Mord- und Selbstmorddrohung

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von dieter70, 05.03.2008.

  1. dieter70

    dieter70 Gast

    Liebe KollegInnen,

    ich brauche einen Rat von KiJu-Psychiatrisch Erfahrenen...
    In meinem Umfeld leidet eine Familie unter den aggressiven Ausbrüchen des 15jährigen Sohnes (Diagnose seit Kindheit ADHS).
    Er spricht Morddrohungen gegen Eltern und Suiziddrohungen aus.
    Innerfamiliäre Konflikte werden dabei allerdings verdrängt oder passiv ausgesessen.
    Meine Fragen: Kann hier Gefahr in Verzug sein im Sinne des PsychKG?
    Pubertäre Flausen und normales Verhalten oder Persönlichkeitsstörung?
    Kann ich als aussenstehender Dritter den Sozialpsychiatrischen Dienst als zuständige Stelle informieren?
    Gibt es Therapiekonzepte in Euren Abteilungen bei vergleichbaren Fällen?


    Vielen Dank im Voraus,

    D70
     
  2. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Hallo, Dieter70!

    Habe absolut keine ahnung von dieser speziellen Psych.-Materie mit Jugendlichen, aber Du muß "Jemanden" informieren.

    Was hältst Du davon, mal beim Jugendamt nach zu fragen?

    Sorry, daß ich nicht wirklich helfen kann.

    Sonja
     
  3. adalbert

    adalbert Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Bachelor of Health Science in Nursing, Dipl.-Pflegewirt
    Ort:
    NRW
    Tja sowas ist immer schwierig zu beurteilen aus der Ferne...

    Ich würde aber vorher mit den Eltern reden und dann weitere Schritte einleiten, ich denke sowas sollte immer mit den Eltern besprochen werden. Wenn die dann das Gegenteil behaupten, weil eine Einmischung von außen auch häufig als Angriff gewertet wird, dann ist keinem geholfen.

    Vielleicht ist das ja ein Ansatz...

    Gruß
     
  4. dieter70

    dieter70 Gast

    Hallo Adalbert,

    das ist wohl das Problem mit der Einmischung.
    In der Familie besteht nämlich ausserdem ein "funktionierendes" System aus
    Alkoholsucht und Co-Abhängigkeit. Da beisst man mitunter also auf Granit und die psychiatrische Baustelle dort ist halt auf den zweiten Blick viel größer....
    Trotzdem Danke :-) !
     
  5. adalbert

    adalbert Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Bachelor of Health Science in Nursing, Dipl.-Pflegewirt
    Ort:
    NRW
    Dann solltest du den Rat von Schwester Sonja befolgen...

    Wenn das so ist dann musst du jemanden aufmerksam machen. Egal was dann passiert. Wir wissen j alle was passieren kann wenn nix passiert...

    Halte uns mal auf dem Laufenden
     
  6. tochter46

    tochter46 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Marburg/L
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo Dieter,
    Bin zwar in der Erwachsenenpsychiatrie, aber ich sehe es schon als Gefahr im Verzuge.
    Bei Kenntniss solcher Androhungen kannst du sogar die Polizei einschalten, wegen Eigen- und Fremdgefährdung.
    Das hätte allerdings eine Zwangseinweisung zur Folge, wenn die Polizei deinen Argumenten folgt, und einen Richter einschaltet.
    Polizei selbst, kann es ja nur für einen gewissen Zeitrahmen verfügen.

    So aus der ferne klingt es, als bräuchte dieses Kind unbedingt Hilfe, denn ich glaube nicht, dass er sich aus eigener Kraft aus dem Suchtkreislauf der Eltern lösen kann.

    lg tochter46
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mord Selbstmorddrohung Forum Datum
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
News Querschnittsthema: Datensparsame einheitliche Tumordokumentation Pressebereich 16.06.2015
Automörder Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 22.02.2015
Mobbing - Rufmord von Klassenkameraden? Wie verhalten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.03.2012
Rufmord per Klinikbewertung im Internet Talk, Talk, Talk 24.07.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.