Nachname von Personal auf Dienstkleidung

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Anima34, 31.12.2010.

  1. Anima34

    Anima34 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie, Onkologie, Palliative Care
    Hallo!

    mal ne Frage in die Runde:

    wer kennt sich damit aus, ob es rechtens ist, dass Pflegepersonal den gesamten Namen am Dienstgewand stehen hat (Vor- und Nachname) und auch der gesamte Name am Board, auf dem "Pflegepersonen im Dienst" am Gang der Abteilung genannt werden, steht? Wie ist das bei euch üblich? Ach ja, arbeite in Wien, Österreich.
     
  2. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    ...wobei Österreich dazu durchaus andere Rechtspositionen haben kann...
     
  4. Lieblingsschwester

    Lieblingsschwester Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    :nurse:Ich möchte ja nicht unken.....,aber wer hat eine schlechte Lobby und warum?
    Haben die Ärzte auch nur den Vornamen auf ihrem Schild stehen?
    Warum machen wir uns immer kleiner als wir sind?:knockin:
    Selbst die Verkäuferin im Geschäft hat den Familiennamen auf ihrem Schild stehen!
    Warum haben nur wir wieder ein Problem damit?
    Wir haben schon längere Zeit den Familiennamen auf unseren Schildern stehen und hatten bis jetzt noch kein Problem damit! Am Anfang haben sich auch einige Mitarbeiter dagegen gewehrt, doch die Vernunft hat gesiegt und wir sind daran gewachsen und nicht geschrumpft!!!
     
  5. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ich habe seit Beginn meiner Ausbildung immer Vor- und Nachnamen auf meinen Schild stehen. Auch auf der Patiententafel ist mein voller Name nachzulesen.
    Habe und hatte damit noch nie ein Problem.

    Aber schön zu lesen, dass es diese Fragen doch nicht nur in Deutschland gibt.

    Andere Berufsgruppen scheinen da auch ihre Sorgen zu haben. Passt vllt. nur so halb dazu, aber trotzdem musste ich gleich an die Diskussionen hier denken.Deutsche Bahn: Kontrolleure dürfen unter Pseudonym arbeiten - Panorama | STERN.DE

    Grüße
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Nicht schon wieder so ein Thread!

    Der Nachname gehört auf die Dienstkleidung. Punkt! Es gibt keinen Grund dies nicht zu tun, außer man hat was zu verbergen!
     
  7. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...

    Ja.
    Den Nachnamen.




    :wavey:
    Nix für ungut!
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Als Diplompsychologin lässt du dich von deinen Klienten dann natürlich auch nur mit Vornamen ansprechen?:rocken:

    lg
    Narde
     
  9. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Nein.
    Das sind für mich verschiedene Baustellen.
     
  10. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Okay, eine Ergänzung zum vorausgegangenem Post.
    Meine Antwort sollte nur witzig sein.
    Ich lasse mich von meinen Patienten Sr. Marty nennen und melde mich so am Telefon, weil ich in diesen Traditionen aufgewachsen bin und sie mir etwas bedeuten.
    Ich habe kein Problem damit, das mein Nachname bekannt wäre.
    Und ich glaube, diese Diskussionen hatten wir hier schon, also nochmal,

    nix für ungut,

    Marty
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn wir dem Gedanken, dass nur der Vorname genannt werden darf, folgen... warum steht beim Prof dann nur der Nachname auf dem Schild? Warum hat die hübsche Assistenzärztin net ihren Nachnamen überklebt? Und warum fürchtet der gestrenge und deswegen unbeliebte Oberarzt keine Übergriffe auf ihn oder seine Familie?

    Elisabeth
     
  12. Nurse_on_ice

    Nurse_on_ice Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Stationsleitung
    Ich denke, das es natürlich rechtens ist, dass das Klinikum deinen Nachnamen aufs Schilchen schreibt!
    Ich denke nämlich auch, dass es rechtens ist wenn Du sagst Du willst dies nicht, dass er ihn dann einfach wegmacht!

    Ich glaub, dass sich die Kliniken schon in sowas absichern, was sie dürfen und was nicht!

    Ich hoffe meine Antwort verwirrt nicht, ich komm grade vom Nachtdienst!

    Schönen Tag noch!
     
  13. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Richtig! Unter Beteiligung des Betriebsrates. Da wird dann eine Betriebsvereinbarung nach §87 Abs. 1 Satz 1. Betriebsverfassungsgesetz gemacht und schon steht der Name auf dem Schildchen.
    Existiert keine BV und der AG bestimmt, der BR reagiert nicht (weil er z.B. gar keinen Auftrag hat was zu unternehmen und ihm selbst die Sache egal ist) dann hat der AG es im Rahmen seiner Direktionsmöglichkeiten halt einfach mal gemacht.

    Falsch! Ist eine BV vorhanden, gilt diese für alle und ist zwingend einzuhalten. Existiert keine BV, so ist es an dem AN sich an den BR zu wenden und zu sehen ob dieser ihm hilft. Einfach die Schilder zu überkleben geht nicht!

    Naja, davon sollte man ausgehen. Dass diese nicht immer der Fall ist, ist aber auch klar. Es gibt durchaus Kliniken die Gesetze für ihren Nutzen umdeuten.
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    CAVE: Es geht um Österreich
     
  15. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ah Mist, habe ich überlesen. Da passt das natürlich nicht mehr!!
    Sorry!
     
  16. Aber selbst, wenn es um Deutschland ginge, würde ich mich wundern, wenn bei einer MAV-Sitzung der Text einer Dienstvereinbarung auf dem Tisch liegt, der wir zustimmen sollen, wenn es darin darum geht, ob auf Namensschildern der Nachname stehen darf. Natürlich darf er das und dazu brauchen wir m.E. keine Dienstvereinbarung.
    Wenn doch und wir lehnen die Nennung das Nachnamens ab, dauert es nur wenige Tage, bis es Ärger gibt.
    Warum?
    Weil der Chef nicht Prof. Dr. Detlef auf dem Namensschild stehen haben will und die OÄ nicht Dr. Adelgundis.
     
  17. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich bin mir nicht sicher, ob es im Mitarbeitervertretungsgesetz einen entsprechenden Paragraphen gibt, der der MAV Mitbestimmung bei "Fragen der Ordnung im Betrieb" gibt. Das Betriebsverfassungsgesetz gibt es her. Ob ein BR jedoch eine solche Selbstverständlichkeit, wie das Nennen des Nachnamens auf einem Namenschild, ablehnt mag ich mal bezweifeln. Ebenso die Tatsache, ob das eine Sache ist, um die sich ein BR kümmern sollte, solange niemand den Auftrag erteilt.
     
  18. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Viele in unserem Beruf haben ein Problem mit der Erkennung ihres Nachnamen, weil sie Angst haben ein Patient könnte so ihre Adresse rausfinden und sie stalken. Als hätten die Patienten keine anderen Sorgen... In anderen Berufen Ist der Nachname auch Pflicht. Oder hat schonmal jemand erlebt, dass er bei NECKERMANN angerufen hat und die Dame am anderen Ende sagte: "Hier die Brigitte, was kann ich für Sie tun"? Also, meinetwegen könnte mein Nachname groß an unserer Pforte stehen, würde mich nicht jucken...! :sdreiertanzs:

    Lg :wavey:
     
  19. Joerg, ich bin mir diesbezüglich auch nicht sicher. Allerdings gehen Dienstvereinbarungen schon durch die MAV. Aber ich glaube nicht, daß es zu diesem Thema jemals eine solche geben wird. Damit machst Du Dich doch lächerlich. Stell Dir vor, so ein Quatsch geht an die örtliche Presse.
     
  20. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Sag ich doch. Ich wollte doch nur theoretische Möglichkeit aufzeigen.
    Umgekehrt ist bei uns im Moment ein unterschwelliger Streit im Gange, in dem um die Nennung des Vornamens auf dem Namenschild angeht. Unsere Doks möchten die Vornamen nämlich weghaben, unsere Pflegedirektorin möchte sie mit drauf haben. Es soll aber Einheitlich sein. Mal sehen was da noch kommt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachname Personal Dienstkleidung Forum Datum
Rechtliche Grundlage für Nennung des Nachnamen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.01.2010
Darf ich den Patienten meinen Nachnamen nennen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.11.2009
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Freitag um 09:13 Uhr
News Personal in der Pflege: Zu hohe GBA-Vorgaben? Pressebereich 21.11.2016
Wechsel zu einem Personaldienstleister? Tätigkeitsberichte 15.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.