Muss auf jeder Station qualifizierte Praxisanleitung stattfinden?

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von praxisanleiter23, 30.11.2009.

  1. praxisanleiter23

    praxisanleiter23 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forengemeinde,

    ich versuche seit längerem herauszufinden, an welchen Ausbildungsorten die Pflicht zur qualifizierten Praxisanleitung besteht.
    Ich komme mitlerweile zum Ergebnis, daß dies nur für folgende Einsatzgebiete zutrifft:

    Kurativ
    Palliativ
    Rehabilitativ
    Präventiv

    Die weitläufige Meinung, daß auf jeder Station / Fachrichtung / Abteilung durch eine Pflegekraft mit Zusatzqualifikation "Praxisanleiter" angeleitet werden muss, halte ich für falsch.

    Hier meine Begründung:



    Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege


    § 2 Abs. 2:

    Die Einrichtungen der praktischen Ausbildung stellen
    die Praxisanleitung der Schülerinnen und Schüler
    nach § 4 Abs. 5 Satz 3 des Krankenpflegegesetzes durch
    geeignete Fachkräfte sicher. Aufgabe der Praxisanleitung
    ist es, die Schülerinnen und Schüler schrittweise an die
    eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben
    heranzuführen und die Verbindung mit der Schule zu
    gewährleisten. Hierzu ist ein angemessenes Verhältnis
    zwischen der Zahl der Schülerinnen und Schüler zu der
    Zahl der Praxisanleiterinnen und -anleiter in dem jeweiligen
    Einsatzgebiet entsprechend der Anlage 1 Buchstabe B
    sicherzustellen.





    Anlage 1 Buchstabe B

    Praktische Ausbildung



    1. Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen
    in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern
    Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie,
    Wochen- und Neugeborenenpflege sowie in mindestens zwei dieser
    Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten

    2. Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen
    in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen,
    rehabilitativen und palliativen Gebieten





    Ich gehe sogar noch weiter. Der Schüler hat seinen Einsatz auf einer Neurologischen Station. Die Schule ordnet den gesamten Einsatz dem Gebiet "Kurativ" zu. Bei der Anleitung wird ein sterbender Mensch gepflegt. Damit ist die Anleitung dem Gebiet "Palliativ" zuzuordnen.








    Wie seht ihr das?:-)


    23


     
  2. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich diese Dinge heute übersehe, muss eine für die praktische Ausbildung
    des Schülers zuständige Bezugsperson schriftlich vertraglich zwischen praktischer Ausbildungseinrichtung und Schule vereinbart werden. Wie das dann innerbetrieblich abläuft, hat damit nichts zu tun. Die Schule hat gesetzlich die Pflicht zur Ausbildungsoberaufsicht.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Laut Gesetz müssen 10% der Praxisstunden eine qualifizierte Anleitung stattfinden. Dies wird auch durch die Krankenkassen bezahlt.


    Schönen Abend
    Narde
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Welches Einsatzgebiet in der Ausbildung ist weder kurativ, noch palliativ, noch rehabilitativ, noch präventiv anzusehen? Mir fällt keines ein.

    Dass kurativ und palliativ behandelte Menschen gemeinsam auf einer Station versorgt werden, halte ich nicht für ungewöhnlich. Im Krankenhaus werden sicher die meisten Patienten kurativ behandelt. Trotzdem können sich auf jeder Station palliative Situationen ergeben.
     
  5. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo Narde,

    hast Du mir die genaue Stelle im Gesetz wegen den 10% qualifizierter PA?

    Hab das nämlich ein paar Threads weiter auch behauptet und bin da noch den Beleg schuldig...:-)


    Gruß,

    DS
     
  6. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    In einem Vordruck habe ich folgendes gefunden:
    Es wird auf eine Verordnung vom 20.04.2005 im Zusammenhang mit dem Krankenpflegegesetz verwiesen, wonach etwa 4 Stunden pro Woche und pro Schüler praktische Anleitung zu erfolgen hat. Dabei wird eine 40 Stunden Woche zugrunde gelegt. Also nicht etwa 3 Schüler und eine Anleiterin .... Klar geht schneller. Dann müssten es 12 Stunden sein. ;) Das mit den 10% kommt also sehr gut hin.
     
  7. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Hallo Leute,

    in userer Krankenpflegeschule wird angestrebt, nur soviele Schüler gleichzeitig an einem Einsatzort zu haben wie dort PA`s zur Verfügung stehen, d.h. jedem Schüler wird ein PA fest zugeordnet

    Gruß aus OWL Bernie
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ausbildungs- und Prüfungsverordnung § 2 Abs 1 und 2.

    Besonders in Absatz 2.
     
  9. Binca

    Binca Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester seit 1983
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter, stellvertr. STL
    Hallo,
    also an unserer Klinik ist es so geregelt, das Schüler nur auf solchen Stationen zum Einsatz kommen, welche die Berechtigung als Ausbildungsstation erworben haben. Und dazu gehört unter anderem, das ein ausgebildeter PA vorhanden ist. Ich finde, das sind wir den Schülern auch schuldig.

    LG Binca
     
  10. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo an die Diskutierfreudigen hier.
    In der HOffnung auf Kommentare und Meinungen von euch. :mryellow:

    Also uns wurde in der PA-Weiterbildung beigebracht, dass es heißt
    "fachlichen Einrichtungen stellen die Anleitung sicher" (gekürzt) bedeutet, dass jede Abteilung einer ausbildenden Pflegeeinrichtung einen PA mit Weiterbildung vorweisen muss!!! :aetsch:
    Deswegen gebe es seit dem Inkraftreten des Gesetzes die eingerichtete Übergangsezeit, damit alle Einrichtungen Mentoren zu PA mit Weiterbildunng qualifizieren können. :idea:
    Auf die Nachfrage: wenn kein PA mit Weiterbildung dann keine Schüler? kam die Antwort: nicht ganz geklärt aber evtl. möglich :rofl:
    Also weiterhin Grauzone oder wie???
    Wollen in RLP das mit den zu dokumentierenden Stunden auch wieder ändern.
    Zu Anfang hieß es 10% der Praxisstunden sollen nach 3 Jahren Ausbildung als dokumentierte Anleitungsstunden vorhanden sein (heißt nicht "pro Woche 10%!), z. Zt. sind es 250 Stunden in RLP.
    Dokumentieren eigentlich nur von PAs mit Weiterbildung, aber nicht machbar, deswegen sind alle dokumentierte Zeiten aller exam. Kollegen gültig. Aber es kann trotzdem kommen: 250 Stunden nur durch PAs mit Weiterbildung! :wut: :deal:
    Dann wirds interessant!!!
    Herbi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Muss jeder Station Forum Datum
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
Muss man fürs Studium an einer Fachhochschule immer eine Feststellungsprüfung absolvieren? Studium Pflegemanagement 05.06.2016
News Erwerbsminderung: 18 Prozent müssen krank in Rente gehen Pressebereich 20.05.2016
Muss ich wirklich so lange am Stück arbeiten und an mehreren Wochenenden hintereinander ? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.