Nebenjob und Gehalt?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Jenna, 11.09.2010.

  1. Jenna

    Jenna Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examiniert
    Ort:
    Köln
    Huhu ihr,

    ich habe mal eine Frage...und zwar wollte ich neben meiner Vollzeitbeschäftigung noch einen Nebenjob machen, den ich flexibel an meine Arbeit im Krankenhaus anknüpfen kann.

    Nun habe ich gelesen, dass es z.B. ein Stellenangebot im Altenheim für eine 12,5 Stundenwoche gibt.
    Kann mir jemand sagen, wie viel Gehalt das ca. wäre?


    Und noch eine Frage: Hat jemand von euch noch einen Nebenjob ?


    Danke schonmal für eure Antworten :-)
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Gegenfrage:

    Das Schiff ist 180Meter lang, wie lange ist der Kapitän?

    Oder anderst:
    Ohne dass du schreibst was die Zahlen, kann dir das niemand beantworten, wenn du weißt wieviel die zahlen kannst du es dir selbst ausrechnen.

    Oder verstehe ich das was falsch?
     
  3. Jenna

    Jenna Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examiniert
    Ort:
    Köln
    Abgesehen davon, dass ich deinen ersten Teil der Nachricht null verstanden habe...ich weiss nicht, was gezahlt wird.

    Ich dachte, dass man das so ungefähr (nicht genau!) sagen kann.

    Und meine andere Frage war ja noch, ob jemand ebenfalls einen Nebenjob zusätzlich neben dem Beruf des Examinierten hat :gruebel:
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Jenna,

    Nebentätigkeiten sind nicht nur anzeigepflichtig, sondern werden auch üblicherweise mit bis zu 20% der wöchentlichen Arbeitszeit genehmigt. Das sind also bis zu 8 Stunden in der Woche. Da liegt dein Angebot deutlich drüber.

    12,5 Stunden entsprechen ca 33% deiner jetzigen Arbeitszeit, also würde in etwa auch ca. 33% deines jetzigen Einkommens gezahlt.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Er heisst Huber Anton und ist Madegasse :lol:
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @jenna: sollte nur darstellen, dass bei der Art der Frage keine Antwort möglich ist.

    Tja das bezweifle ich. Ich bekomme für meinen 400€ Job knapp weniger wie die hälfte wie bei meinem Hauptjob.
    Warum?
    Weil Netto gleich Brutto und Aushilfen fast immer weniger bekommen da, in Abhängigkeit der Stunden , die Abgaben deutlich niedriger sind.

    @flexi:
    jaaa schon, aber der HauptAG zählt ja nicht wirklich nach.
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Man achte auf die Feinheiten...[/quote]
     
  8. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    @ Jenna:

    Die wahrscheinlich einfachste Lösung für Dein Problem wäre, einfach dort anzurufen und zu fragen !
     
  9. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo flexi,

    jetzt reden wir glaube ich aneinander vorbei.

    Wenn ich nur ein drittel arbeite bekomme ich ein drittel klar.

    Ich meinte aber den Stundenlohn, der oft nur halb so hoch ist wie bei einer vergleichbaren Festanstellung, da eben die Abgaben deutlich niedriger sind und damit das Netto deutlicher höher.
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ich rede vom stets vergleichbaren BRUTTO, du hingegen vom individuell absolut unterschiedlichen NETTO....
     
  11. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Jenna,

    ich möchte nochmal an die Thematik der Arbeitszeit anknüpfen. Theoretisch darfst Du eine wöchentliche Gesamtarbeitszeit von 45 Stunden nicht überschreiten. Dazu komt die Tatsache, dass Du pro Tag i.d.R 8 Std. ; in Ausnahmen auch 10 arbeiten darfst. Zwischen den Schichten muss eine ausreichende Ruhezeit eingehalten werden.

    Wenn man jetzt bedenkt, dass beide AG Dich im Schichtdienst einsetzen, dann wird wohl ersichtlich, dass es rein praktisch in dieser Konstellation nicht möglich ist, neben der Vollteitstelle auch noch eine 30 % Stelle anzunehmen.
     
  12. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
     
  13. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Danke, das mit 48 Std. war auch meine Info. War gerade etwas geschockt hätte dann ihr mit unseren gfBs ziemliche Probleme bekommen.

    lg
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Wie kommts dann, dass Pflegekraft 7 Tage die Woche á 8 Stunden schaffen geht? Damit wäre die wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden immerhin um glatte 8 Stunden überschritten.

    Elisabeth
     
  16. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Hier greift die Ausnahmeregelung welche besagt, das dir der Sonntag innerhalb von 14 Tagen mit einem freien Tag nachträglich gegeben werden muß. Siehe Lillebrits Link.

    lg
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das Arbeitszeitgesetz spricht nur von der durchschnittlichen Arbeitszeit - eine bestimmte Woche darf mehr Stunden haben.

    Wenn man bei einem Arbeitgeber in Vollzeit eingesetzt ist, kommt man in Deutschland auf 38,5h bis 40h Regelarbeitszeit pro Woche. Regelarbeitszeit = durchschnittliche Arbeitszeit, ergo ist alles in Ordnung. Für die Arbeit von Montag bis Sonntag gibt's ja wieder Freizeitausgleich.

    Ein Vollzeitler darf also nebenher regelmäßig nur gute 8h arbeiten; ein Teilzeitler natürlich entsprechend mehr.
     
  18. Killerfisch

    Killerfisch Newbie

    Registriert seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Moers
    Akt. Einsatzbereich:
    derzeit Seniorenheim
    Funktion:
    Nachtwache und Praxisanleiter
    Hi Jenna, ich arbeite auf Vollzeit 40 Stunden im Altenheim. Ich fahre aber nebenbei noch ambulante Pflege auf 400 Euro Basis 32 Stunden im Monat. Du darfst nicht mehr als 8 Wochenstunden nebenbei arbeiten. Und wichtig ist, gebe es deinem Hauptarbeitgeber an, denn das kann sein, dass Du Probleme bekommen kannst wenn Du eine Nebenbeschäftigung nicht angiebst. Steht auch in den meisten Arbeitsverträgen drin.

    LG Killerfisch
    :deal:
     
  19. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Hey Jenna,

    ich arbeite als 100% Stelle im Krankenhaus und habe noch einen Nebnjob bei einer Autovermietung dort bekomme ich ca 14-16€/Stunde.
    Ambulante Pflege hatte ich auch mal überlegt, aber irgendwann muss man auch mal abschalten können. Und das Mietwagengeschäft ist irgendwie auch total mein Ding, vel Kundenkontakt und man kommt viel rum. Klar könnte ich auch auf den nebnjob verzichten aber warum? Ich kann jeden Tag ein anderes Auto fahren und bekomme dafür noch Geld :-)


    LG SchliKo
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nebenjob Gehalt Forum Datum
Nebenjob trotz Rente? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.05.2016
Trotz 40h Job in der Pflege noch Nebenjob? Talk, Talk, Talk 21.03.2016
Nebenjob auf "Prozentbasis"? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 21.10.2015
Nebenjob im pflegerischen Bereich ohne Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.08.2015
Medizinstudium im Ausland, Nebenjob als Krankenschwester möglich?? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 12.09.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.