Nachtschichtbesetzung in der Psychosomatik

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Ramses-Sch, 02.02.2007.

  1. Ramses-Sch

    Ramses-Sch Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik
    Funktion:
    PDL (in Ausbildung)
    Hallo,
    ich bin noch ganz neu hier und brauche dringend Hilfe:
    Wer kann mir Informationen geben über evtl. Gesetzesvorlagen, die besagen, mit wievielen Schwestern eine Nachtschicht besetzt sein soll?
    Wir sind eine Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit ca.160 Betten, haben zur Zeit 2 Nachtschwestern, was der Personalchef aber gerne auf 1 Schwester reduzieren möchte.
    Brauche dringend Gegenargumente...

    Freue mich über jede Antwort

    Anke
     
  2. Brady

    Brady Gast

    Hallo Ramses-Sch,

    ich wüsste keine Gesetzesvorlagen die das begründen könnten. Wie sieht denn euer Nachtdienst aus? Wieviel muss tatsächlich getan werden? Könnt ihr eventuell Protokolle erstellen was nachts zu tun ist? Was es begründet 2 Nachtwachenstellen zu behalten. Bei uns werden demnächst die beiden geschlossenen Stationen gegenübergelegt, mit der Absicht auch Personal zu sparen. Wobei das akutpsychiatrische Stationen sind, die ständig auch nachts Patienten aufnehmen. Es sieht überall so aus...leider.

    Liebe Grüße Brady
     
  3. eeviac

    eeviac Newbie

    Registriert seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Der Personalbedarf in der Psychiatrie wird doch anhand der PsychPV (Psychiatrie-Personalverordnung) errechnet.
    Ich selbst kenne mich damit nicht aus, weiss also nicht, ob es auch in psychosomatischen Einrichtungen Anwendung findet...

    Hier mal zwei Links, falls du nicht schlau draus wirst, einfach mal googeln, gibts ne Menge zu...

    Psych-PV - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

    PsychPV

    Gruss, eeviac
     
  4. Brady

    Brady Gast

    Die Psychiatrie-Personalverordnung ist eine Empfehlung, hat keine gesetzliche Relevanz....leider....

    Gruß Brady
     
  5. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    Über die PsychPV wird aber schon mit den Kassen verhandelt.
    Dort drin stehen die Minutenwerte für Psychosomatik im Sinne von Reha oder Psychotherapie (könnte A3 sein, weiß es aus dem Hut aber nicht genau).
    Für 2 Personale im ND müßten die Pat.- Zahlen allemal reichen.
    Wieso entscheidet der Pers.- chef und nicht PDL?
    MfG
    rudi09
     
  6. Savannah

    Savannah Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Psychiatrie
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Leider wird der Nachtdienst in der Psych-Pv nicht geregelt, sondern lediglich die Regelarbeitszeit von 8h pro Tag, der Rest ist Verhandlungssache.

    So heisst es in der Psych-PV Paragraph 3:

    2)"Der Regeldienst im Sinne des Absatzes 1 umfaßt alle diagnostischen, therapeutischen und pflegerischen Tätigkeiten für den stationären Bereich mit Ausnahme von Nachtdienst, Bereitschaftsdienst außerhalb des Regel*dienstes, ärztlicher Rufbereitschaft und ärztlichem Konsiliardienst sowie von Tätigkeiten in Nachtkliniken. Die Personalbemessung für die nicht vom Regeldienst umfaßten Tätigkeiten ist von den Vertragsparteien unter Berücksichtigung der besonderen Verhältnisse der Einrichtung und mit dem Ziel einer ausreichenden, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Behandlung der Patienten in der Pflegesatzvereinbarung zusätzlich zu vereinbaren."

    Heisst es, kluge Argumente gegenüber den Kostenträgern zu liefern, warum wirklich zwei Mitarbeiter nötig sind. Tätigkeitsnachweise könnten da eine Hilfe sein.
    Üblich ist es aber durchaus auch, verhandelte Stellen pflegefremd zu besetzen. Und wenn dies von Deiner Personaldirektion entschieden wird, hast Du wahrscheinlich wenig Aussicht auf Transparenz.

    lieben gruss
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachtschichtbesetzung Psychosomatik Forum Datum
Job-Angebot Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger Psychosomatik (m/w) Stellenangebote 20.04.2016
Job-Angebot Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger in der Psychosomatik (m/w) Stellenangebote 18.04.2016
Job-Angebot Intensivpflegekräfte Psychosomatik (m/w) Stellenangebote 15.04.2016
Job-Tipp Rehaklinik (Kardiologie + Psychosomatik) im Südharz sucht Pflegekräfte Job-Tipps (von User zu User) 26.01.2016
Job-Angebot Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger in der Psychosomatik (m/w) Stellenangebote 16.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.