Nach drei Jahren wieder auf der Intensivstation... - Angst!

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von nursemommy78, 15.05.2007.

  1. Hallo an euch alle,

    meine Elternzeit neigt sich gegen Anfang Juni dem Ende zu und ich habe riesige Angst davor wieder zu arbeiten...ich habe das Gefühl dass ich alles verlernt habe und dass ich auf der Arbeit ausschauen würd' wie 'ne Kuh beim Zahnarzt...nämlich fehl am Platz.

    Wollte nur mal von euch irgendwelche Tipps und/oder Erfahrungswerte hören, die mich ein wenig aufmuntern könnten!

    Vorallem habe ich auch gleich in der dritten Wochen vier Nachtdienste...davor habe ich am meisten Angst...!!!

    Liebe Grüße,
    Eure Nursemommy78
     
  2. natusea

    natusea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    SAS,PWR
    Hallo....
    Kopf hoch,das wird schon klappen...
    Ich dürfte ja auch nach 3 Jahre Pause wieder einsteigen, und zwar in fremden für mich Bereich...:o
    Das Basiswissen hast du ja schon und die Neugkeiten wirst du langsam lernen:lol:

    Mach dir kein Stress:wavey:
     
  3. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Wie lange hast Du denn vorher auf Intensiv gearbeitet?
    Im Allgemeinen sollte es schon möglich sein, wieder reinzukommen. Geh halt zu Deinen Kollegen hin, wenn Du nicht sicher bist, ... da wird sicher niemand sagen: "Sieh zu, dass Du alleine klar kommst". Und auf Intensiv bist Du ja auch im Nachtdienst nicht alleine. Du hast Kollegen da, Du hast mindestens einen Arzt da (wie groß ist die Intensiv denn?)
    Also mach Dich da mal nicht fertig. Es sind schon viele aus der Elternzeit zurückgekommen, ... fast alle haben es auch dauerhaft ohne Schaden überlebt :wink1:
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo nursemommy,

    ich kann mich in fast allem Mobitz anschliessen, nur dass es bisher alle überlebt haben.
    Wir arbeiten die KollegInnen wieder ein, je nach Bedarf mal kürzer und mal länger. Mach dir wegen dem ND nicht den Kopf, du bist nicht alleine.
    Stell viele Fragen, in 3 Jahren hat sich zwar die Welt etwas verändert, aber es wird noch immer mit Wasser gewaschen.

    Schönen Abend und daumendrückende Grüsse
    Narde
     
  5. werwers

    werwers Gast

    Ich hatte auch mal vier Jahre Pause von der Intensivmedizin.
    Bei meinem neueinstieg meinte eine Schwester:
    Intensivmedizin ist wie Fahrradfahren, verlernst du nicht.
    Ein bischen platt war aber was wahres dran.
    Gruß
    Werwers
     
  6. Danke :-)

    Hallo an euch alle,

    zuallererst einmal VIELEN LIEBEN DANK für die lieben Worte und für die Aufmunterungen...eigentlich habt ihr ja alle recht, aber diese "Versagensangst" wirkt auf mich lähmend, zumal ich bevor ich in Elternzeit gegangen bin nur ein Jahr auf Intensiv gearbeitet habe und damals wie heute habe ich mich noch recht unsicher gefühlt.
    Ich möchte nur hoffen dass meine Kollegen mich verstehen können, denn ich muss sie auch erst einmal kennenlernen, weil ich nämlich nicht auf der Intensiv arbeite, wo ich vorher war.
    Ich habe vorher auf einer rein internistischen Intensiv gearbeitet und jetzt bin ich auf einer interdisziplinären Intensiv eingesetzt worden (8 Betten)...und postoperative Überwachung ist für mich Neugebiet (*bibber*).

    Na ja, aber wie ihr schon alle geschrieben habt...Intensivpflege verlernt man nicht...

    Ganz liebe Grüße,
    Eure Nursemommy78
     
  7. klywalda

    klywalda Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo,

    Du brauchst keine Sorge haben.Bin nach dem Examen direkt in die Anästhesie gegangen und habe seit 10 Jahren keinen Pat. im Bett gesehen.Befinde mich nun in der Fachweiterbildung und habe gerade einen Einsatz auf einer Inneren Intensivstation. Habe mir vor Angst schon fast in die Hosen gemacht aber es ist erstaunlich was man alles weiß und kann.Du bist nicht allein und kannst jederzeit jemanden fragen und dann geht es ganz schnell.
    Wünsche Dir viel Glück !!!

    MACH ES EINFACH UND DANN MACH ES EINFACH:daumen:
     
  8. Annabelle

    Annabelle Newbie

    Registriert seit:
    22.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich meine auch, daß du dir da keine großen Sorgen zu machen brauchst.
    Ich hatte nach 7 Jahren Kinderzeit, in einem fremden Haus, wieder angefangen zu arbeiten.

    Damals hatte ich auch große Angst davor. Es waren schließlich 7 lange Jahre!!!
    Es war aber viel leichter als gedacht. Das Wissen kam unmerklich aus den Tiefen der Hirnwindungen empor. Nach 4 Wochen Einarbeitungzeit wechselte ich wie geplant in den Nachtdienst.
    So arbeite ich jetzt seit mehr als 6 Jahren 50% im Nachtdienst auf einer AC.

    Heute habe ich meinen Versetzungsantrag für die Anaesthesieabteilung geschrieben!
    Vor, sage und schreibe, 18 Jahren habe ich zuletzt in der Anaesthesie gearbeitet.
    Für mich ist es wieder eine neue Herausforderung und ich stehe auf dem Standpunkt, daß mit einer guten Einarbeitung alles möglich ist. Ich lasse mich wie einen Schüler anleiten.

    Du siehst also, no problem!

    Gruß Annabelle
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nach drei Jahren Forum Datum
Wundreinigung und Desinfektion nach Cardiochirurgischen Eingriffen mit NaCl 10% Fachliches zu Pflegetätigkeiten 03.02.2007
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Montag um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich 02.12.2016
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.