Nachtwache

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege" wurde erstellt von Flitzemoni, 12.12.2009.

  1. Flitzemoni

    Flitzemoni Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :weissnix::weissnix:
    ich habe da mal eine Frage, vieleicht weiß von euch jemand was . Ich arbeite schon 22 Jahre in einem Altenheim in der Pflege ,bin davon 10 Jahre im Nachtdienst als Dauernachtwache .
    Kann mich der Heimleiter wieder in den Tagdienst einteilen ??

    Vieleicht weiß jemand bescheid ob das so einfach möglich ist
    Ich wäre dankbar wenn da einige Erfahrungen da wären


    Liebe Grüße :nurse:
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hi,

    das kommt darauf an was in deinem Arbeitsvertrag steht. Bist du als Dauernachtwache eingestellt, dann nicht, ansonsten - ja.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  4. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Eine gesetzliche Regelung gibt es da meines Wissens nach nicht. Kommt auf deinen Arbeitsvertrag an. Ein Gewohnheitsrecht wird da sehr schwer sein durchzuboxen.

    Sorry das ich dir da nichts besseres zu sagen kann.
     
  5. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Es gibt diesbezüglich tatsächlich kein Gewohnheitsrecht. Da gab es schon Gerichtsurteile. Maßgeblich ist nur der Arbeitsvertrag, und wenn der keine Vereinbarung enthält, dass ausschließlich nachts gearbeitet wird, kann der Arbeitgeber den Mitarbeiter auch nach vielen Jahren wieder in den Tagdienst umsetzen, das ist leider sein Direktionsrecht.
     
  6. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Jo, das ist einigen Nachtwachen, die ich kenne auch passiert, weil im Arbeitsvertrag nichts von Nachtwache stand.
    Google doch mal nach folgendem Begriff : [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]Az. 5 AZR 472/97
    Da wirst Du die Bestimmungen finden auf die sich berufen wird und die dem zu Grunde liegen. Dieser Beitrag ist zu dem Thema auch recht informativ: CLICK
    Ein Problem wird sein, je mehr schlafende Hunde man nun weckt, desto mehr Dauernachtwachen werden sofern sie in ihrem Vertrag nicht Dauernachtwache stehen haben hin und herwechseln müssen.
    In meinen Verträgen, als ich 15 Jahre im Nachtdienst arbeitete stand immer ausdrücklich für wieviele "NÄCHTE" ich angestellt war und daß ich als Dauernachtwache beschäftigt wurde. Später wurden solche Verträge kaum noch abgeschlossen.
    Liebe Grüße Christa
    [/SIZE][/FONT]
     
  7. Dreifachmutti

    Dreifachmutti Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Deutschland
    Eine Chance hättest du vielleicht schon.
    Stichwort: Konkretisierung der Arbeitsstelle. Ist quasi doch wie ein Gewohnheitsrecht.


    Z.B. hier: Weisungsrecht Arbeitgeber - Rechtsanwalt Dr. Palm - ONLINE - BONN - INTERNET

    [... So kann der Arbeitgeber im Rahmen seines Weisungsrechts die Lage der täglichen Arbeitszeit bestimmen. Bei der Bestimmung der Lage der Arbeitszeit muss der Arbeitgeber aber auf die Interessen des Arbeitnehmers Rücksicht nehmen. Insbesondere müssen Gründe angegeben werden, warum etwa Arbeitszeiten verlegt. Es ist immer darauf abzustellen, ob sich eine bestimme Praxis - etwa Mittagszeiten etc. - verfestigt haben. Danach hat etwa eine Krankenschwester einen Anspruch auf Arbeit ausschließlich in der Nacht, wenn sich bei Berücksichtigung der Erfordernisse von Treu und Glauben und der Erforschung des wirklichen Willens der Arbeitsvertragsparteien gemäß den §§ 133 , 157 BGB ergibt, dass die Arbeitnehmerin allein zur Ableistung von Nachtdiensten eingestellt wurde und die Parteien den Arbeitsvertrag in diesem Verständnis auch mehr als zehn Jahre lang praktiziert haben...]

    Allerdings hast du ja schon vor deiner Dauernachtwachentätigkeit beim gleichen AG im Tagdienst gearbeitet. Im Ernstfall käme es auf den Richter am Arbeitsgericht an.
     
  8. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Dieses Thema wegen wegen Gewohnheitrecht wurde in meinem Team mehrmals heftigst diskutiert da immer wieder mal wer in den Tagdienst muß.
    Es haben nämlich nur 3 Kolleginnen einen Nachtwachenvertrag.
    Eine Rechtsanwältin die ich auf das Problem ansprach gab mir zu bedenken
    das man nachweisen muß nur für den Nachtdienst eingestellt worden zu sein wenn der Zusatz "Nachtwachenvertrag" nicht im Arbeitsvertrag fehlt.
    Wichtig ist vor allem zu beweisen was im Einstellungsgespräch vereinbart
    wurde.
    Wer aber nimmt sich Zeugen mit zum Einstellungsgespräch ?
    Auch das Aufheben des Zeitungsinserates hilft nicht wirklich.

    LG
     
  9. Dreifachmutti

    Dreifachmutti Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Deutschland

    Oh doch. Im Zweifelsfall ist genau sowas goldwert...

    Da grundsätzlich klar ist, dass Arbeitsgeber versuchen, zu allem nein zu sagen und nichts zuzugeben, ist auch das Arbeitsgericht auf differenzierte Beweise angewiesen. Denn in den wenigsten Fällen sind die Arbeitsverträge heutzutage AN-freundlich und bieten stattdessen Raum für hohe Auslegungsspielräume innerhalb der AG-Interessen. Trotzdem geht nicht alles, was die sich wünschen und was sie mit diesen Pauschalarb.verträgen bezwecken.

    Deswegen, wirklich alles aufheben und im Zweifelsfalle vorlegen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachtwache Forum Datum
Job-Angebot Dauernachtwache Pflege - Gehalt 2800.- zzgl. Zulagen - Region 82467 Garmisch-Partenkirchen Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Nachtwache (m/w) in Vollzeit oder Teilzeit gesucht / Rüthen Stellenangebote 15.12.2015
News Pflege: Belastung in der Nachtwache hoch Pressebereich 20.11.2015
Job-Angebot Dauernachtwache Vollzeit oder TZ für den Standort München - Pasing Stellenangebote 07.10.2015
Urlaub im Nachtwachenfrei Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.