Neue Arbeitsstelle: Frustriert nach Gespräch mit Stationsleitung

Mitglied seit
21.05.2014
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo!
Ich bin grad ziemlich frustriert. Habe eine neue Stelle. Und eigentlich gefällt es mir auch. Aber hatte heute ein Gespräch mit der Stationsleitung und sie meinte, ich wirke verträumt, als ob ich nicht zuhöre, und als ob mir die Arbeit gar keinen Spaß macht. Außerdem meinte sie sie mache sich Sorgen ob ich es schaffe Nachtdienst alleine zu machen. Achja... Und zu langsam bin ich wohl auch. Mir tat das sehr weh. Ich hab fast geweint. Weil ich zuhöre und mich interessiere. Weil ich alles perfekt machen will und deshalb vielleicht länger brauche. Außerdem ist das ein ganz neues Haus. Ganz anderer Bereich. Bin jetzt fast 2 Monate dort.
Manchmal bereue ich fast, dass ich gewechselt habe.
Ich bleibe jeden Tag länger und geb mir echt Mühe. Ich verstehs einfach nicht.
Hoffe, es kann mich jemand aufbauen.
Danke schonmal!
 
Mitglied seit
21.05.2014
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja. Allerdings bin ich nun auf einer neuen Station. Neues Haus. Habe aber aus anderen Gründen gewechselt.
 

Elfriede

Poweruser
Mitglied seit
13.02.2014
Beiträge
1.106
Punkte für Reaktionen
156
Punkte
63
Standort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Tu doch mal das "Gespräch" hinterfragen:
  • Was will Deine Leitung erreichen?
  • Wie schätzt Du Deine Leistung selber ein?
  • Wodurch könnte Deine Leitung zu diesem Eindruck gekommen sein?
  • Wurdest Du früher mal ähnlich beurteilt?
  • Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?
Bitte nicht als Kritik werten!
 
Mitglied seit
21.05.2014
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo!
Ich bin halt eher ein ruhiger Mensch. Langsam kann ich das nicht mehr hören. Ist es schlecht ein ruhiger Mensch zu sein? Ich mag ruhige Menschen.
Ich hab schon öfter gehört, dass ich desinteressiert wirke. Dadurch, dass ich nicht ständig "aha", "hmmm", "okay" sage.
Ich höre aber immer zu. Ich bin auch nicht der Mensch, der sich um irgendetwas reisst. Und ich würde nicht viele Fragen stellen... Ich finde ich frage schon nach wenn mir was unklar ist. Außerdem lese ich daheim auch manche Dinge nach.
Jedes mal versuche ich daran zu arbeiten und wenn ich merke, dass ich scheitere macht es mich sehr traurig. Vielleicht bin ich einfach so ein Typ Mensch und kann daran gar nichts groß ändern. Meine Stationen hatten nie Probleme mit mir. Ich war zuverlässig. Hab immer sehr gut und schnell gearbeitet. Und anfangs war ich immer so. Ruhig und zurückhaltend eben.
 
Mitglied seit
21.05.2014
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielleicht wirke ich auch manchmal einfach blöd. Sie hat mir gestern gesagt was ich alles können muss bis Januar. Da waren zwei Dinge dabei die ich längst kann. Hab ihr das auch gesagt und ich hatte das Gefühl sie glaubt mir das gar nicht.
Habe nun auch Angst wegen der Probezeit und überlege ob ich geh. Heute geh ich mit einem ganz schlechten Gefühl dort hin. Meint ihr ich kann auch die Station wechseln?
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Vielleicht sollten wir überlegen, wo das Profil der TE passen könnte? Ruhig, zurückhaltend, Anweisungen befolgend aber abwartend, sich nicht selbst um Arbeit reißend... .

Elisabeth
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
1.912
Punkte für Reaktionen
555
Punkte
113
Standort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Wie kommst Du auf OP?

Stellst Du Dir so die Arbeit einer OP-Schwester vor? :lol1:
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
...
Ich höre aber immer zu. Ich bin auch nicht der Mensch, der sich um irgendetwas reisst. Und ich würde nicht viele Fragen stellen... Ich war zuverlässig. Hab immer sehr gut und schnell gearbeitet. Und anfangs war ich immer so. Ruhig und zurückhaltend eben.
Elisabeth
 

Ente_24

Junior-Mitglied
Mitglied seit
11.11.2012
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Standort
Sachsen
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Gerontopsychiatrie
Funktion
Seniorenflüsterer
Gibt es eigentlich Dinge, die DU an der Station, am Team, an einzelnen Kollegen zu kritisieren hast? Es gibt überall Leute, die schlecht über einen reden, egal ob aus Neid oder Gehässigkeit. Verteidige offensiv Deine Qualitäten und Anliegen! Und lass Dich auch von Deiner Öse nicht ank***, nur weil sie in Dir eine trottelige Azubine sieht! Kein Wunder, saß sich am Status der Pflege in diesem Land nix ändert, wenn wir uns immer nur devot wegducken und kein Risiko eingehen wollen...
 

lusche

Poweruser
Mitglied seit
13.06.2011
Beiträge
525
Punkte für Reaktionen
162
Punkte
43
Und ich würde nicht viele Fragen stellen... Ich finde ich frage schon nach wenn mir was unklar ist. Außerdem lese ich daheim auch manche Dinge nach.
Da wär dann das nicht sinnentzerrte Zitat.
Ich bin auch nicht der Mensch, der sich um irgendetwas reisst.
...möglicherweise reißt sie sich nicht um unbezahlte Extraaufgaben?

lese ich nirgends

Zurückhaltend am Anfang? Na und... was ist daran verwerflich?

Jede/r, der/die sich noch erinnern kann, wie fremd es auf einer neuen Station war, muss wohl zugeben, selbst erst mal "abgewartet" zu haben was "da geht"?

Was wäre wohl im Gespräch passiert, wenn die TE auf Station extrovertierter aufgetreten wäre?.... hmmm da wäre sie wohl darauf hingewiesen worden nicht vorlaut zu sein?

VG
lusche
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
@lusche- empfiehlt sich hier, nicht nur diesen Thread zu lesen sondern auch die anderen Beiträge der TE.

Elisabeth
 

Irse

Newbie
Mitglied seit
18.10.2015
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Alter
51
Akt. Einsatzbereich
NFR Neurologische Frühreha
Funktion
Praxisanleiter
Hallo dieschwesterausS,
mutmaßlich könntest du den Schülerstatus ablegen- der Welpenschutz besteht nicht mehr (ist mir leider nicht erkenntlich ob und wie lange examiniert). Ansonsten ist es manchmal schon schmerzhaft wenn die Selbstwahrnehmung arg von jener der zu beurteilenden Fachkraft abweicht. Also ist die Frage dranbleiben oder Flucht? Damit könnte generell eine andere Berufswahl gemeint sein.
HG Kirsten
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung

ludmilla

Poweruser
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
1.160
Punkte für Reaktionen
459
Punkte
83
Ich finde immer wieder erstaunlich, wie hier anhand einiger Beiträge die Persönlichkeit von Menschen analysiert wird.
Wir können nicht alle, selbstbewusst, stark und was weiss ich noch alles sein! Die
Welt ist bunt, auch wegen der vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten!
2 Monate in einem völlig neuen Bereich, da sollte man doch mal dem neuen Mitarbeiter zugestehen, dass er zurückhaltend und ruhig verrhält und vor allem, dass er noch nicht alles kann. Wofür hat man 6 Monate Probezeit? Wenn ich als SL allen neuen Mitarbeitern, die in den ersten Monaten Schwierigkeiten hatten gesagt hätte, dass sie über einen anderen Beruf nachdenken sollten..., ehrlich gesagt hätte ich die Hälfte der Stellen nicht besetzen können. Die meisten von den Neuen sind nach einer geduldigen Einarbeitung sehr passable fachweitergebildete Kolleginnen geworden. Vielleicht sollte man die Einarbeitung überdenken und angepassen, wenn die Leistung der Kollegin die Erwartungen nicht erfüllt.
Schönen Abend

Ludmilla
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Man kann andere nicht ändern- nur sich selbst. Und wenn es nicht passt, dann muss man weitersuchen.

Eliabeth
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!