Mundtrockenheit

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Srrina84, 02.01.2009.

  1. Srrina84

    Srrina84 Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich betreue z. Zt eine Pat. die ständig über einen trockenen Mundraum klagt. Haben es schon mit Zitronenstabchen, Eiswürfel oder Glandosane versucht, lehnt Pat. aber ab. muss dazu sagen die Dame ist sehr Kompliziert (langliegerin, sehr depressiv und kaum zu motivieren),Einfuhr ist O.K, Mundraum nicht belegt aber leicht gerötet.
    Würde mich freuen wenn ihr mir vorschläge machen könnt was ich ihr noch anbieten könnte. Schonmal Danke im Vorraus
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Schonmal die Medikation durchgesehen? Vielloeicht medikamentös bedingt? Erstmal Ursachenforschung, bevor man therapiert...

    Edit: Und die Glycerinstäbchen würd ich schonmal ganz lassen - kann auch als Ursache in Frage kommen.
     
  3. Srrina84

    Srrina84 Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Daran haben wir auch schon gedacht,aber die medikation hat sie schon von zu Hause aus.Dazugekommen ist bei uns nur die Antibiose und die schon seit 3 Monaten wobei sie momentan nur noch Tavanic oral erhält und dies auch weiterhin benötigt
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Problem: Mundtrockenheit oder Xerostomie

    Ursache:
    Näheres findest du auch unter:
    Mundtrockenheit (Xerostomie): Auslöser
    Mundatmung

    Symptome: trockene Schleimhäute? das Kleben der Zunge an den Schleimhäuten? Geschmacksstörungen und Zungenbrennen? Schluckstörungen?

    Ressourcen: ???

    Ziel: Wohlbefinden, ???

    Maßnahmen: ???

    Evaluation: ???

    Ziele, Maßnahmen und Evaluation lassen sich erst nach der Festlegung der Ursache planen.

    Ergo: welche Symptome hat der Pat.? welche Ursachen können ausgeschlossen werden?


    Elisabeth
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.