Neue Arzneimittel-Info-Plattform!

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von flexi, 18.05.2005.

  1. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Gemeinsame Informationsplattform von Krankenkassen und KBV:
    „Arzneimittel im Fokus“ geht online



    Berlin, 18. Mai 2005 – Jetzt ist sie online – die Webseite „Arzneimittel im Fokus“, kurz AmFo. Die gemeinsame Informations-plattform bietet eine Fülle von Informationen zur medikamentösen Behandlung bei ausgewählten Krankheitsbildern und Empfehlungen für eine angemessene Therapie. Zu erreichen ist sie über die jeweiligen Internetseiten der Spitzenverbände der Krankenkassen sowie über www.kbv.de/amfo auf der Homepage der KBV. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten die Initiatoren des Internetauftritts, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen, gemeinsam mit der Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung ihr Engagement vor.

    Krankenkassen, KBV und das Bundesgesundheitsministerium wollen damit eine Arzneimitteltherapie unterstützen, die sich zuerst am Nutzen für die Patienten orientiert. Ärzte und Patienten sollen über den tatsächlichen therapeutischen Mehrnutzen neuer Medikamente informiert werden. Häufig helfen bewährte und zudem noch preiswertere Arzneimittel genauso gut oder sogar besser als neue Produkte. Da über die gemeinsame Informationsplattform Ärzte und Patienten gleichermaßen informiert werden, lassen sich für die Betroffenen gegebenenfalls erfolgende Umstellungen in der Pharmakotherapie besser nachvollziehen. Kassen und KBV haben nun mit der dafür notwendigen Informationsplattform „AmFo“ die Grundlage für diese bessere Information gelegt.

    Auf der Webseite liegen unter anderem Material der Arznei-mittelkommission der deutschen Ärzteschaft, des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, der European Medicines Agency (EMEA), des Gemeinsamen Bundesausschusses und des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen vor. Die Informationen sind indikationsbezogen zusammengestellt. Den An-fang bilden die Themen Fettstoffwechselstörungen und Antirheumatika.

    „AmFo“ ist Teil eines Maßnahmenpakets, auf das sich das BMGS, die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen, die KBV und die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände Ende 2004 verständigt haben. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten wollen sie auf die Entwicklung der Arzneimittelausgaben einwirken.


     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neue Arzneimittel Info Forum Datum
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
News Ab Januar gilt für die Pflege die neue Entgelttabelle "P" Pressebereich 11.11.2016
News TK eröffnet Pflegezentrum: 300 neue Arbeitsplätze Pressebereich 07.11.2016
Neue Stelle... und krank! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.11.2016
Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Schüler Praxisanleiter und Mentoren 06.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.