ oder „Krankenpfleger“
oder als „Kinderkrankenschwester“ oder „Kinderkrankenpfleger“
oder eine einer solchen Erlaubnis durch das
Krankenpflegegesetz vom 4. Juni 1985 (BGBl. I S. 893),
zuletzt geändert durch Artikel 20 des Gesetzes vom
27. April 2002 (BGBl. I S. 1467), gleichgestellte staatliche
Anerkennung als „Krankenschwester“ oder „Krankenpfleger“
oder „Kinderkrankenschwester“ oder „Kinderkrankenpfleger“
nach den Vorschriften der Deutschen
Demokratischen Republik gilt als Erlaubnis nach § 1
Abs. 1 Nr. 1 oder 2.
(2) „Krankenschwestern“, „Krankenpfleger“, „Kinderkrankenschwestern“,
„Kinderkrankenpfleger“, die eine Erlaubnis
oder eine einer solchen Erlaubnis gleichgestellte
staatliche Anerkennung nach dem in Absatz 1 genannten
Gesetz besitzen, dürfen die Berufsbezeichnung weiterführen.
Die Berufsbezeichnung „Krankenschwester", „Krankenpfleger“,
„Kinderkrankenschwester“, „Kinderkrankenpfleger“
darf nur unter den Voraussetzungen des Satzes 1
geführt werden.
Ulrich Fürst
 
S

sigjun

Gast
Hallo,

ein Anruf beim zuständigen Prüfungsamt in Niedersachsen ergab:
Es braucht keinerlei EXTRA Erlaubnis/Genehmigung um auch als examinierte Krankenschwester den Titel GuK zu führen. Die Erlaubnis hierzu findet sich im KrPflgG wieder, welches Ulrich schon zitierte.
Im §1 steht, dass es einer Erlaubnis bedarf den Titel GuK zu führen und in §23 steht, dass die Erlaubsnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenschwester gleichzeitig die Erlaubnis ist zum Führen der Berufsbezeichnung GuK.
Es braucht also weder Geld, noch ein besonderes Schreiben, oder eine besondere Erlaubnis. Jede examinierte Krankenschwester darf sich kraft KrPflgG auch Guk nennen.

Der Einfachheit halber wurde hier die weibliche Schreibweise benutzt, das gleiche gilt selbstverständlich auch für die Männlichkeit:trinken:
 

Nachtschwester Dirk

Senior-Mitglied
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
102
Ort
NRW
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Chirugie
Hallo, neue Berufsbezeichnung hin oder her, wir werden sowieso auch noch in Jahrzehnten Schwester oder in meinem Fall irgendwie genannt. (Wärter, Bruder, Herr ..., Du oder manchmal sogar Pfleger).

Da bei gab es schon männliche Pfleger vor den Frauen, aber was soll´s.

Schönes WE
Dirk
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!