Nervender Mitschüler!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von lele_21, 23.10.2004.

  1. lele_21

    lele_21 Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!!!

    Ich weiß lästern ist nicht toll, aber ich muss mich jetzt mal aufregen!!!

    Ich habe ja am 1.10. meine Ausbildung begonnen, und mir und ein paar anderen ist gleich ein Junge im Kurs aufgefallen, der sich ständig profilieren muss!!!
    Es nervt echt, da er nicht nur ständig Schüler verbessert und kritisiert, sondern auch die Lehrer!!!
    Er hat kein bisschen Selbstkritik und lässt auch keine anderen Meinungen gelten. Es gab zum Beispiel letztens die Situation, dass wir ein Fallbeispiel hatten, wo ein Mann unter einer Apasie leidet. Wir sollten dann die Pflegeziele aufstellen.
    Unter anderem haben wir dann das Ziel aufgestellt: Das Wohlbefinden des Patienten ist gesteigert worden.
    Der besagte Mitschüler hat sich dan erstmal eine halbe Stunde darüber aufgeregt, dass das Ziel als "IST" und nicht als "SOLL" formuliert wurde. Die Lehrerin hat dann gesagt, dass das einfach so sei und das er sich damit arrangieren müsste. Dann hat er sich darüber ausgelassen, dass es jawohl kein Ziel seien könnte, dass Wohlbefinden des Patienten zu fördern, er wolle ja schlißlich nicht Psychologe werden. Daraufhin hat die Lehrerin spitz gefragt welchen Beruf er denn erlernen wollte. Und er antwortete nur Krankenpfleger. Als die Lehrerin daraufhin bemerkte, dass es dann auch zu seinen Aufgaben zählte, für das Wohl der Patienten zu sorgen, und die ganze Klasse gegen ihn agumentierte, zeigte er keine Einsicht und beharrte, auf seiner Meinung. Es ist so anstrengend mit ihm Unterricht zu haben!!!
    Außerdem verdreht er bei Fragen oder Anmerkungen ständig die Augen und schlägt sich die Hände vors Gesicht!!!
    Auch wird er oft beleidigend. So sagte er kürzlich zum Beispiel (leise): [Zitat: F** euch,ihr Kinder].
    Problem an der ganzen Sache ist nur, dass die Lehrer die Augen verschließen und sagen, dass wir die Diskrepanzen außerhalb des Unterrichts klären sollen.
    Für die meisten von uns ist er aber sehr belastend und wir wissen uns nicht mehr zu helfen!
    Wie soll es denn erst auf Station werden, wenn man mit ihm zusammen arbeiten muss??? Er besitzt doch überhaupt keine Teamfähigkeit!!!
    Gruß,

    Lele :evil:
     
    #1 lele_21, 23.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2004
  2. Timmy

    Timmy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie, Mitarbeitervertretung
    Hi lele,

    Also ich denke, die Lehrer werden ihre Augen nicht vor dieser Situation verschliessen, sondern erstmal abwarten wie ihr im Klassenverband damit umgeht (z.B.: nach dem Unterricht innerhalb der Klasse ein "ernstes" Gespräch mit dem Schüler führen).
    Alternativ könntet man auch ein Gespräch zwischen Klassensprecher, Klassenlehrer und eben jenem uneinsichtigen Schüler führen. Ich bin mir sicher, daß die Lehrer in dieser Sache durchaus vermitteln werden.
    Falls es wirklich so schlimm ist, werden sich die Lehrer wahrscheinlich auch schon Gedanken gemacht haben, ob so ein Störenfried überhaupt für die weiter Ausbildung geeignet ist und ihn ggf. vor inner halb der Probezeit von der Ausbildung ausschließen.

    MfG,
    Tim
     
  3. Schlumpferl

    Schlumpferl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    du sagtest ja, du kannst dir nicht vorstellen, mit diesem Jungen auf Station zusammen zu arbeiten, bzw. fragst dich wie das werden soll.
    Meine Meinung dazu ist, wenn er sich auf Station auch so aufführt, dann wird er von den Mentoren und dem Stationsteam einen Dämpfer bekommen, entweder als gesprochene Worte oder spätestens wird das aus den Beurteilungen der Stationen herausgehen.

    Im Kurs unter mir ist auch so einer, der meint, er kann alles, weiß alles, ist besser usw. Von Teamfähigkeit keine Spur.
    Wie es in dem betreffenden Kurs gehandhabt wird weiß ich jetzt leider nicht, aber auf Station kriegt er seinen Dämpfer von den Schwestern, und die Beurteilungen sprechen Bände...

    LG
    Schlumpferl
     
  4. lele_21

    lele_21 Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke auch, dass er, wenn er sich auf der Staton so aufführt wie im Unterricht er nicht weit kommen wird. Problem an der ganzen Sache ist nur, dass er bereits sein Praktikum in diesem KH absolviert hat und die ihn ja trotzdem angenommen haben. Also kann das ja wohl nicht schlimm gewesen sein. Wir schätzen ihn so ein, dass er auf der Station total schleimt und mit seinem Wissen angebracht prahlt und die anderen dumm aussehen lässt, ich hoffe ihr versteht was ich meine.
    Ich lebe ja echt nicht von Vorurteilen, aber der Typ ist echt krass!!!

    Gruß... :wavey:
     
  5. [v]A[n]Y]

    [v]A[n]Y] Newbie

    Registriert seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    kommt mir bekannt vor

    Bei uns war auch so ein Mädchen in der Klasse, die ständig gegen alles war und sich auch in Teamarbeiten nie einbringen konnte..Nur hat sie von alleine bemerkt, dass dieser Job nichts für sie ist und hat gekündigt! Vielleicht sieht der Junge ja bald von alleine ein das er es schwer haben wird, drei Jahre mit einer Klasse zu verbringen( + krankenhausteam) in der ständige teamarbeit gefragt ist...Das wird er wohl oder übel einsehen müssen!

    Lieben Gruß
     
  6. lele_21

    lele_21 Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich hoffe es aber er wirkt so dermaßen überzeugt von sich, dass ich noch nicht recht daran glauben mag. ich finde es einfach nur unfair, dass er sich so über äußerungen anderer lustig macht, viele können das sicherlich einfach ignorieren, aber viele fühlen sich stark verunsichert und werden stark eingeschüchtert.

    Gruß,
    lele

    PS: Haben heute unsere erste klausur wiederbekommen und ich habe 44 von 45 Punkte, Note 1,3 *freu* :lol:
     
  7. Sir Cato

    Sir Cato Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    HKL
    Funktion:
    stellv. SL
    Moin,

    Du sagst, Du hast die Ausbildung am 01.10. begonnen. Wenn der Mensch, der Dich so aufregt, sich weiterhin so aufführt, sowohl auf den Stationen als auch in der Schule, dann wird er, krass formuliert, die Probezeit definitiv nicht überstehen können.

    Aber hier ist dann natürlich gefragt, wie gut die Mentoren und die Schule beurteilen können.

    LG Sir Cato
    (aus'm Erholungsurlaub)

    Im übrigen: Herzlichen Glückwunsch zur Note
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nervender Mitschüler Forum Datum
Künftige Mitschüler? Talk, Talk, Talk 03.07.2013
Spritzen am Mitschüler (gegenseitig) Ausbildungsinhalte 11.10.2009
Von Mitschülern angeschwärzt Medizin studieren zu wollen?! Talk, Talk, Talk 03.07.2007
Nicht im Wohnheim wohnen - weniger Anschluss an Mitschüler? Adressen, Vergütung, Sonstiges 04.08.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.