Nach der Elternzeit ins dritte Ausbildungsjahr - Probleme?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von mamiberlin, 16.07.2008.

  1. mamiberlin

    mamiberlin Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich bin neu hier im Forum und habe auch gleich ein Anliegen, ich hoffe mein Thread ist hier an der richtigen Stelle, ansonsten bitte ich die Mods den Thread zu verschieben.

    Jetzt mal zu meiner Situation.
    Wie schon erwähnt, befinde ich mich derzeit noch in Elternzeit, die aber im Oktober beendet ist. Mein Sohn ist dann 11 Monate alt und er geht dann zur Tagesmutter.
    Ich bin genau nach dem 2. Lehrjahr in Mutterschutz und anschließend gleich in Elternzeit gegangen. Ab Oktober steige ich ins 3. Lehrjahr ein, meine Ausbildung wurde zudem um ein halbes Jahr verlängert aufgrund schwangerschaftsbedingter Fehlzeiten.
    Ich lebe mit meinem Freund zusammen, allerdings ist er aus beruflichen Gründen nur am Wochenende (und das auch nicht immer) zu Hause, ich bin sozusagen so gut wie alleinerziehend, da ich hier auch keine Verwandtschaft habe, denen ich mein Kind anvertrauen würde.
    Jetzt zu meinen Fragen, wie habt ihr Schichtdienst und Kind unter einen Hut bekommen? Wart bzw. seit ihr auch alleinerziehend? Wie sind eure Kinder mit dem Schichtdienst klargekommen (den ständig wechselnden Zeiten, das frühe aufstehen)? Wer hat auch während der Ausbildung Elternzeit genommen? Wie lang habt ihr Pause gemacht? Wie habt ihr euch auf den Wiedereinstieg in die Ausbildung vorbereitet? Viel euch der Wiedereinstieg schwer?

    Ihr seht, Fragen über Fragen. Über ein paar Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Gruß, mamiberlin :-)

    P.S. Und sorry für den Tippfehler in der Überschrift, vielleicht kann das ja ein Mod berichtigen. :emba:
     
  2. mamiberlin

    mamiberlin Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hmmh....hat denn niemand eine ähnliche Situation erlebt? :gruebel:

    Kann vielleicht ein Mod meinen Thread dort hin verschieben, wo ihn auch mehr User lesen? BITTE! Das ist ziemlich wichtig für mich :emba:

    Danke und Gruß, mamiberlin
     
  3. Caro206

    Caro206 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Weiterb. Praxisanleiterin
    Hey, bin zwar keine Mutter...aber schreibe dir trotzdem mal... Wär viell.für dich jetzt schonmal hilfreich wieder in die Bücher zu schauen, um wieder rein zukommen. Von meinem Bruder die Freundin ist auch Krankenschwester, hat dann nach der Elternzeit auch erst wider voll gearbeitet. In der Zeit war die Kleine oft bei mir (da mein Bruder auch viel am arbeiten ist) und das hat super geklappt und sie ist da gut mit klar gekommen. Viell.hast du ja glück und kommst auf Stationen mit den du deine Dienste ein wenig "absprechen" kannst, manche nehmen dann auch rücksicht... Viel Glück!! Caro
     
  4. marcynka

    marcynka Newbie

    Registriert seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also,

    ich habe ähnliche Situation erlebt.
    Ich habe April 1998 mit der Ausbildung angefangen. Soweit sogut.
    Dann bin ich schwanger geworden. :gruebel: Ja, ein kleiner "Unfall" :gruebel: :-))
    und im Dezember 1999 kam meine Tochter zur Welt. Ich habe
    für 1 1/2 Jahren ausgesetzt und April 2000 habe ich wieder
    angefangen zu arbeiten. Also heute sehe ich das als Fehler so
    lange zu Hause geblieben zu sein. Denn ich habe alles gelernte
    wieder vergessen. Musste also von vorne anfangen. Und das
    noch mit einem Kind. Aber mein Freund hat mich unterstützt.:-)
    Und die Uniklinik hatte eigenen Kindergarten, so dass ich meine
    Tochter dorthin gebracht habe. Also zur Frühschicht aber auch
    zur Spätschicht. Meine Noten haben sich etwas verschlechtert.
    Aber das habe ich hinnehmen müssen.

    Jetzt denkt ihr wahrscheinlich, dass meine Geschichte ist zu Ende.
    Nein ...es wird noch besser.

    Also habe ich weitergemacht. Damit nicht genug, bin ich das
    zweite mal schwanger geworden. :knockin: (Bitte ersparrt mir die
    Verhütungsgeschichten...die musste ich sogar mit der Direktorin
    der Krankepflegeschule durchgehen :besserwisser: :-)))))) ) Also kam im
    Oktober 2002 meine zweite Tochter zur Welt.
    Ja, ich muss nicht erzählen, wie schwer es für mich war ...
    Diesmal wollte ich nicht mehr aussetzen. Also habe ich direkt
    nach dem Mutterschutz weiter gemacht. Es war schwer
    Wirklich sehr schwer....Ohne meinen Freund hätte ich es auch
    nicht geschafft. :-)
    Aber ich habe es geschafft und habe meinen Examen 2003
    bestanden...Zwar nicht mit guten Noten.... Also war es ziemlich
    knapp, aber ich bin trotzdem stolz. :sdreiertanzs:

    mamiberlin, wie du siehst, mit ein bisschen Unterstützung
    und Durhaltevermögen schafft man es :-))))

    Frag ruhig, wenn du noch etwas wissen möchtest :-)))

    Lg marcy
     
  5. jones

    jones Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    oooh ich habe soooo ein angst wieder anzufangen....
    ich würde im 4. semester schwanger und muss auch ein semester wiederholen....wegen schwangerschaftsbedingte fehlstunden!!!!!!!
    bei mir kommt es auch noch dazu, dass ich ein KH wechsel im Kauf nehmen soll, da ich zu meinem Man umgezogen bin....
    ich werde auch 18 mon. elternzeit nehmen.....und klar habe soooo ein angst wegen das was ich bis jetzt vergessen habe.
    2 kinder und direkt wieder anzufangen klingt die höhle.... ich weiss gar nicht wie ich es mit ein kind schaffen soll.....
    sie ist alles für mich und will nicht dass sie zu kurz kommt.... sie ist ja auch ständig krank!!!!!!!!!

    Grüsse
     
  6. marcynka

    marcynka Newbie

    Registriert seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jones,

    ich hatte auch riesengrosse Angst....aber ich musste da durch.... das wirst du schon schaffen. Du bist nicht alleine...hast Unterstützung von deinem Mann. Du würdest es bereuen, wenn du nicht weitermachst.
    Aber sicherlich musst du mehr tun als deine Mitschüler. Aber hinterher
    bist du froh und stolz auf dich ....so wie ich ....
    Kopf hoch :-)))) Versuch ist es wert :-))))

    Lg Marcy
     
  7. jones

    jones Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    danke danke
    wir sind ja auch nicht die einzigen die dadurch müssen....
    irgendwelche tipps für bewerbung?
     
  8. marcynka

    marcynka Newbie

    Registriert seit:
    16.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ehrlich gesagt, was Bewerbung angeht bin ich eine Niete :knockin:
    Habe auch immer Probleme mit den Formulierungen :cry:
     
  9. Verena2008

    Verena2008 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Hallo,
    ich habe eben deinen Beitrag gelesen auch wenn es jetzt schon eine Zeit her ist, aber ich war/bin in der gleichen Situation gewesen. Mein Sohn ist mitlerweile 20Monate alt. Ich bin im 2.Ausbildungsjahr schwanger geworden und bin kurz vorm 3. in Elternzeit gegangen für 6Monate danach habe ich wieder da angefangen, wo ich aufgehört habe. Ich bin auch mehr oder weniger alleinerziehend weil mein Mann auch berufstätig ist. Wir haben uns eine Tagesmutter gesucht, aber haben auch viel Unterstützung von der Familie. Unser Sohn hat das ganze sehr gut verkraftet. In 3 Monaten bin ich fertig mit meiner Ausbildung wenn alles gut geht und unser Sohn ist dann schon 2 Jahre alt. Also mit Schichtdienst hatten wir nie Probleme, haben wir immer gut hinbekommen und irgendwie schafft man das immer, solange man jemanden hat, der hinter einem steht.
    Solltest du weitere Fragen haben, schreib mich einfach an
    Gruß Verena
     
  10. jones

    jones Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    muss schon sagen toll gemanaged...
    Ich fange im Oktober, da wo ich vorher war(allerdings jetzt nicht mehr erwachsene sondern kinderpflege), wieder an.
    UNsere Tochter ist ein Jahr alt und wir haben zwar ne tagesmutter, aber vor paar tage erfarhen, auch ein Kita platzt, der zwar ein bischen weiter weg ist als die tagesmutter aber viel billiger. die oma ist auch noch da und mein Man auch.
    Trotzallem habe ich sehr viel angst, dass ich es alles nicht schaffen werde und meine tochter nicht oft genug sehen werde!
    Mit dem schichtdienst habe ich auch angst...aber ich muss im kaltem wasser springen und vielleicht dann, wenn ich sehe, dass alles klappt, ist vielleicht alles halb so schlimm, wie ich es mir vorstelle.

    liebe grüsse und danke:-)
     
  11. Verena2008

    Verena2008 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Hallo @ Jones,
    ich kenne das Gefühl aber wenn man einmal wieder dabei ist und sieht das es läuft sowohl die Ausbildung als auch das das kind gut untergebracht ist, dann ist es halb so schlimm. Ich hätte unseren Sohn auch in Betriebskinderkarten tun können mit 8Monaten, ich wollte es aber nicht und wir haben uns eine Tagesmutter gesucht, obwohl die teurer ist/war. den Kompromiss sind wir eingegangen und haben lieber mehr bezahlt, wussten aber das unser Sohn in guten Händen ist und seine tagesmutter nur für sich alleine hat. KLar haben meine Eltern und Schwiegereltern uns auch viel unterstützt aber ich fand es immer noch die bessere Lösung als Kita. Ich habe immer gedacht, Kita in dem Alter muss nicht sein, er wird noch früh genug mit anderen Kindern und Kikrankheite in Kontakt treten, dann aber nicht jetzt schon. Und mit 8Monaten fand ich es nicht so toll in einer gemischten Gruppe mit Kindern von 4Monaten bis 6 Jahre zusammen zu sein. In dem Alter können sie kaum was machen und sich nicht gegen Größere wehren. Man muss einfach für sich selber den besten Weg finden womit alle am besten mit leben können.

    Drücke dir die Daumen
    Gruß Verena
     
  12. jones

    jones Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    unsere tagesmutter hat 6 andere kinder leider .....sonst wäre alles viel zu teuer.... und kindergarten na ja ich glaube wir werden den platzt absagen...
    nichts ist besser als die eigene mami:knockin:
    vielen dank für dein antwort:mrgreen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nach Elternzeit dritte Forum Datum
Nach Elternzeit gleiche Stelle und Station möglich? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 01.07.2016
Arbeitsbeginn nach der Elternzeit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.12.2015
Rückkehr nach Elternzeit=Versetzung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.10.2015
Versetzung aus OP nach Elternzeit Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.11.2013
Was tun nach der Elternzeit? Talk, Talk, Talk 29.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.