Nekrotisierende Fasziitis

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von bjam82, 30.04.2010.

  1. bjam82

    bjam82 Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen
    Ich schreibe einfach in diesen Treat, weil ich sonst nichts passendes gefunden habe.
    Ich bin selbst Kinderkrankenschwester, habe aber jetzt im familiären Bereich ein großes Problem.
    Mein Onkel wurde am 19.4. ambulant in einer Praxis am Meniskus operiert. Zwei Tage später kam er mit dem RTW ins Krankenhaus und wurde sofort Not operiet. Er entwickelte eine Sepsis aufgrund einer nekrotisierenden Fasziitis ausgelöst durch Streptokokken der Gruppe A. Er war zwischenzeitlich im künstlichen Koma auf der Intensivstation, hatte ein akutes Nierenversagen und kämpfte quasi um sein Leben. Das Bein (mittlerweile ist es leider nicht mehr nur das Knie), wird alle zwei Tage gespült. Er hat einen vacoseal Verband. Leider wohne ich über 300 km weit entfernt und kann auf diese Distanz nicht soviel auswirken.
    Hat von euch jemand Erfahrung gemacht mit einer solchen Erkrankung? Wie ist der Verlauf (ich denke das schlimmste hat er überstanden), wie ist dir Prognose, wie lange dauert sowas???
    Wir wissen mittlerweile, das es zwei weitere Patienten in diesem Krankenhaus gibt, die am selben Tag in derselben Praxis operiert wurden und noch schlechter dran sind, als mein Onkel. Die Spekulation geht natürlich in Richtung Praxis, dass er sich da die Streptokokken eingefangen hat.
    Hat jemand Erfahrungen mit Prozessen? Wie komm ich an die Namen der anderen Patienten um mich mit ihnen in Verbindung zu setzen? Wie sollten wir jetzt vorgehen?
    Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen.
    Würde mich sehr freuen.
    LG Bianca
     
  2. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Hallo Bianca

    Ich habe zwar keine Anhnung von Prozessen oder ähnlichem aber ich würde an Eurer Stelle zu einem Anwalt gehen und mich beraten lassen.
    Es gibt ja Fachanwälte für Medizinrecht und ich denke die dürften sich auskennen mit solchen Themen.
    Die Namen der anderen Patienten die auch in dieser Praxis operiert wurden sind,sind sicherlich nicht einfach rauszubekommen,da ich denke das die PRaxis und auch das Krankenhaus Schweigepflicht haben und Euch die Namen gar nicht sagen dürften.

    LG OP-Mietze
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Bianca,

    wende dich an einen Anwalt, hier eine Aussage zu treffen ist uns unmöglich.

    Alles was wir hier machen können sind wilde Spekulationen, mit dem ist weder deinem Onkel noch dir geholfen.

    Gute Besserung für ihn
    Narde
     
  4. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin, Moin

    Wenn man das so liest - mutmaßlich 3 Patienten nach OP - klingt das ja schon wie eine Sache für die Staatsanwaltschaft ? Ohne Rechtsschutz würde ich mal über einen Gang zur Polizei nachdenken.
     
  5. bjam82

    bjam82 Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Beiträge. Der ANwalt ist bereits informiert, er meint, es würde ein ewig langer Prozess werden und man hätte keinen Erfolg. Man müsse sich außergerichtlich einigen.
    Onkel ist auf dem Weg der Besserung. Hoffentlich verläuft der weitere Weg ohne Komplikationen.
     
  6. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Zivilrechtlich könnte das eventuell sein, aber es gibt ja auch noch die strafrechtliche Komponente. Geht zur Polizei und tragt Eure Vermutungen vor. Ob die Staatsanwaltschaft dann in dieser Sache Ermittlungen anstellt werdet ihr dann sehen.
    Nebenbei ist ein zivilrechtlicher Anspruch erfahrungsgemäß einfacher durchzusetzen, wenn bereits eine strafrechtliche Verurteilung erfolgt ist. ;)
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Bjam,

    dann hoffe ich, dass deinem Onkel bald wieder besser geht und alles nach euren Wünschen verläuft.

    lg
    Narde
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.