Nachtdienst

Katana

Stammgast
Mitglied seit
13.07.2004
Beiträge
272
Standort
Köln
Beruf
Krankenschwester,
hallo wie viele nachtdienste müsst ihr in den drei jahren machen?
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
lt ausbildungs- und Prüfungsverordnung:

(3) Ab der zweiten Hälfte der Ausbildungszeit sind unter Aufsicht von Inhabern einer Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes mindestens 80, höchstens 120 Stunden im Rahmen des Nachtdienstes abzuleisten.
 

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Ist das schon die neue Ausbildungsordnung? Meines Wissens nach mußten wir nach der alten zwischen 120 und 160 Stunden die Nachteulen machen... Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren...

Gruß,
Nutella Woman
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Ja Nutella, du hast recht !!!


Hatte übersehen, das katana noch nach der alten ordnung ausgebildet wird.

In der alten APO heisst es:
Innerhalb des zweiten und dritten Jahres des Ausbildung nach Absatz 1 sind unter Aufsicht von Inhabern einer Erlaubnis nach § 101 Abs.1 Nr.1 oder 2 des Gesetzes mindestens 120, höchsten 160 Stunden im Rahmen des Nachtdienstes abzuleisten.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!