Nach 6 Wochen krank - weiterhin im Dienstplan geführt

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
Hallo ich hab eine Frage, ist es rechtens wenn man nach 6 wochen krank ( noch weiterhin krank ist ) immer weiter in den dienstplan eingeteilt wird?
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
Was findest du daran nicht rechtens ?
 

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
Was findest du daran nicht rechtens ?

vllt habe ich mich falsch ausgedrückt, ich werde nach 6 wochen und länger krank weiterhin mit dienst geplan.
Was ich weiss, bzw hoffe zu wissen, das man da nicht mehr geführt werden sollte/kann/muss.
Und noch ne Frage, muss ich immer meinen AG info. wie lange ich noch krank bin?
M.E. erst wenn ich wieder komme, oder liege ich da falsch?
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Hast du dich mal an dein Lohnbüro gewendet? Die dürften dir mitteilen können, was sie genau sehen wollen als Nachweis, dass du immer noch AU bist.

Dein AG wird dich so lange auf dem Dienstplan lassen, bis du aus dem Arbeitsverhätnis ausscheidest. Ob es Sinn macht, dich mit Diensten zu planen, obwohl der AG weiß, dass du weiterhin arbeitsunfähig bist, sollte nicht dein Problem sein. Wichtig ist nur, dass er weiß, dass du den Monat weiterhin krank geschrieben sein wirst. damit beugst du einem Überstundenabbau vor.

Elisabeth
 

katja1996

Junior-Mitglied
Mitglied seit
03.07.2006
Beiträge
52
Standort
Hier
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Häusliche intensiv Kinder
Bei mir war das so, das ich mdst 6 wochen krankgeschrieben war
.Mein AG hat mich dann im neuen Dienstplan als krank eingetragen.
Somit keine Minusstunden.Ab der 6 Woche bekommst du Krankengeld von der Kasse.Wenn du in Reha gehst gibst übergangsgeld.

Klar solltest du relativ zeitnah deinen AG informieren wenn du voraussichtlich länger krank bist.Einplanen kann er dich dann noch immer.
 
B

Barotrauma

Gast
Auf dem Dienstplan bleibt dein Name stehen, aber du darfst nicht mehr mit Diensten geplant sein, da du aus der Lohnfortzahlung raus bist. Heime und Krankenhäuser nehmen das eigentlich sehr genau, da jemand der aus der LFZ raus ist auch nicht mehr für den Stellenplan zählt, folglich dürfte man die Stelle vorübergehend neu besetzen bzw. was häufiger gemacht wird, andere Mitarbeiter die nicht Vollzeit arbeiten, werden mit den Stunden hochgestuft.
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.341
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Was da steht kann dir wurscht sein, Info dass Krank bis auf weiteres - reicht.
Aber bitte ausdrücklich.
 

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
ja das seh ich auch so...nur der AG kapiert das eben nicht, egal, versuche mein Gewissen zu beruhigen, das man ja doch bekommt, wenn gejammert wird wie schlecht die dastehen weil man krank ist.
 

stormrider

Poweruser
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
1.273
Beruf
ex. Krankenschwester + MFA
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
Funktion
Praxisleitung
Was kapiert dein AG denn nicht?
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
@Rahela

Du bist krank? Richtig?

Du bist in der 6.Woche AU geschrieben und wirst auch darüber hinaus krankgeschrieben bleiben. Richtig?

Dein AG weiß, dass du länger ausfällst und das du im nächsten Monat nicht wieder arbeiten kommen wirst. Richtig?

Wo liegt jetzt genau das Problem? Beim AG und seinem Dienstplan? Bei der Unsicherheit, wie das weiter geht mit dem Krankengeld bzw. mit der Krankmeldung? ???

Elisabeth
 

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
ja
nein, schon länger
ja weiss er und er plant mich doch immer wieder ein
ich bek schon krankengeld
mich nervt es nur immer das ich rede und antw. stehen soll
und klar sind die stinkig weil sie kein personal haben....versteh ich schon
 

Bluestar

Poweruser
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
1.984
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
ja weiss er und er plant mich doch immer wieder ein
......
mich nervt es nur immer das ich rede und antw. stehen soll.....
und klar sind die stinkig weil sie kein personal haben....versteh ich schon
Lass ihm doch seine Planung...
Du musst nicht Rede und Antwort stehen, AU Bescheinigung abgeben bzw. einmal sagen dass du baw krank bist reicht...
Lass sie stinkig sein, ist nicht dein Problem, krank ist krank und das kann jedem passieren !
 

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
stimmt wohl man kann es nicht jedem recht machen....ich danke euch für die seelische ünterstützung
 

katja1996

Junior-Mitglied
Mitglied seit
03.07.2006
Beiträge
52
Standort
Hier
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Häusliche intensiv Kinder
ja das seh ich auch so...nur der AG kapiert das eben nicht, egal, versuche mein Gewissen zu beruhigen, das man ja doch bekommt, wenn gejammert wird wie schlecht die dastehen weil man krank ist.
Ich kenn das, und es dauert lange bis man auch mal sich denkt.mir geht nach einem jahr krank und nun 6 monaten wieder arbeiten oft immer noch so.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
...mich nervt es nur immer das ich rede und antw. stehen soll ...
Es gibt immer zwei- einen, der verlangt, dass man Rede und Antwort stehen soll und einen, der dieser Aufforderung bereitwillig nach kommt. Ergo: Wenns das Gejammere deines AG überhörst wird er von ganz alleine damit aufhören. Am besten, man meidet in so einer Situation den persönlichen Kontakt. Papiere lassen sich auch mit der Post zuschicken. Und telefonieren lassen kann man auch mal den Partner. Der lässt sich in der Regel nicht so belabern.

Das Gesundheitswesen läuft eigentlich nur noch, weil es so liebe und nette Kollegen gibt, wie dich. Die reiben sich auf und verscherbeln ihre Arbeitskraft nur damit der Laden nicht untergeht. Der AG liebt solche MA... solange, bis sie krank werden unter der Belastung. Und wenn der "Liebesentzug" nicht mehr ausreicht um den AN zur Raison zu bringen- na dann wird er eben gegen einen neuen unverbrauchten ausgetauscht. Und in der Regel trötet das Team ins selbe Horn wie der Chef.

Tu dir was gutes und such dir was anderes. Die Arbeitskraft wird einem nur einmal gegeben. Ist sie aufgebraucht, dann ist sie aufgebraucht. Den Schaden trägst du, nicht der AG- und schon gar nicht deine Kollegen.

Elisabeth
 

hypurg

Poweruser
Mitglied seit
21.07.2009
Beiträge
693
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
PDL
Als AG oder Leitung kann man es wahrscheinlich auch keinem Recht machen. Bei mir ist kürzlich eine MA regelrecht ausgetickt, weil wir sie nicht mehr auf dem Dienstplan weitergeführt haben. Für sie war das dann gefühltes Bossing und wir wollten sie nicht mehr auf Station haben.. ach ja...

Vielleicht hat sich auch einfach keiner irgendwas besonderes gedacht... immer muß man auch nichts reininterpretieren. Das macht einem das Leben auch einfacher.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Es dürfte an der zunehmenden Verunsicherung liegen. Manchmal hab ich den Eindruck, dass der eigenen Wahrnehmung nicht mehr getraut wird. Schließlich jammern "alle". Da kann es einfach nicht sein, dass es bei mir anders ist. Denn schließlich will der AG einem ja generell nur böses. Da muss also was nicht stimmen. Und so wird dann jede Abweichung kritisch beleuchtet und angemahnt statt mit dem Vorgesetzten zu reden und Mißverständnissen vorzubeugen.

Elisabeth
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.341
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Als AG oder Leitung kann man es wahrscheinlich auch keinem Recht machen. Bei mir ist kürzlich eine MA regelrecht ausgetickt, weil wir sie nicht mehr auf dem Dienstplan weitergeführt haben. Für sie war das dann gefühltes Bossing und wir wollten sie nicht mehr auf Station haben.. ach ja...

Vielleicht hat sich auch einfach keiner irgendwas besonderes gedacht... immer muß man auch nichts reininterpretieren. Das macht einem das Leben auch einfacher.
:D

Dito, kenne ich!!

Das Gesundheitswesen läuft eigentlich nur noch, weil es so liebe und nette Kollegen gibt, wie dich. Die reiben sich auf und verscherbeln ihre Arbeitskraft nur damit der Laden nicht untergeht. Der AG liebt solche MA... solange, bis sie krank werden unter der Belastung. Und wenn der "Liebesentzug" nicht mehr ausreicht um den AN zur Raison zu bringen- na dann wird er eben gegen einen neuen unverbrauchten ausgetauscht. Und in der Regel trötet das Team ins selbe Horn wie der Chef.
Thema oder Thread verfehlt? Wovon schreibst du hier?

Ich will Rahela ja nicht absprechen, dass sie eine liebe und nette Kollegin ist, sich aufreibt und ihre Arbeitskraft verscherbelt(?) nur damit der Laden nicht untergeht, aber woher dein Wissen??

Sie ist langzeitkrank,d as ist alles was wir gerade wissen und hier geht es darum, ob der AG sie noch auf dem Dienstplan führen darf und ob sie sich im krank melden muss wie lange sie krank ist. Thats it.

Deine Grundsatzdiskussion passt nicht, es sei denn du hast mal wieder zwischen den Zeilen ein BurnOut herausgelesen natürlich (siehe katja...)
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
... versuche mein Gewissen zu beruhigen, das man ja doch bekommt, wenn gejammert wird wie schlecht die dastehen weil man krank ist.
...
mich nervt es nur immer das ich rede und antw. stehen soll
und klar sind die stinkig weil sie kein personal haben....versteh ich schon
Jemand, der mit beiden Beinen im Leben steht, der lässt sich nicht auf Diskussionen ein und steht dem AG Rede und Antwort, wenn es um die AU geht. Den interessiert auch nicht, was der AG da in den Dienstplan schreibt solange er nicht widerrechtlich Überstunden abbaut. Und dem ist völlig schnuppe, was der AG oder die Kollegen denken könnten. Ein schlechtes Gewissen ist ihm im Zusammenhang mit einer eigenen Erkrankung fremd.


Elisabeth
 

Rahela

Newbie
Mitglied seit
18.06.2014
Beiträge
11
Beruf
exam. Altenpflegein
alos, ich steh mit beiden Beinen im Leben...sry wenn du den Chef nicht kennst, aber egal ich seh das ganze hier als beendet an
danke an alle die geantw. haben.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!