Nephrosteril und Heparin über ein Lumen?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Anni-Rübe, 06.01.2008.

  1. Anni-Rübe

    Anni-Rübe Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologische Intensivstation
    Hallo Kollegen,
    hab da mal ne frage, ein erfahrender Kollege sagte zu mir das Nephrosteril und Heparin nicht über einen Schenkel gegeben werden dürfen. Kann mir jemand eine plausible Erklärung geben?Danke :lol: Er sagt die beiden Medis würden sich gegenseitig auflösen????
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich hab zwar ewig und 3 Tage googlen müssen bis ich gefunden hab was das Zeug genau ist
    (Hier an alle die sich das sparen wollen ifap - wissen was hilft )

    aber ich sehe da eigentlich nichts was kontraindiziert wäre.
    Bin aber gespannt auf weitere Antworten...
     
  3. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Hallo,

    auch laut ODDB.org sollte es keine Inkompatibilitäten geben.
    Der Datensatz wurde allerdings 1993 zuletzt erneuert. Somit wäre vielleicht bei Unsicherheit eine Rückfrage beim Hersteller indiziert.

    Eventuell stammt die Idee mit dem "Auflösen" von möglichen Inkompatibilitäten ähnlicher Kombinationen (z.B. Aminomix® 1 Novum und Heparin-Calcium).

    Zum pH-Wert von Nephrosteril® habe ich auf Anhieb nichts gefunden, sollte aber nach einem schätzenden Blick auf die Inhaltsstoffe nicht im basischen Bereich sein (würde zu Ausfällungen von Heparin führen).

    Grüße,

    Gerrit
     
  4. Susanne Huber

    Susanne Huber Stammgast

    Registriert seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager, Praxisanleitung
    Heparin kann, wenn über den Perfusor oder als Dauerinfusion parenteral verabreicht, bei langfristiger Verdünnung, Mischung in der Infusion, gemeinsame Laufstrecke mit parenteraler Ernährung...
    einen Wirkungsverlust erfahren.
    Kein Problem auf Intensivstation, da die Gerinnung eh permanent (d.h. mindestens 1x/Tag) überprüft wird (Für alle Nichtintensivkräfte: Viele Intensivpatienten haben Gerinnungsstörungen): Dosis nach Wirkung.

    Gruß Susanne
     
  5. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Hallo Susanne,

    es wäre halt noch ganz spannend zu wissen warum...

    Grüße,

    Gerrit
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nicht nur das, es wäre auch nett eine Quelle zu erfahren, damit das auch Nicht-Intensiv-Kräfte nachvollziehen können.

    Evt könnte man das Wissen dann sogar auf Nicht-Intensiv-Patienten mit Heparinperfusor (und Gerinnungsstörungen!?) anwenden...
     
  7. Susanne Huber

    Susanne Huber Stammgast

    Registriert seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager, Praxisanleitung
    In der Fachinfo von Thrombophob 250.000 steht u.a.:

    "9. Wichtigste Inkompatibilitäten: Wegen der Gefahr physikalisch-cheimischer Ink. darf Heparin nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln in einer Sprizte aufgezogen oder in einer Infusion verabreicht werden."

    Dann gibt es noch Hinweise zu Wechselwirkungen, die sind auch interessant:


    "7. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
    ...Wirkungsverstärkung von Heparin bei gleichzeitiger Gabe von nichtsteroidalen Antiphlogistika...ist möglich. Bei gleichzeitiger Gabe von basischen Arzneimitteln...kann es durch Salzbildung zu einem gegenseitigen Wirkungsverlust kommen........
    .......Zugleich zeigt Heparin zahlreiche Wechselwirkungen mit anderen Mitteln, deren klinische Bedeutung unterschieldich bewertet wird......"


    Ich gebe ja zu, dass Aminosäuren in der Regel einen sauren pH haben....

    Viele Grüße, Susanne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nephrosteril Heparin über Forum Datum
Heparine Pumpe Dialyse 26.12.2015
IV port Blockierung: Taurolock vs. Citra vs. nur Heparin Fachliches zu Pflegetätigkeiten 07.01.2015
Thromboseprophylaxe bei Heparinisierung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.03.2014
Schlechte Quick-Werte und Heparin? Pflegebereich Innere Medizin 03.10.2012
Heparin seperat laufen lassen? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 15.12.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.