Nachtdienst und Urlaub - wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Dose, 19.10.2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dose

    Dose Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Ich bin Schülerin im 2. Ausbildungsjahr und beginne am 19.12 meinen Nachtdienst (der Erste :-)).
    Ich muss vier Nächte machen, beende sozusagen meinen Nachtdienst am Freitag den 23.12. Jedoch wurde mir für den 23.12 ein Urlaubstag eingetragen, der ja auch mit 8h gerechnet wird. Somit komme ich am 23.12 auf insgesamt 14h (6h Nacht + 8h Urlaub). Inwieweit ist das korrekt bzw. muss ich mir das gefallen lassen? Es geht sicherlich darum, dass meine Urlaubstage verbraucht werden vor dem Jahresende was ich auch verstehen kann. Mmmmmh in meinen Augen jedoch beginnt der Urlaubstag am 23.12 um 00:01 oder habe ich einfach einen Denkfehler.
    Bin für jede Antwort dankbar.

    Lg Dose
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das haben wir hier im Thread schon mehrmals diskutiert. Es scheint keine einheitliche Regelung zu geben. Rechtsprechung schon mal gar nicht.

    Frag bitte in Deiner Schule nach. Ist die nicht für die Vergabe Deiner Urlaubstage zuständig?
     
  3. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Die Antwort wird Dose bestimmt geholfen haben.

    Wenn ich am 23.12. aus dem Nachtdienst komme und an diesem Tag 6 h Nachtarbeit bzw. Dienst geleistet habe, kann im Dienstplan kein U für Urlaub vermerkt sein.
    Urlaub steht für Erholung und gilt auch für Beschäftigte in der Berufsausbildung.
    Dose, einfach mal bei euch nachfragen, habe oftmals erlebt, dass derartige Eintragungen reine Missverständnisse sind, da die Schreibweise in den Dienstplänen, wenn man aus dem Nachtdienst raus kommt (bei dir der 23.12.) den Eindruck erwecken könnte, man hätte den ganzen Tag frei.
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Wie claudia geschrieben hat gibts dazu schon jede Menge Beiträge.

    Praktische Anwendungen und theoretische Rechenmodelle.

    Klar geht der Urlaub von 0:00 bis 24Uhr, dann dürfte der Urlaub so nicht drin stehen.

    Wenns aber halbe Urlaubstage gibt, dann würde am 19.12 1/2Url.tag und am 23.12 1/2 Urlaubstag im DP stehen.
    Kommt unterm Strich das selbe raus.

    Rein rechnerisch geht der ND ja auch nicht bis 23.12 sondern bis 22.12, für die Berechnung der Zuschläge zählt natürlich die tatsächliche Zeit.

    D.h. rechnerisch kann der 23.12 als freier Tag eingetragen werden, wie gesagt ob das jetzt am 19 und 23 jeweils 1/2Tag oder am 23 ein ganzer Tag macht für die Stundenberechnung keinen Unterschied.
     
  5. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Ja das ist klar. Aber Dose hat nichts von einem 1/2 Urlaubstag geschrieben, sondern, so hab ichs zumindest rausgelesen, von einem ganzen Urlaubstag und zwar an dem Tag, wenn sie aus dem Nachtdienst kommt. (23.12.)
    Bei uns wird solche Urlaubsplanung z.B. gar nicht umgesetzt, wir nehmen z.B. den 23.12. als Ausschlaftag (also 1 freier Tag mit dem 19.12., wenn wir mal bei diesem Beispiel bleiben wollen) und würden allenfalls am 24.12. in den Urlaub gehen.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @sharice:

    Stimme dir ja zu.

    Übrigens Ausschlaftag gibts nicht.

    Ob sie dir jetzt nen freien Tag anrechnen oder einen Urlaubstag ist zumindest rechnerisch egal.
     
  7. Sharice

    Sharice Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wachkoma
    Dann eben "Ausschlaftag" mit Gänsefüsschen. :roll:
    Rein rechnerisch mag es auch egal sein, ob UT oder freier Tag. Zu bedenken gilt aber, dass der UT vom jährlichem Urlaubsanspruch abgezogen wird und vielleicht haben die MA diesen ja schon anderweitig verplant und an anderer Stelle würde genau dieser Tag wieder fehlen, wenn dieser nicht mit mehr-oder Überstunden kompensiert werden kann. :roll:
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @sharice:

    auch da stimme ich dir zu.

    Wir wissen aber auch, dass der AG bei MA Urlaub planen kann, auf jedenfall so spät im Jahr, wenn dieser vom MA nicht geplant wurde.

    Hier gehts um ne Schülerin, da plant die Schule sowieso den großteil/gesamt des Urlaubs - um die Ausbildung sicher zu stellen.

    Wenn ich dose richtig verstanden habe, gehts ihr ja nicht um die Verplanung des Urlaubs, sondern hat Verständnisprobleme bzgl. des halben Tags.

    @dose: rechnerisch geht dir nichts verloren, egal ob am 23 ein freier Tag eingetragen wird oder eben der noch zu nehmende Urlaubstag.
    Bleibt unterm Strich gleich für dich.
    Du kannst als Schüler sowieso nicht über den Urlaub verfügen, oder nur über einen kleinen Teil.
    Wenn du den evtl. verfügbaren Urlaub bis 23.12 noch nicht verplant hast, na dann machts halt der AG.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie sieht die Dokumentation des Dienstplanes konkret aus? Wird da stundengenau dokumentiert oder dienstgenau?

    vs.

    Ich kenne nur letzteres. Und da stellte sich net die Frage, ob da am Fr nun Frei oder Urlaub dokumentiert wird.

    Elisabeth
     
  10. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Also ich kenne, wie Elisabeth auch, nur die letzte von ihr aufgezeigte Version... Auch bei uns geht einer mal hin und wieder direkt aus dem Nachtdienst in den Urlaub...
    Das scheint mir also erlaubt zu sein... wissen tu ichs allerdings nicht:-)

    Vlg
    Verena
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wenn es keine halben Urlaubstags im Unternehmen gibt, beginnt mein Urlaub um 0:00 Uhr! Ich kann in meinem Urlaub machen was und wann ich will. Wenn ich aber noch gut 6 Stunden in Dienst sein muss, kann das kein Urlaub sein! Was macht denn der AG wenn ich an meinem ersten Urlaubstag wegfliegen will und mein Flieger um 3:30 Uhr geht? Darauf hätte ich jetzt ganz gern mal 'ne Antwort von den Verfechtern der Theorie, dass ich an dem Tag, in dem ich aus der Nacht kommt direkt Urlaub haben kann.
     
  12. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Da laut Gesetz mein Uralub um 0:00 Uhr beginnt, kann ich in dieser Zeit nicht zum Arbeiten herangezogen werden. Dieses vom Nachtdienst in den Urlaub planen verletzt ein Gesetz ist deshalb nicht rechtens, auch wenn es seit Jahren und in ganz vielen Häusern so gehandhabt wird. Da ist dann der Betriebs- oder Personalrat gefragt, der so eine Planung nicht zulassen dürfte.
    Alesig
     
  13. AntjeX

    AntjeX Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpflege
    Hallo,

    also ich bin mit dieser Planung sehr zufrieden und gehe immer aus dem ND in Urlaub.
    Dafür wird mir im Gegenzug der erste Dienst mit 10 Stunden angerechnet obwohl ich nur 3 arbeite.
    Klar, wenn ich wegfliegen will um 3.00 nachts, dann muss ich halt den Tag vorher auch Urlaub nehmen.
    Aber wo der Nachteil dabei sein soll, verstehe ich nicht.
    Ich komme immer auf meine korrekte Stundenzahl.

    LG
    Antje
     
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL

    Sehe ich genauso. Am ersten Tag der Nachtwache werden nur drei Stunden gearbeitet, wer es denn 100% Gesetzeskonform haben will, der kann ja hier den Rest als Minusstunden verrechnen, den ersten Urlaubstag als Frei ansehen (Kein Urlaub nehmen) und dann hier nochmal 5 Std im Frei draufpacken um die Fehlstunden, welche automatisch am Anfang der Nachtwache anfallen, auszugleichen. Wobei ich hier nun wirklich keinen Unterschied sehe. Alles eine Planungssache.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn dies so ist, dann wird die TE auf einen freien Tag verzichten müssen und einen Tag weniger Nachtdienst leisten können. Der Urlaub muss im laufenden Jahr genommen werden. Dies steht meines Wissens auch so im Urlaubsgesetz. *fg*

    Und wenn wir schon anfangen kleiner als kleinlich zu werden. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da durfte man vor dem ND noch bis 12 Uhr Mittags arbeiten. Das war mit der "neuen" Dienstplanschreibung net mehr möglich. Pro Tag kann man nun mal nur 8- 10 Stunden arbeiten. Ob das nun der Weisheit letzter Schluss ist, stundengenau im Rahmen eines Zeitkontingentes zu rechnen... ich würde es net wollen. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Elisabeth
     
  16. Dose

    Dose Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Boah ich bin erstmal geplättet von den vielen Antworten, also der Dienstplan der Station sieht so aus:

    19.12 ND 9,5h
    20.12 ND 9,5h
    21.12 ND 9,5h
    22.12 ND 9,5h
    23.12 Urlaub 8h -> sind also in der Summe 46h !


    Es gibt bei uns keine halben Urlaubstage, sondern nur ganze. Die Schule hat festgelegt, dass ich da Urlaub nehmen muss. Mein Vorschlag waren nur drei Nächte zu machen, damit ich den Urlaubstag nehmen kann. Mir ist schon klar das ich dann in der Woche bloß 36,5h arbeite würde - aber ein Plus kommt schneller als man denken kann...!

    Was würdet ihr mir raten, die Kollegin aus der Personalabteilung meinte sie kann nicht an einem Tag (also den 23.12) ND und Urlaub eintragen vor allem nachdem ich an dem Tag über die Regelarbeitszeit kommen würde, sind ja 14h. Die Schule sagt genau was anderes...!

    Ich konnte dieses Jahr auch drei Urlaubstage von 2010 mitnehmen und ein Urlaubstag von 2011 wurde schon im Februar oder März 2012 eingetragen (mündliche Prüfungen des 3. Kurses).

    Ich denke ich muss es einfach so hinnehmen... aber muss man sich als Schülerin alles gefallen lassen??? Wir können teilweise den Urlaub selber planen, außer den im Sommer da wir Blockschule haben.
     
  17. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Renje schreibt es schon, die Handhabung der Dokumentation auf dem DP wird unterschiedlich gehandhabt, ich kenne beide Versionen und rechnerisch hat es keinen Nachteil für den AN:
    Was genau glaubst Du denn musst Du Dir gefallen lassen? Dass der AG den U_Tag verplant, dass der AG diese Dokumentation benutzt, oder was stört Dich wirklich daran? Mir ist das nämlich nicht klar.
     
  18. Dose

    Dose Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Mich stört einfach das ich den Urlaubstag verwenden muss es gäbe ja noch genug andere Möglichkeiten ihn unterzubringen...!

    Mir wurde am 23. kein Urlaubstag eingetragen bis Dienstag dieser Woche und das hätte anscheinend auch geklappt. Ich hätte natürlich lieber einen ganzen Tag also 24h frei und müsste nicht an meinem Urlaubstag noch 6h arbeiten!
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Stört es Dich auch, dass Du am 19.10. 9,5h auf dem Dienstplan stehen hast, aber nur 3,5h davon arbeitest?

    Sprich mit Deiner Schule, ob der Urlaubstag verschoben werden kann. Er wird aber sicher dieses Jahr noch genommen werden müssen.
     
  20. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Also bei uns geht man nicht direkt nach dem ND in den Urlaub, wäre man ja auch schön blöd wenn man das macht (meine Meinung)
    Meistens sieht unser Plan so aus:

    Do N
    Fr N
    Sa N
    So N
    Mo --
    Di --
    Mi --
    Do --
    Fr --
    Sa --
    So --
    Mo U

    So mache ich es meistens immer, wenn ich Glück habe bekomme ich den Freitag auch frei und somit hab ich eine ganze Woche Frei ohne Urlaub zu nehmen. So läuft es bei uns eigtl immer ab. Wir nehmen uns quasi ND bis ca 3-4 Tage vor dem Urlaub, denn der Rest ist ja frei ;) ergo längerer Urlaub...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachtdienst Urlaub kann Forum Datum
Urlaubsausgleich mit Nachtdienststunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.04.2009
Zusatzurlaub durch Nachtdienst im TV UK? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 03.02.2009
Nachtstunden oder Nachtdienste für Zusatzurlaub? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.11.2005
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016
Willkürliche Befreiuung des Nachtdienstes Fachliches zu Pflegetätigkeiten 11.11.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.