MRSA und Dialyse

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von peku, 22.11.2007.

  1. peku

    peku Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wer arbeitet in einer Krankenhausdialyse(Akutbereich) und muß dort auch stationäre Patienten mit MRSA, VRE behandeln.
    Habt ihr ein Isozimmer in der Dialyseabteilung oder müßt ihr diese Patienten auf Station dialysieren?:weissnix:
    Legt ihr VRE und MRSA Patienten für z.B. eine 4h Dialyse in ein Zimmer?

    Wäre nett wenn hier jemand drauf antworten würde.

    Tschüß Peku:D
     
  2. littlefoot83

    littlefoot83 Newbie

    Registriert seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankepflegerin
    Ort:
    Wesel
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Mentor für unsere Azubis _MEFA,Schichtleitung, Kurvenpflege
    hallo peku,

    also bei uns ist es so :

    1. iso-zimmer (einzelraum )
    2.kittelpflege(kittel, mundschutz, hadschuhe, haube )
    3. entsorgung des kompletten mülls in blaue tonnen( wird bei uns übers kh entsorgt )
    4. wisch und sprühdesinfektion nach behandlungsende, 1 stunde ist der raum gesperrt.
    5.wenn mehrere pat. mit dem selben erreger da sind können sie auch in ein zimmer gelegt werden ------ nciht wenn schon bei einem pat ein abstrich negativ ist .


    ja das wars so im groben


    lg
     
  3. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Hallo @ all!

    In beiden KH-Dialysen in denen ich bis jetzt gearbeitet habe, hatten wir praktisch jeden Tag minderstens einen MRSA-Patienten.

    Diese werden in einem sepatraten Raum dialysiert, Kittelpflege ist obligatorisch.

    Sofern in der nächsten Schicht kein weiterer MRSA-Patient folgt, wird dieser vom Reinigungsdienst geputzt und danach wieder an "weiße" Patienten vergeben.

    Die Maschinen (4008 ) werden wischdesinfziert und in die normale Heißdesinfektion geschickt und wieder eingesetzt.
    (Säure und Temp. von 95 Grad hält kein MRSA aus!)

    Viele Grüße

    Werner
     
  4. kitty666

    kitty666 Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Weidhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    also bei uns is es auch so. also einzelzimmer kittel munschutz handschuh. wir haben dann den ganzen tag mrsa + leute in dem raum sodass wir dann erst abens putzen und der reinigungsdienst vom kh dann kommt und denn boden wischt. abba bei uns ist es so das auch leute mit v. a. auch schon in den seperaten raum kommen zu den + leuten. auch wenn der abstrich negativ war müssen sie weiterhin in den raum bis sie 3 hintereinander negativ waren. dann erst dürfen sie raus... joa so läuft das bei uns. grins
    viele liebe grüße
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    1. ist richtig
    2. nur Kittel. Haube/Mundschutz nur wenn infektöse Aerosole zu erwarten sind (z. B. Rachenbesiedlung und Erkältung) Handschuhe bei Kontakt mit infektösem Material. Sonst wichtig Händedesinfektion!
    4. Spühdesinfektion ist keine Desinfektion sondern "Gewissensberuhigung" in den Luftinseln lachen sich die Keime bestenfalls tot, zudem setzt Ihr Euch unnötig Gesundheitsschädlichen Aerosolen aus! Bitte Wischen, der Raum kann nach Wischdesinfektion und Abtrocknen wieder belegt werden (die Keime habe keine Uhr).
    5. Kohortisolierung (Zusammenlegung gleichartiger Keimträger) ist OK

    Greez Matras
     
  6. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    ja so wie oben alles beschrieben, bei uns kommt noch ein zusätzlicher Arterieller Druckabnehmer drauf (Gambro AK 200) weil das die Stelle ist wo der einzig mögliche Kontakt mit Blut zur Maschine sein kann.

    - hab ich jedenfals so gelernt-
    lg Marley
     
  7. Triumpf

    Triumpf Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    86697 Oberhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo
    Ich arbeite in einer mittelgroßen Dialysepraxis.Unsere Räume befinden sich in einem Krankenhaus,wir sind da nur eingemietet.Zur Zeit haben wir einen Pat.
    mit MSSA.Wir haben ein normales Zweibettzimmer umfunktioniert in ein Isozimmer.Der übliche Hygienekram wird bei uns angewendet.(Der Pat kommt von daheim.Wenn er im Bus neben mir sitzt nache ich mir auch keine Gedanken ob er MRSA haben könnte).In der Praxis kann man es natürlich nicht so locker sehen aber man kann es auch übertreiben. Ich denke wenn man mit gesundem Menschen verstand und normaler Hygiene arbeitet dann müßte es in unserem Fall auch reichen.Wir haben aber einen sehr übervorsichtigen Chef
    Der es in so einem Fall gerne übertreibt. Da kann man halt nichts machen


    Grüße aus Oberhausen und viel Spaß soweit möglich
     
  8. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    weist Du wovon Du da sprichst? MSSA ist der "Methicillin sensible Staph.aureus" da ist nix zu isolieren!!! Der "normale" Saphylokokkus aureus gehört zeitweise und auch dauerhaft zur Hautflora von vielen Menschen. Warum wollt Ihr diesen armen Menschen einsperren?
    Hoffe es handelt sich um eine Verwechslung oder Schreibfehler...

    Matras
     
  9. Triumpf

    Triumpf Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    86697 Oberhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo guten Morgen
    War natürlich ein Schreibfehler. Normalerweise weiß ich schon wovon ich spreche oder schreibe.Schreibfehler können ja mal vorkommen.Oder???
    Dieser spezielle Fall von MRSA!!! in unserer Praxis nervt mich ganz schön weil
    mein Chef gerne übertreibt.
    Grüße aus Bayern
     
  10. bussi-jaz

    bussi-jaz Stammgast

    Registriert seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    hey, euch geht es allen besser als uns. ich kann nur meine hände übern kopf zusammenschlagen wenn ich in unserem zentrum die handhabung mit mrsa seh... kein iso zimmer , meist mit 5 mitpatienten in einem raum
    und nur zum an und abhängen kittel, mundschutz, haube, im besten fall trägt der patient auch noch mundschutz, der meist jedoch sonst wo hängt.doch demnächst kommt es noch besser, wir bekommen nen gastpatient, mrsa überall!, der wird dann "erkleidet" AUF DEN FLUR gestellt. ok, wäsche tun wir in nen seperaten sack, aber die anderen utensilien kommen einfach in ne tüte, bis zum nächsten mal....find das echt übel, hab das auch angesprochen, aber anscheinend interessiert es keinen....und ich bin noch in der probezeit.....
     
  11. Bipsch

    Bipsch Newbie

    Registriert seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Hi Bussi-jaz!

    Ich bin entsetzt über das Vorgehen in eurer Diayse mit MSRA- Pat.
    So ist eine Eindämmung des Keims nie möglich. Du solltest Dich dringend mit eurem zuständigen Hygienebeauftragten unterhalten , auch wenn Du in der Probezeit bist.

    Allerdings hat mir eine Freundin, die in einem Altenheim arbeitet neulich erzählt, dass MSRA- Pat nicht mehr isoliert werden im Heim und sich der MSRA so weiter ausdehnen kann.:down:
    Da frage ich mich echt wie man so eine Eindämmung erreichen kann ???????

    LG Bipsch
     
  12. MissToeff

    MissToeff Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zur MFA im Dialysezentrum
    Ort:
    nähe Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Ich hab auch mal eine Frage zu so einem Fall.

    Wir haben heute bei uns in der Dialyse eine Patientin bekommen, wo erst vor ein paar Tagen festgestellt wurde das sie MRSA hat (positiv Leiste, Uricinalt oder so und Nase).

    Jetzt hab ich hier und auf anderen Seiten gelesen, dass sie schon isoliert behandelt werden sollten. Ist das ein absolutes MUSS? Weil bei uns wird soetwas nicht gemacht. Das Pflegepersonal trägt zwar dementsprechende Schutzkleidung (plus einem Paravant zwischen dem Bettnachbarn), doch eine Isolation vor anderen Patienten findet nicht statt. Erst heute lag die besagte Patientin mit zwei weiteren in einem Raum.

    An wen kann ich mich bei sowas wenden? Ohne das ich zu dreist wirke oder vllt meinen Job verlier. Mache nämlich eine Ausbildung in der Dialyse und bin noch in der Probezeit.

    LG
    Sandra
     
  13. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    schau doch mal hier:**Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**
    da findest Du die neusete Empfehlung zu diesem Thema

    Gruß Matras
     
  14. tonysmama

    tonysmama Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Klinikdialyse, Gastroenterologie, Nephrologie, Pulmologie
    Hi,

    wir haben ein Iso-Zimmer für den entsprechenden Pat. und er hat "seine" Maschine, die nur für ihn genutzt wird. Das so lange, wie er im KH liegt, danach wird sie vom Dialysetechniker "gesäubert" und wieder für andere Patienten freigegeben. In diesem Zimmer liegen in dieser Zeit auch keine anderen Pat.
    Kittel, Handschuhe, Haube und Mundschutz muß ich ja nicht extra erwähnen, oder?!
     
  15. babsnoeske

    babsnoeske Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    bei uns gibt es ein Isozimmer mit Schleuse. Kittelpflege,Maschine Wischdeinfektion und Reinigungsprogramm, ist okay. Liegt kein Pat. mit MRSA danach im Zimmer - Grundreinigung erforderlich.
    HepatitisC-Patienten haben eigene Maschinen - die bei Verlegung vom Techniker gereinigt werden!
    andere Infektionen hatten wir noch nicht.:flowerpower:
    Barbara
     
  16. Mandarin

    Mandarin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    ich war auch schonmal in einer Dialysepraxis tätig, in der Zeit hatten wir 2x einen Patienten der mit MRSA positiven Hautabstrichen aus dem KH entlassen, und somit wieder bei uns dialysiert wurde.
    Nur isoliert o.ä. haben wir gar nicht.
    Dafür hatten wir auch gar nicht die Räumlichkeiten. :gruebel:


    Greez
     
  17. Graf Zahl

    Graf Zahl Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Gerätebeauftragter



    Hallo matras,

    vielen Dank für Deine aufschlussreiche Antwort! Was mich jetzt aber umso neugieriger macht ist Deine Ansicht zu Punkt 3, also wie man den Müll entsorgen sollte. Lass mal bitte noch was von Dir hören.

    Villen Dank im vorraus und Glück Auf!

    (P. S.: Die beiden Rechtschreibfehler schenke ich Dir!)
     
  18. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    Müll wird im Zimmer gesammelt. Der volle Sack wird in einen zweiten (sauberen) Sack gesteckt und in den Hausmüll gegeben!

    Gruß Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MRSA Dialyse Forum Datum
Die Story im Ersten: OP gelungen - Patient tot (MRSA & MRGN) TV-Sendungen 15.03.2016
MRSA und Co im OP OP-Pflege 31.01.2016
Werbung Fortbildung MRSA, Krim-Kongo-Fieber und Hepatitis – Aktuelle hygienische Herausforderung Werbung und interessante Links 20.10.2015
Journalistin sucht Kontakt für TV-Doku zu den Themen MRSA, Hygiene und Desinfektion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 03.02.2015
Gesetzliche Richtlinien bei MRSA Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 31.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.