MPG Beauftragte

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Medizinproduktegesetz-Beauftragte (MPG)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wer von euch ist MPG-Beauftragter für sein Krankenhaus?

Wie sieht euer Aufgabenbereich aus?

Wurdet ihr für dieses Amt geschult?
Führt ihr die Gerätebücher?

Sonnige Grüsse
Narde
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
41
Ort
München
Hallo Narde,
Ich bin MPG - Beauftragter für meinen Bereich. Jedoch arbeite ich im Altenheim.
Die Aufgaben umfassen das Listen von neuen Hilfsmitteln oder technischen Geräten, die einer messtechnischen oder sicherheitstechnischen Überprüfung bedürfen.
Ich wurde für dieses Amt geschult, da es verschiedene "Stufen" dieser Hilfsmittel gibt und man die kennen sollte, und einiges mehr, was auch im Gesetz steht.
Ein Gerätebuch muss geführt werden. Auch die Mitarbeiter müssen jährlich in die Medizinprodukte eingewiesen und geschult werden.


Patrick
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Patrick,

du bist nur für deine Station zuständig oder für das gesamte Haus?

Wenn du nur für die Station zuständig bist, handelt es sich um den Gerätebeauftragten, ich kannte den Unterschied früher auch nicht.

Sonnige Grüsse
Narde
 

Patmuc

Stammgast
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
41
Ort
München
Hallo narde.
Ich nur für meinen Bereich zuständig. Aber das kann ich dir jetzt nicht genau beantworten. Bin morgen wieder auf Arbeit. Da schaue ich dann nach und gebe dir dann bescheid.

Patrick
 

heriion

Stammgast
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
232
Damals als ich noch nicht in der Pflege tätig war, hatte ich beim KH-ingeneur ein langes Praktikum gehabt.
Aufgaben waren:
Gerätebücher und Listen prüfen und führen:verwirrt: .
Kontrollen/Wartung anhand Listen durführen oder an die Firmen schicken lt.
MedGV, je nach zuständigkeit.
Unfallverhütung und Arbeitsschutzvorschriften war auch sehr wichig.
Neue Geräte einführen.
Einschulung bei Neueinkauf.
Reperatur-Austausch.
Kostenkalkulation. usw... viele Listen führen.... Ordner pflege.
Staionen besuchen und bei einen Kaffee Ordner durchschauen.
Habe viel zeit am PC verbracht und den ganzen SchnickSchnack zu ordnen.

Damals galt noch die MedGV. Wie es heute ist weiss ich nicht, und ob es noch die Med.tech. Ger. Gruppen gibt wie sie damals existiert haben.

Darf man wissen warum?
 
U

UlrichFürst

Gast
narde2003 schrieb:
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wer von euch ist MPG-Beauftragter für sein Krankenhaus?

Wie sieht euer Aufgabenbereich aus?

Wurdet ihr für dieses Amt geschult?
Führt ihr die Gerätebücher?

Sonnige Grüsse
Narde
Ich bin MGP-Beauftragter, aber nicht für das Klinikum, sondern nur im Bereich meiner Station. Ich bin v.a. dafür zuständig Mitarbeiter in Geräte einzuweisen. Daneben bin ich auch noch dafür verantwortlich, dass die Geräte einsatzbereit sind (und vorhanden...)
Gerätebücher führt die Medizintechnik. Ich habe aber eine "Inventarliste" aller Geräte die bei uns sind (oder sein sollten).
Ich hatte dazu eine Einwöchige Schulung (iirc 3 Tage Theorie + 2 Tage praktische Geräteeinweisung in die für mich relevanten Geräte)

Ulrich
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!