Multikulturelle Differenzen der Klienten/Patienten

Dieses Thema im Forum "Außerklinische Intensivpflege" wurde erstellt von Susjed, 03.02.2016.

  1. Susjed

    Susjed Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Intensiv, ambulant...
    Funktion:
    PDL, QM
    Servus.

    Ich bin auf der Suche nach Tips und Texten über d. multikulturellen Differenzen der Klienten/Patienten und worauf wir achten sollten.
    Ich habe unter anderem Türken, Thailänder, Kroaten und Serben als Patienten.
    Bei den Kroaten und Serben ist eigentlich wie bei den Deutschen, da ist nicht viel anderes.
    Bei den Asiaten muss man achten, dass man bestimmte Sachen nicht mit der linken Hand macht (gilt als "unrein").
    Was ist mit der Muslimen? Habe einen 24-Std Patienten der ungern mänliche Pflegekräfte im Haus haben will, ich nehme an, weil er mit seiner Frau und 3 Töchter lebt. Ich versuche die Frau so wenig wie möglich anzusprechen und besonders, dass ich nicht alleine in einem Zimmer /Raum mit einer der Töchter oder der Ehefrau bleibe. Was noch?
    Andere Nationalitäten?
     
  2. Ck0804

    Ck0804 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie Intensiv
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
    Ich finde man sollte da nicht soviel Rücksicht nehmen. Die Leute sind teilweise seit 40 Jahren in Deutschland
     
  3. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
  4. Ck0804

    Ck0804 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie Intensiv
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
    Ich hab da meine eigene Meinung dazu. Wenn eine Angehörige sagt sie möchte das ihr Vater nur von einer Russisch sprachigen Schwester betreut wird weil seine Ehefrau nicht gut Deutsch kann hab ich da kein Verständnis dafür. (Bei uns so passiert)
     
  5. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
    Das hat aber wenig mit der Kultur zu tun, sondern mehr mit dem Sprachverständnis.
    In unserer Klinik sind sehr viele Patienten aus verschiedenen Kulturkreisen. Ganz bestimmt sollte jemand, der seit 40 Jahren in einem Land lebt auch ein Stück weit die Sprache sprechen, doch gibt es sehr viele andere Aspekte der Kultur, die nichts mit der Sprache zu tun haben, sondern mit den Werten, mit denen man aufwächst, dem Glauben, den man lebt usw.
     
  6. Ck0804

    Ck0804 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie Intensiv
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
    Ja das stimmt. Bei uns liegen auch viele Patienten verschiedenster Kulturen. Wir versuchen immer soweit es geht Rücksicht zu nehmen. Aber es gibt Grenzen. Da sind wie gesagt die Frauen die seit 40 Jahren hier Leben und kein Deutsch können. Oder Personen die mit 30 Familien Angehörigen Tag wie Nacht die Intensivstation belagern weil ein Familien Oberhaupt hier liegt. Oder Mord Drohungen und Verfolgen bis zum Parkhaus weil wir den Angehörigen auf dem Gewissen haben.
     
  7. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
    Das sind alles sehr spezifische Situationen.
    Die Frage :
    Kann man nicht pauschal mit :
    beantworten.
    Pflege sollte so offen sein, dass man die Bedürfnisse der Patienten, ob sie nun kulturell bedingt sind oder sonstiger Natur, erkennt und darauf eingeht.
    Ansonsten ist Pflege nicht mehr wie "Satt - sauber - trocken" .....
     
  8. Ck0804

    Ck0804 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie Intensiv
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
    Ja richtig aber in Gewissen Grenzen. Da muß ich gerade an die Meldung vor kurzem denken das Polizisten die Schuhe ausziehen sollen wenn sie einen Muslimischen Haushalt besuchen. Das ist so eine Grenze. Im übertragenen Sinn. Wenn der Kollege oben sagt er vermeidet mit den Frauen im Haushalt alleine in einem Zimmer zu sein bestätigt er ja schon den General Verdacht gegen ihn als Mann. Es geht hier denk ich eher um die Macht des männlichen Familienoberhauptes.
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In der ambulanten Pflege ist es sicherlich noch etwas schwieriger als im Krankenhaus. In letzterem sind wir die Hausherren und können auf die Einhaltung gewisser Regeln pochen (z.B. die Menge an Besuchern zur gleichen Zeit einschränken); in der ambulanten kommen wir zu den Betroffenen nach Hause.

    Die Frage lässt sich sicher nicht ganz einfach beantworten; auch unter Muslimen gibt es unterschiedliche Strömungen und nicht alle halten sich gleich streng an religiöse Vorschriften. Ist ja bei Christen nicht anders.

    Ich habe selbst schon nach Literatur gesucht, bis jetzt aber wenig gefunden, was mir als brauchbar erschien. Vielleicht sind solche Veranstaltungen interessant:
    Transkulturalität in der Pflege - „Kompetenzerwerb oder Bedienungsanleitung für Menschen aus anderen Kulturen?“ - DBFK
     
  10. Ck0804

    Ck0804 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie Intensiv
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger, Praxisanleiter
    Ja das stimmt wohl
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Multikulturelle Differenzen Klienten Forum Datum
Multikulturelle Pflege - Eure Meinung? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 15.09.2012
Multikulturelles Pflegebuch! Literatur und Lehrbücher 27.08.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.