Monatliches Einkommen als examinierte Krankenschwester?

jule17

Newbie
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
14
Hallo ihr alle,
mich würde mal interessieren, wieviel Geld man monatlich als examinierte Krankenschwester bekommt. Ich hoffe, ihr könnt mir in dieser Hinsicht weiterhelfen.

lg jule
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hi jule17,
ich habs mal zusammengestellt, weil man für die Tabellen und das Zusammensuchen eigentlich studiert haben muss. :wink:

(Angaben in etwa, genau macht das das Lohnbüro):

nach der Ausbildung
20 Jahre alt und ledig
Einstufung Kr.4 Stufe 1 (Tarifvertrag West)

Grundvergütung: 1344,17 Euro
Ortszuschlag: 473,21 Euro
Allgemeine Zulage: 107,44 Euro
Schichtzulage: ca. 35,00 Euro
------------------------------------------
1959,82 Euro brutto

Davon musst du rund 30% (Steuern, Versicherungen) abziehen, dann hast du in etwa deinen Auszahlungsbetrag, also etwa 1370 Euro.
 

missy

Newbie
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
7
Alter
34
Ort
Salzgitter
Beruf
Krankenschwester
Einkommen

Hallo!

Bin neu hier und super froh diese site gefunden zu haben!:D

Fange am 1. 09 meine Ausbildung zur Krankenschwester an und freue mich schon riesig darauf. Worauf ich mich natürlich auch freue ist das Gehalt... könnt ihr mir vielleicht sagen was man Netto so raus bekommt?

Machts gut,
und danke schonmal!
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Ausbildungsvergütung Krankenpflege

Hallo Missy,

Ausbildungsvergütung

Angehende Gesundheits- und Krankenpfleger/innen erhalten beispielsweise in Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes oder in Einrichtungen, deren Vergütung sich daran anlehnt, folgende Ausbildungsvergütung (gültig ab 01.05.04, Grundvergütung, Beträge gerundet):

  • Westliche Bundesländer
    1. Ausbildungsjahr: € 729
    2. Ausbildungsjahr: € 788
    3. Ausbildungsjahr: € 884
  • Östliche Bundesländer
    1. Ausbildungsjahr: € 674
    2. Ausbildungsjahr: € 729
    3. Ausbildungsjahr: € 818

Quelle:
Ausbildungsvergütungstarifvertrag für Schülerinnen/Schüler, die nach Maßgabe des Krankenpflegegesetzes oder des Hebammengesetzes ausgebildet werden (West- bzw. Ost-Anlage zum BAT).

Und vom Brutto kannst du in etwa 30% abziehen, dann bist du bei NETTO!
 

Serena

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
38
Ort
Köln
Beruf
Schüler
hallo,

ich muss ja ehrlich sagen, dass das schon krasse unterschiede zwischen ost und west sind. 8O also, ich mein klar, wenn es nicht das erste gehalt ist, was man in seinem leben bekommt, mag das nicht so auffallen, aber für mich wäre das beispielsweise ein großer unterschied 8O8O... zumal ich aus dem osten hergezogen bin und nicht mehr an das märchen vom "goldenen westen" geglaubt hab :mrgreen:
 

Mary

Newbie
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
24
Alter
42
Ort
Kiel
Hi,

die Zahlen mit denen ihr hier spielt treiben mir das Wasser in die Augen.!!
Also ich verdiene im ersten Jahr 570 € brutto. Ich bekomme noch 150 € Urlaubsgeld aber das war es auch schon. Wir bekommen keine Schichtzulagen oder ähnliches.
gruß Mary
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Mary,

irgendwie erscheint mir das nicht plausibel.

Als was und wieviel arbeitest du, nach welchem Tarifvertrag wirst du denn da bezahlt.
Schau auch mal diesen Thread, wenn es um Ausbildungsvergütung geht.
 

Mary

Newbie
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
24
Alter
42
Ort
Kiel
Hallo,

also ich fange im April eine Ausbildung als Gesundheits und Krankenpflegerin an.
Laut meinem Ausbildungsvertrag bekomme ich folgende Ausbildungsvergütung:

1. Jahr 570 brutto
2. Jahr 620 brutto
3. Jahr 670 brutto

und ich bekomme keine Schichtzulagen oder so was.

Warum und weshalb das so ist kann ich dir auch nicht sagen. :weissnix: Glaub mir, ich hätte auch lieber mehr, aber was solls... ich war so froh über die Zusage.

Gruß Mary
 

Marry86

Newbie
Mitglied seit
14.03.2005
Beiträge
3
Alter
33
Hi!!

Also ich fange auch im April meine Ausbilung an und bekomme in ersten Jahr ca. 650, dann 710 und im dritten rund 800 Euro. Ist schon blöd, dass sich mit dem neuen Gesetz auch das Ausbildungsgehalt geändert hat!!!:(

Grüße eure Marry
 
B

billybatty

Gast
Marry86 schrieb:
Ist schon blöd, dass sich mit dem neuen Gesetz auch das Ausbildungsgehalt geändert hat!!!:(
Das Gesetz hat sich zum Guten geändert, denn du bekommst nun mehr. Du wirst scheinbar untertariflich bezahlt, denn im 1. Lehrjahr würdest du 729 € brutto (West) bekommen.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,

zwischen dem Krankenpflegegesetz und der Ausbildungsvergütung besteht kein direkter Zusammenhang.

Die Ausbildungsvergütung wird zwischen den Arbeitgebern und den Gewerkschaften als Vertreter der Arbeitnehmer ausgehandelt.

Außerdem werden zur Zeit auch einige sogenannte "Haustarife" ausgehandelt, so daß die Arbeitgeber (Ausbildungsgeber) nur die von Ihnen angewandten Tarifverträge und damit auch unterschiedliche Brutto-Ausbildungsvergütungen anbieten. Der jeweils angewandte Tarifvertrag müsste im Arbeits-/Ausbildungsvertrag benannt sein.

Die von Alf genannte Summe stimmt z.Zt. also nur für den Tarif BAT-West, andere Summen findet man in meinem Beitrag weiter oben.
 

RyNoa

Gesperrt
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
4
Da ihr so schön rechnen könnt hier, dachte ich frage ich mal in die Runde:

Ich habe mich fürs erste jetzt nach meinem hoffentlich bestandenem Examen in einem häuslichen Pflegedienst beworben, die würden mich nehmen für ein halbes Jahr und evtl. dann auch auf Vertrag. Ich weiß aber nicht wie ich den Lohn umrechne auf Monatsgehalt...

Ich kann 30 Stunden die Woche arbeiten und verdiene: 10,50 € die Stunde.
Ist nicht viel aber vielleicht würde es für den Anfang reichen, wenn ich weiß wieviel es im Monat weniger mit Abzügen ist :D
 

Mary

Newbie
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
24
Alter
42
Ort
Kiel
Hi,

also ich muß ja mal sagen ich habe als Aushilfe (ungelernt) 9.80€ Verdient, da solltest du noch mal verhandeln.

Ansonsten Rechnet man das so:

30 x 10,50 macht deinen Wochenlohn, dann noch mal 4 wenn man von 4 Wochen im Monat ausgeht.

Also 30 x 10,5 x 4 = 1260 € Brutto
Um zu sehen, welche Abzüge du hast, geh mal auf http://www.nettolohn.de/

tschö Mary
 

RyNoa

Gesperrt
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
4
tjo, ich hab während meiner schulzeit nebenbei gearbeitet und mehr verdient... nur was soll man machen?! verhandeln kann ich nicht weil das deren feste löhne dort sind, das hatte sie mir schon gesagt.

ich hab geschluckt, aber dazu fällt mir nicht mehr ein. ich bewerbe mich weiter und hoffe etwas besseres zu finden, aber ansonsten wäre es immerhin etwas wo ich berufserfahrung sammeln könnte, die meisten wollen ja garnicht ohne berufserfahrung einstellen...
 

Savourna

Newbie
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
3
Einkommen als Krankenschwester

Hallo ich brauche Eure Hilfe. Ich habe meine Ausbildung letztes Jahr in der Schweiz beendet und arbeite jetzt in einer Rehaklinik in Deutschland.

Ich habe mich jetzt an der Uniklinik in Deutschland beworben, und würde mir gerne ausrechnen wieviel ich nach BAT verdiene, da ich derzeit nicht nach BAT bezahlt werde.

Wie finde ich durch das Chaos???:schlafen: Ich bin 24 Jahre, ledig und Berufsanfängerin.

Danke
Gruss Savourna
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.884
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Höchstwahrscheinlich Westtabelle Kr IV Stufe 2 oder 3, wenn der BAT angewandt wird. Eine Stufe macht z.Zt. ca. 50 Euro aus. Also ca. 50-100 Euro brutto mehr als in dem Beispiel im 3. Beitrag dieses Threads.

Zur Zeit wird allerdings noch über die Tarife verhandelt (TdL), so das sich noch Änderungen ergeben werden.
 

liloteq

Newbie
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
26
halli hallo,

ich bin neu hier und ich muß sagen, ich bin sowas von verwirrt mit den ganzen lohnstufen.

also, ich habe im oktober 2004 examen gemacht und arbeite jetzt bei einem häuslichen pflegedienst. ich habe eine halbe stelle (20 stunden pro woche). außerdem bin ich verheiratet und habe steuerklasse 5. ich mache im monat immer soviele überstunden, aber bekomme wegen der blöden steuerklasse kaum was raus. jetzt wollte ich wissen, was ich tariflich verdiene, um mir zu berechnen, ob es nicht besser wäre eine dreiviertel stelle zu haben.

ich müßte ja eigentlich IV sein,oder? stufe 1? ich weiß es nicht. ich verzweifele bei sowas. kommt dann da einfach der ortszuschlag drauf? und das ist das gehalt?
ogott bin ich nichtswissend.

kann mir jeman helfen?

gruß liloteq
 

pueppi

Newbie
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
14
Habe immer gedacht das muss einheitlich sein!!:down:

Bekomme mein Gehalt nach Tarif, also so wie Flexi es beschrieben hat!

Bin jetzt im Uniklinikum und bekomme 729,06 oder so Brutto!

Dann kommen noch Zulagen dazu und Sonderzahlungen, dann komme ich auf knapp 600€ netto im Monat!

Tut mir echt leid für die, die nicht das Glück haben!!

Pueppi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SteffiMaus

Newbie
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
1
Hallo Liloteq,

ob du eine halbe, volle oder eine 3/4 Stelle hast ist absolut egal.
Du zahlst deine Steuern nach den definierten Tabellen des Finanzamtes und die sind leider progressiv, d.h. bei steigendem Einkommen geht auch dein Steuersatz nach oben.

Da du Klasse V hast bedeutet das, das du keine Freibeträge hast (die hat dein Ehepartner mit der Klasse III)

Da ich jetzt nicht sicher bin ob du Zuschläge für die Überstunden bekommst hier nun eine pauschale Antwort für beide Fälle:
  • Überstunden werden extra bezahlt und mit einem Zuschlag versehen. In diesem Fall nur nicht auf eine 3/4 Stelle umsteigen, denn du würdest die Stunden (hier wohl 10 die Woche) dann nur noch ohne Zuschlag bezahlt bekommen.
  • Wenn du die Überstunden ohne Zuschlag bekommst und eh die Stunden machst bist du mit einem 3/4-Vertrag besser dran, weil dann auch dein Urlaubs- und Weihnachtsgeld sich erhöht und du dadurch effektiv mehr in der Tasche hast. Die Sache mit dem Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld gilt natürlich auch für den ersten Fall, aber die Zuschläge für die Überstunden machen weit mehr aus als diese Sonderzahlungen.
Ach ja, Arbeiten macht mit Steuerklasse V keinen Spass - ist halt so.
Wenn du mehr raus haben möchtest kannst du auf Steuerklasse IV gehen - allerdings auch dein Ehepartner.
Du bekommst dann mehr raus und er halt weniger. I.d.R. ist aber III / V die günstigste Kombi wenn man mal das Ganze Paar betrachtet.

LG
Steffi


Ach ja - diese Aussage hier stellt keine Beratung nach blabla ... dar.
Sonst will mich später noch jemand darauf festnageln
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!