Nachtdienst: Pflegebericht?

Alteschachtel

Newbie
Mitglied seit
13.12.2010
Beiträge
8
Ort
Baden Württemberg
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
plastische Chirurgie, Gyn, Orthopädie
Funktion
Dauernachtwache
Liebe Forenmitglieder,
ich arbeite seit kurzem auf einer chirurgischen Station als Dauernachtwache. Bei der Formulierung des Pflegeberichts vom Kontrollgang um 2 Uhr wird zum wiederholten Male die Art und Weise kritisiert. Wie kann ich nun, wenn der Patient tief und fest schläft, ruhig atmet und es absolut keine Probleme gibt, das Ganze so formulieren, dass es auch für den MDK korrekt ist? Die Bereichsleitung drückt sich da für uns alle nicht sehr hilfreich aus. Gesagt wurde uns, wir sollen dann nur schreiben, dass der Kontrollgang erfolgt sei. Das sagt doch aber nichts darüber, wie es dem Patient ging.

Danke schon mal für eure Hilfe! :klatschspring:
 

Marty

Poweruser
Mitglied seit
10.01.2010
Beiträge
1.052
Beruf
krankenschwester und diplompsychologin
Akt. Einsatzbereich
unavailable...
Moin,

vielleicht:

02:00: planmäßiger Kontrollgang, Patient subjektiv beschwerdefrei

Das heißt ja sowohl, das der Patient keine Beschwerden äußert, er schläft ja, sondern das du auch keine Beschwerden wahrnimmst.

Gruß, Marty
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Welche Sätze wurden denn moniert?

Elisabeth
 

Joerg

Poweruser
Mitglied seit
09.03.2006
Beiträge
2.521
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Betriebsrat
Funktion
stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
Wir schreiben einfach nur "Patient schläft". Gab noch nie irgendwelche Probleme.
 
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
1.341
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinär
Ich schließe mich Elisabeths Frage und Joergs Antwort an.
 

Paula Puschel

Poweruser
Mitglied seit
30.03.2007
Beiträge
843
Ort
Bonn
Beruf
Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
Ich schreibe bei den Nachtrundgängen immer: "Patient schien zu schlafen."
Denn das suggeriert ja, dass ich den Patienten nicht geweckt habe, um ihn zu fragen ob er geschlafen hat, sondern dass es für mich so aussah als schliefe er.
 

Alteschachtel

Newbie
Mitglied seit
13.12.2010
Beiträge
8
Ort
Baden Württemberg
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
plastische Chirurgie, Gyn, Orthopädie
Funktion
Dauernachtwache
Mein Satz war: "Patient schlief. Z.Zt. keine Probleme."
Ich sollte nur schreiben: "Kontrollgang erfolgt".
Das ist aber, so finde ich, nicht ausreichend. Es beschreibt nur, dass der 2 Uhr Kontrollgang erfolgt ist. Man könnte mit Recht fragen, was mit dem Patienten los war.

Danke aber schon mal für eure Reaktionen.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Wie stellst du ohne EEG-Ableitung fest, dass der Patient wirklich schläft? Eine ruhige Atmung und scheinbar entspanntes Liegen ist keine Bestätigung der These.

Ich finde Martys Vorschlag optimal.

Elisabeth
 

Alteschachtel

Newbie
Mitglied seit
13.12.2010
Beiträge
8
Ort
Baden Württemberg
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
plastische Chirurgie, Gyn, Orthopädie
Funktion
Dauernachtwache
Ja, ich bin dafür bekannt, dass ich ein EEG immer in der Hosentasche trage!
 

muhaha

Newbie
Mitglied seit
17.07.2012
Beiträge
18
Ort
Minden- Lübbecke
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
WG für Intensiv-und Beatmungspflichtige Patienten
Ich schreibe immer: Patient scheint zu schlafen, Atmung regelmäßig, Vitalzeichen oB.
 

nachtfan

Stammgast
Mitglied seit
24.01.2010
Beiträge
206
...Augen geschlossen, gleichmässige ruhige Atemzüge, keine sichtbare Reaktion auf leise Ansprache.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Wenn ich keinen Kontakt will, dann reagiere ich auch net auf deine leise Ansprache. Wenn ich einen sehr leichten Schlaf habe, würde ich mich "bedanken", wenn man mich weckt. Was mach ich eigentlich, wenn der Patient während der Traumphase seine Atmung verändert. Schreibe ich dann, Patient hat nicht geschlafen, war aber trotzdem schwer erweckbar.

Man kann nur hoffen, dass man, wenn man ins Krankenhaus kommt, net an so eifrige Kollegen gerät. Warum kann man net schreiben: subjektiver Eindruck? Weil man net verantwortlich sein will, wenn der subjektive Eindruck falsch war? @nachtfan: wenn du an einen Patienten gerätst, der gerade eine Masenhirnblutung erlitten hat, dann wird der auch eine gleichmäßige Atmung haben und net auf Ansprache reagieren. Das Problem dürfte dir erst auffallen, wenn du ihn morgens wecken willst.

Ergo: es gibt keine Garantie, dass man alles unter Kontrolle hat.

Elisabeth
 

sickti

Newbie
Mitglied seit
29.12.2008
Beiträge
6
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Ich schreib immer: Patient scheint zu schlafen, Atmung regelmäßig, Vitalzeichen oB.
Wenn bei mir des nachts jemand alle 2-3 Stunden die Vitalzeichen kontrollieren würde wären die in kürzester Zeit nicht mehr oB. :kloppen:
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Wir lieben doch Standards. Kann man net einen Standard erstellen, der besagt, dass nur etwas dokumentiert wird, was von der Norm abweicht? Das wird zwar schon im Pflegeprozess so gesehen, aber es scheint hier ja einen Bedarf zu geben, dass alles reglementiert wird. Auch dem MDK oder dem Kadi, die ja immer als Begründung für den oft größten Schwachsinn herhalten müssen, dürften damit zufriedengestellt werden.

Btw,- wir können doch nicht auf der einen Seite ob der vielen Dokumentation jammern und auf der anderen Seite an dieser festklammern.

Elisabeth
 

sickti

Newbie
Mitglied seit
29.12.2008
Beiträge
6
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Kann man net einen Standard erstellen, der besagt, dass nur etwas dokumentiert wird, was von der Norm abweicht?
Ich arbeite in der ambulanten Pflege und dort wird das im Pflegebericht genauso gehandhabt. Diese Vorgehensweise hat mittlerweile auch zwei MDK-Prüfungen problemlos überstanden.
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.093
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Bei uns steht in den Akten: Patient scheint zu schlafen.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Aber warum? Hat der Patient/Bewohner ein Schlafproblem? Welche schlaffördernden Maßnahmen werden angeboten deren Wirkung man evaluieren will? Darum geht es doch in einem Pflegebericht. Der Pflegebericht wird erstellt um die Wirksamkeit der Maßnahme zu überprüfen. Er ist doch net dazu da, dass Gewissen der Pflegekraft zu beruhigen.

Elisabeth
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.120
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Wenn der Patient zu schlafen scheint, ich also keinen Anlass habe, an seinem Schlaf zu zweifeln, ist doch kein akutes Problem vorhanden.
 

kleiner-Schussel

Senior-Mitglied
Mitglied seit
19.11.2007
Beiträge
145
Wenn nichts war, schreibe ich nichts in den Pflegebericht. Das der Durchgang erfolgte, hake ich in der Kurve ab.
Solche Punkte wie "Patient schläft" schreibe ich nur auf, wenn er vorher z.B. Schlafprobleme hatte o.ä.

Wer hat das kritisiert? Und was soll dem MDK daran nicht passen? Ich würde einfach mal nachfragen! Hat ja öfter abrechnungstechnische Gründe, wobei ich die hier nicht erkennen kann...
 

Malena

Newbie
Mitglied seit
25.10.2014
Beiträge
20
Ort
Süd-Bayern
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Halb Internistische halb orthopädische Station
Das Thema ist zwar nun schon eine Weile nicht mehr beantwortet worden. Bin da aber gerade drüber gestolpert. Bei uns in der Klinik ist es inzwischen gängige Praxis im Nachtdienst nur Auffälligkeiten bei Patienten zu dokumentieren. Wenn ihr unbedingt was schreiben müsst würde ich auch sagen das "scheint" ein ganz gutes Wort ist. Das beinhaltet deinen subjektiven Eindruck.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!