Multibionta-Verdünnung?

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von tattoonurse, 06.10.2007.

  1. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    Habe heute gehört man könnte Multibionta Amp. in Nacl verdünnt auch dem Patienten oral verabreichen oder gar über PEG???
    Gibts Erfahrungen? DANKE:trinken:
     
  2. Aceton

    Aceton Stammgast

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Was steht denn in der Packungsbeilage?
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Soweit ich das noch auswendig weiß:
    Gekühlt lagern, mit mindestens 250ml NaCl (Oder Glukose oder Elytelösung) innerhab von 6h i.v. verabreichen.

    P.O. bzw über enterale Verabreichung hab ich noch nichts gehört.

    Lese aber jetzt schnell nach ^^


    So, EDIT: ELytelösung steht nicht explizit da, es sind getestete Lösungen gelistet. (Inkl Aminoven, Aminomix usw)
    NUR i.v. Anwendung. Für p.o. Anwendung gibt es Multibionta Tropfen!
     
  4. pauli1

    pauli1 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns ist es in der Regel so, dass Multibionta i.v. ( in Jonosteril BAS) gegeben wird. Von Multibionta Tropfen habe ich auch schon was gehört. Da ich auf einer Privaten Station arbeite, hatten wir die bestimmt schon in Gebrauch gehabt. Unser Chef will öfters mal solche Sachen haben. Die werden dann per Oberarztrezept bestellt


    MfG Pauli1:flowerpower:
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Multibionta® N zur Infusion Infusionslösung (Ampullen)
    Zus.: 1 Amp. (10 ml) enth.: Retinolpalmitat 1,65 mg (entspr. 0,9 mg Retinol <entspr.> 3000 I.E. Vit. A)), Thiaminchlorid-HCl (Vit. B1) 10 mg, Riboflavinphosphat-Natrium 10 mg (entspr. 7,3 mg Vit. B2), Nicotinamid 40 mg, Dexpanthenol 25 mg, Pyridoxin-HCl (Vit. B6) 15 mg, Ascorbinsäure (Vit. C) 100 mg, α-Tocopherolacetat (Vit. E) 5 mg.
    5 Amp. (N1) 13,83


    Multibionta® forte N Weichkapseln
    1 Weichkps. enth.: Thiaminchlorid-HCl 15 mg, Riboflavin 12,5 mg, Nicotinamid 60 mg, Dexpanthenol 10 mg, Biotin 150 μg, Folsäure 500 μg, Pyridoxin-HCl 20 mg, Cyanocobalamin 150 μg, Ascorbinsäure 200 mg, α-Tocopherolacetat 74,5 mg.
    20 Weichkps. 9,05
    50 Weichkps. 19,60
    90 Weichkps. 33,12

    Multibionta® Tropfen
    Zus.: 1 ml (ca. 30 Tr.) enth.: Retinolpalmitat 2,75 mg (entspr. 1,5 mg Retinol <entspr.> 5000 I.E. Vit. A)), Thiaminchlorid-HCl 2 mg, Riboflavin-5'-phosphat-Natrium 2H2O 0,8 mg, Nicotinamid 30 mg, Dexpanthenol 10 mg, Pyridoxin-HCl 4 mg, Ascorbinsäure 100 mg, Colecalciferol 0,025 mg (entspr. 1000 I.E. Vit. D3), α-Tocopherolacetat 4 mg.
    10 ml 5,09


    Scheint eine teure Idee zu sein: 1 Ampulle kostet (ohne NaCL) 2,76 €- 1 ml 0,51 €. Wie wird das begründet?

    Elisabeth
     
  6. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo tattoonurse, mit Multibionta i.v. habe ich keine Erfahrung; ich kann nur sagen, daß unsere Frühgeborenen schon seit Jahren Multibionta Tropfen p.o. bekommen.
    Solange sie bzw. auch ältere Kinder Vitamine i.v. bekommen, z.B. in Fettinfusionen, verwenden wir Soluvit und Vitalipid als Zusatz.
     
  7. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Ich kann mich stupsi nur anschließen. So machen wir das auch!

    VG junni
     
  8. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    wir haben beides, Mulitbionta i.v. und Tropfen. Wenn ein Patient es oral kriegt, geben wir immer Tropfen und bei parenteraler Ernährung geben wir es i.v.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Btw; oral wwerden bei uns immer stinknormale Multivitaminbrausetabletten (wie die aus den Discountern) genommen ;)

    Sonst nur iv
     
  10. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    ich kenne Multibiontalösung über PEG nur, wenn Sonde verstopft bzw. schlecht durchgängig ist, wie wesentlich kostengünstiger Pepsinwein oder Cola...

    Gruß
    Synapse
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Multibionta Verdünnung Forum Datum
Kaliumperfusor: Frage zur Verdünnung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.09.2012
Medikamentenverdünnung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 03.08.2011
Ferinject minimale Verdünnung? Pflegebereich Innere Medizin 21.08.2010
Subcutane Injektion (zur Blutverdünnung) - Einstichstelle blutet lange nach Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 02.09.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.