Narbenentfernung durch Transplantation ?

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von espoir, 12.07.2008.

  1. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo :-)

    eine Freundin von mir hat durch einen Suizidversuch vor einigen Jahren viele Narben am Unterarm. sie fragte mich was sie machen könne, um sie weg zu bekommen. Narben lassen sich ja nicht entfernen..doch wie sieht es so aus:

    Oberste Hautschicht bzw Narbe abtragen und an diese Stelle eine Hauttransplantation durchführen ? Es würde zumindest nicht mehr nach Suizidversuch aussehen sondern nach Unfall...gibt es sowas ?
     
  2. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    also die Idee klingt ja ganz nett aber ich bin mir sicher das wird von der kasse kaum bezahlt und für ne geneue Beratung sollte sie sich an einen Schönheitschirurgen wenden. Ich bin mir sicher die kennen eine Methode um es anständig zu verdecken.

    mfg
     
  3. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    ..also letztendlich geht es ihr auch nicht darum, dass es von der Krankenkasse übernommen wird...
    Eine Beratung beim Schönheitschirurgen ist schon mal ne gute Idee !
     
  4. Skinetics

    Skinetics Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Antwort:

    Hallo,
    deine Freundin muss sich nicht zwingend einer Hauttransplantation unterziehen. Es gibt mittlerweile mehrere Möglichkeiten, Narben erfolgreich und ohne Skalpell zu entfernen. Wir vom Skinetics Institut Westermair behandeln beispielsweise mit der IPL-Technologie. Mit dieser Lichtbehandlung wird die Haut angeregt, neues Bindegewebe zu bilden, gleichzeitig werden Farbunterschiede ausgeglichen. Bereits nach wenigen Behandlungen lässt sich hier einen sichtbaren Erfolg erzielen. Die Narben verblassen und passen sich der umliegenden Haut an.

    Wenn diese Behandlungsform für deine Freundin in Frage kommt empfehle ich dir unsere Internetseite http://www.skinetics.de. Dort wird die IPL-Technologie detailliert beschrieben. Unter +49 89-17 10 51 96 kann Sie dann auch gerne einen kostenlosen Beratungstermin mit uns aus machen.
     
  5. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Schöne Werbung *fg*

    Eine gute Freundin hat sich Narben vom "Ritzen" vor einigen Jahren unterspritzen lassen. Dadurch sind sie nicht weggegangen, aber deutlich heller und unauffälliger geworden. Also am besten mal vom Hautarzt beraten lassen.
     
  6. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Hi
    Beim Schreiben merke ich, das der Thread bereits ein Jahr alt ist.

    Wie ist denn der Stand der Dinge?

    Meine Meinung:
    Irgendwo so nen roten Streifen zu haben, wo die Haut entnommen wurde...ich weiss nicht.
    Ist es da nicht vielleicht doch das erträglichere Übel, die Narben zu haben?
    Aber ich muss ja auch nicht mit den Narben leben. Und mich vielleicht immer mal wieder erklären. Oder nen Spruch kassieren.

    Aber Narben können ja auch blasser als die Umgebungshaut sein.
    Was passiert dann, wenn die Narbe "angeregt" wird?
    Desweiteren, wieso sollte ich Wachstum von Bindegewebe anregen wollen, wenn da schon was ist/ was unschönes ist?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Narbenentfernung durch Transplantation Forum Datum
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
Magengeschwüre durch vegane Ernährung?! Gastroenterologie 03.11.2016
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016
News Kommunale warnen vor Stellenabbau in Pflegeheimen durch Pflegeberufegesetz Pressebereich 17.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.