Narkose bei Kindern

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von clairegrube, 10.02.2007.

  1. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo, ich bin ja noch eine relativ neue Pflegekraft in der Anästhesie. Wenn Kindernarkosen anstehen, werde ich ehrlich gesagt ganz schön nervös. Die Kleinen merken das natürlich und sind dementsprechend auch unruhig. Ich finde es ganz klasse, wie meine erfahrenen Kollegen und die Anästhesisten mit den Kindern umgehen. Sie lenken sie ganz toll ab, indem sie mit ihnen "Herzfernsehen" (EKG) schauen, durch die Maske den "Ballon" feste aufpusten lassen oder "Pilot" spielen und die Maske aufsetzen. Leitet ihr per Maske ein, oder legt ihr erst eine Infusion? (hängt wahrsch. vom Kind ab)
    Was gibt es denn noch so an "Ablenkungsmanövern" bei Euch? Bin für ein paar Tipps sehr dankbar.
    Viele Grüße, Claire
     
  2. Timon

    Timon Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger/ Fkpf. An/Int
    Ort:
    Sachsen
    Hallo miteinander,
    ich kenne Kindernarkosen nur aus meiner Fachweiterbildung und das waren so ca. 6 Monate Anästhesiepraktikum.
    Ich hatte eigentlich bei den wenigsten Kindernarkosen Angst,hatte allerdings auch meist einen Anästhesisten bei, der sich auf Kinderanästhesien verstand.
    Du weißt schon,ist ja sicherlich nicht jeder dafür geboren.
    Wir haben meist erst mal mit den Elektroden rumgespielt-->waren als kleine Kätzchen gemacht.Die meisten Kinder hatten auch ein Kuscheltier bei,mit dem man dann Faxen machen konnte,kam ganz gut an bei den Krümeln.Dann das von Dir beschriebene Ballon aufpusten und dann erst Flexüle gelegt,wobei mir allerdings oft die Hände gezittert haben.
    Das waren meine Erfahrungen.

    Tschau sagt Timon :lol1:
     
  3. Gasmann

    Gasmann Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Schönen guten Abend,

    Angst ist schlecht, Respekt ist gut!
    Leicht geschrieben, gell.

    Immer am Ball bleiben
    Gasmann
     
  4. Core

    Core Newbie

    Registriert seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anästhesiepflegefachfrau FA
    Ort:
    Schweiz (Luzern)
    Ich bin seit August 2006 auf der Anästhesie (bin noch in der Ausbildung bis Sommer 2008. Wir haben jeden Montagmorgen sowie Donnerstag nachmittag Kinderanästhesien.
    Muss ehrlich sagen, habe keine Angst vor dem sowie mein Schreiber vor mir beschreibt hat, sondern Respekt.
    Wir leiten die Kinder mit der Maske ein und stecken dann die Infusion. Wenn die Kinder vorher gut prämediziert sind, sind sie sehr ruhig sowie darf ein Elternteil dabei sein,das beruhigt die Kindern auch noch, geht aber sobald das Kind schläft.
    Sowie finde ich das Intubieren bei den Kindern manchmal fast einfacher, als bei den Erwachsenen.
     
  5. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo, erstmal Danke für eure Antworten. Mittlerweile hat sich das Bild auch etwas gewandelt, ich war jetzt 4 Wochen im HNO-OP, hatten dementsprechend viele Kindernarkosen.Mein Bereichsleiter hat mich einfach zu allen Kindern eingeteilt, so dass ich quasi "ranmusste"; und ich muss sagen, dass es mir mittlerweile echt Spaß macht :lol1:. Hatte kein einziges "Schreikind", konnte sie alle ganz gut ablenken. Natürlich ist eine gute Prämedikation sehr hilfreich, und ich hatte immer erfahrene Kollegen zur Seite wenn eine Situation mal etwas brenzlig wurde.
    Schönes Wochenende,
    Gruß, Claire
     
  6. bully2508

    bully2508 Newbie

    Registriert seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    kindernarkosen stehen bei uns nicht unbedingt täglich auf dem programm, es gibt jedoch immer wieder tage da kommen so einige jeden alters(kinderklinik angschlossen)
    wie schon geschrieben sollte man es mit respekt angehen lassen und die angst ablegen, sowas geht natürlich auch nur mit einem sicheren erfahrenen anästhesisten.
    mir persönlich macht die arbeit mit den kleinsten sehr viel freude.
    bei uns sind sie oft sehr gut prämediziert und haben an beiden armen emla pflaster kleben, so dass wir meist ohne probs den zugang legen können,
    man sollte jedoch meiner meinung nach die kinder in irgend einer weise(altersabhängig) vor dem stich drauf aufmerksam machen das die kleine mücke kommt oder was ähnliches, sonst kann es bei fehlversuchen schnell zum vertrauensverlust kommen u dann kannst gleich die maske hernehmen.:kloppen:
     
  7. Lydia

    Lydia Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Du fragst nach Ablenkungsmanöver?
    Meine Tochter mußte schon im Kindergartenalter und hinter öfter eine
    Narkose über sich ergehen lassen.
    Wir als Eltern haben ihr versucht alles Kind gerecht zu erklären. Narkose ablauf usw. (Bin selber Krankenschwester).
    Nach der Narkose erzählte sie oft das sie einen Luftballon aufpusten mußte und wieder dabei eingeschlafen wäre.
    Auch das man mit ihr gezählt hätte und plötlzich wären die Augen zugefallen.

    Bei einem sehr langen Eingriff (5 Stunden) kam eine Krankenschwester in voller
    OP Garnitur angezogen 1 Tag vor dem Eingriff in ihr Zimmer und stellte sich ihr vor.
    Erlärte ihr alles und das sie morgen bei der Operation bei ihr. Bei der OP Schleuße nahm diese Schwester unsere Tochter ab.
    leider ist dieses wohl eher sleten der Fall.
     
  8. MegaCode

    MegaCode Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mannheim
    Hallo,
    bei uns werden die Kinder entweder im Kinder OP oder im HNO OP operiert.
    Im Kinder OP dürfen die Eltern bis zum Schlafen der Kinder dabei sein. Wenn sie intubiert werden, sind die Eltern schon draußen. Zu erwähnen wäre auch noch nur bei Kindern über 1 Jahr.
    Eingeleitet wird je nach Kind. Es gibt die Möglichkeit mit Maske ( entsprechende Absaugung ist vorhanden). Wenn die Kinder aber gut prämediziert sind und auch das Emal geklebt wurde, ist die Anlage einer Nadel nicht wirklich ein Problem.
    Im HNO OP dürfen die Eltern nicht mit hinein. Schade- aber ist eben so.
    Was Dir ja wirklich geholfen hat, war der Sprung ins kalte Wasser, dass Du eben einfach viele Kindernarkosen hattest. Es ist eben alles lernbbar, oder?
    Der Psychologe von meinen I- Kurs meinte einmal: " Man wird nur dann etwas ändern, wenn man einen gewissen Leidensdruck hat. Oder sich seiner Schwäche bewußt wird." Es war eben keine Angst , sondern nur mangelnde Erfahrung.
    Mir hat meine persönliche Erfahrung ( Mutter von Kindern) viel geholfen.
    Alles Gute
    MegaCode
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Narkose Kindern Forum Datum
Darf die Pflegekraft eine Narkose weiterfahren? Intensiv- und Anästhesiepflege 15.06.2016
ischämischer Insult und Narkose Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 17.09.2010
Die richtige Saaltemperatur für den Narkosearzt OP-Pflege 01.04.2010
Zentrale Narkoseeinleitungsräume Intensiv- und Anästhesiepflege 15.04.2009
Zahn OP beim Kind in Vollnarkose - Ängste einer Mutter Talk, Talk, Talk 31.08.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.