Nachtwachen - Verdienst - Gehaltsfrage

ella

Newbie
Mitglied seit
18.08.2005
Beiträge
1
Nachtwachen - Verdienst - Gehaltsfrage...

Hallo Ihr Lieben, :wavey:

ich hab' eine Stelle in einer privaten Drogeneinrichtung als DNW in Aussicht! Juchuuu!
Nun wollen die dass ich einen Personalbogen ausfülle und vor dem Vorstellungstermin noch zurückschicke. In diesem Formular wollen sie u.a. wissen wieviel ich zuletzt verdient habe. Ist eine solche Frage überhaupt zulässig? Muss ich da erhrlich drauf antworten oder darf ich da ein bischen flunkern...:anmachen: Da ich in den letzten beiden Jahren nicht gearbeitet habe findet sich in meiner Lohnsteuerkarte kein Eintrag :wink:... Oder muss ich damit rechnen dass die bei meinem vorherigen Arbeitgeber anrufen und nachfragen? Das wär natürlich oberpeinlich... Wird sowas gemacht?

Meine letzte Arbeitsstelle war in einem privaten Altenheim als Dauernachtwache 50%. Ich bekam dort brutto 1400 Euro, keine weiteren Zulagen, kein Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, oder sonstige Zulagen. Eine Freundin von mir meint dass das viel zu wenig gewesen sei. Eine andere arbeitet in einer ähnlichen Einrichtung und bekommt selbst wenn sie ihre Zulagen und Weihnachtsgeld mitrechnet rund ein Drittel weniger als ich schon vor zwei Jahren bekam, obwohl sie 5 Jahre älter ist....

Ich bin nun völlig verunsichert. Hab' schon den ganzen Vormittag verbracht mich durch BAT-Tabellen zu wälzen, aber ich hab' keine Ahnung wie ich denn eingruppiert werden würde (4, 5 oder 5a?), und was für Zulagen mir zustehen... Ich versteh nur noch Bahnhof....:verwirrt:

Gibt es eine Zulage für Nachtdienst, und ersetzt die die allgemeine Zulage, oder bekomme ich das zusätzlich?
Ich hab' was gefunden von 1,28 euro ist das diese Nachtwachenzulage?
Wie werden Nachdienste/Zulagen versteuert?
Ist es ein Unterschied ob ich Wochentags oder an Sonn- und Feiertagen Nachtwache mache?
Wird Rufbereitschaft genauso bezahlt oder schlechter?
Bei der Arbeit in einer Drogeneinrichtung, steht mir da ein Psych-Zuschlag zu? (Ich habe keine Fachweiterbildung)

Bei der Gewerkschaft hab' ich auch versucht anzurufen, weil mir der Kopf raucht, aber die haben mich ziemlich eiskalt abfahren lassen weil ich kein Mitglied bin, und wollen mir erstmal die Beitrittserklärung zuschicken bevor sie mir Fragen beantworten...:( ist ja auch verständlich...

Überhaupt zerbrech' ich mir über die Gehaltsfrage den Kopf, vor allem weil mir die Verhandlungsgrundlage fehlt. :deal:
Ich will natürlich keine unrealistische Forderung stellen, aber unter Wert verkaufen will ich mich natürlich auch nicht... :gruebel:

Ich bin 35 Jahre alt,ledig, hab' mein Examen im Herbst 1999 gemacht, und habe seitdem aber nur 3 Jahre gearbeitet. Ich strebe eine Stelle als Dauernachtwache in 50% Teilzeit an.

Es würde mir sehr helfen wenn sich jemand auskennt und mir weiterhelfen könnte! :bussis:
Vielleicht haben auch andere DNW's Lust mitzuteilen wieviel Ihr verdient, und wie Ihr mit der Gehaltsfrage umgegangen seid?

Freu' mich über jede Antwort!!!!

Ella
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!