Nach der generalistischen Pflegeausbildung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Marci, 16.10.2015.

  1. Marci

    Marci Newbie

    Registriert seit:
    16.10.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    weiß nicht, ob ich hier jetzt richtig bin, aber ich hab mal eine Frage. :-)

    Wenn ich jetzt die generalistische Pflegeausbildung mit Schwerpunkt Gesundheits- & Kinderkrankenpfleger beginne und dieses dann erfolgreich abschließe, kann ich dann nach der Ausbildung in allen Bereichen Gesundheits- & Krankenpfleger, Gesundheits- & Kinderkrankenpfleger oder Altenpfleger arbeiten?

    Ich danke jetzt schon mal für die Antworten und hoffe, dass ich hilfreiche Antworten bekomme. :-)
     
  2. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Hallo Marci, da Du nicht schreibst welches Bundesland...

    Wenn Du JETZT die generalistische Ausbildung in BAYERN beginnst, dann kannst Dich an dem unten eingefügten orientieren. Vielleicht trifft es ja zufällig zu:
    Schulversuch: „Generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt“ in Bayern - ISB - Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung

    Daraus zitiert:
    "....Gemeinsame Lernziele sind, unabhängig vom gewählten Schwerpunkt, in der generalistischen Ausbildung für alle gleich, das heißt, sie umfassen alle Altersgruppen – Kinder, Erwachsene und alte Menschen. Darüber hinaus sind je nach Schwerpunkt in den Lernfeldern zusätzliche Differenzierungsstunden vorgesehen....."

    Teil 2 konkrete Stundenverteilung im theoretischen und praktischen Teil der Ausbildung (immer dran denken, jetzt + Bayern):
    https://www.isb.bayern.de/download/15213/konzept_gen._pflegeausb._homepage_2012_04_02.pdf

    Leider lässt sich das nicht einfach so kopieren, also zähl ich nur grob auf:

    S.6, 3.2 -> theoretischer Teil
    insgesamt 2100 Stunden; 1700 Stunden für alle, zusätzlich kommen je nach Schwerpunkt 400 Stunden.

    S.9, 4. -> praktischer Teil
    insgesamt mind. 2500h;
    700 Stunden im Schwerpunkt, 700 Stunden im Krankenhaus, 900 Stunden ambulante Pflegeeinrichtung mit Langzeitversorgung (steht da etwas anders); 200 Stunden Kinder (...), genaueres bitte selber lesen, hin und her switchen ist etwas blöd, am Ende kommt noch Käse raus...

    Somit - prinzipiell schon, Einblicke hast in alle Bereiche
    ...wer die Wahl hat, hat die Qual...
     
  3. Marci

    Marci Newbie

    Registriert seit:
    16.10.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ist das praktisch von Bundesland zu Bundesland verschieden?

    Ja, ich wohne in Bayern und würde die Ausbildung in Bayern beginnen...
    Also ist das eigentlich gehupft wie gesprungen welchen Schwerpunkt ich nehme? Kann mich nämlich gar nicht entscheiden, ob ich den Schwerpunkt auf Krankenpfleger oder Kinderkrankenpfleger setze...

    Also wenn ich das jetzt richtige verstehe bekomme ich in jedem Bereich einen Einblick und kann mich nach der Ausbildung in jedem Bereich bewerben und dort arbeiten? Bei dem Bereich, den ich schwerpunktmäßig gewählt habe, werde ich dann wahrscheinlich klar im Vorteil sein?
     
  4. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Bundesland zu Bundesland - ich hab mir nicht die Mühe gemacht das alles zu recherchieren, für die bisherige Ausbildung gibt es ein Bundesgesetz, die generalistische - das sind ja bislang alles Modelle. Da tut sich was, aber bis das durch ist...
    News - Generalistik: In "drei bis vier Wochen" soll Referentenentwurf vorliegen | www.krankenschwester.de

    Da ich Dir das mit den Stunden aufgezeigt habe - klar ist es von Vorteil den Schwerpunkt so zu wählen, dass das auch hinterher dem angestrebten Berufsumfeld entspricht - da die intensivere Behandlung der Schwerpunkthemen in der Theorie (400 Stunden) und die vertiefte spezifische Praxis (700 Stunden) schon dafür spricht. Von Vorteil.

    Was wir schon mal hier behandelt haben, es gibt die integrative Pflegeausbildung nach dem Stuttgarter Modell - da wählt man vorab 2 Schwerpunkte, Ausbildung dauert 3,5 Jahre, Baden-Württemberg halt:
    Bildung - Integrative Pflegeausbildung - Robert-Bosch-Krankenhaus
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nach generalistischen Pflegeausbildung Forum Datum
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Heute um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Heute um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Freitag um 09:13 Uhr
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges Dienstag um 17:15 Uhr
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.