Monatlicher Grundlohn: reicht das zum Leben?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von nermin87, 23.07.2013.

  1. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :-)
    Ab 01.04.2014 fange ich meine Ausbildung als Krankenpfleger und bekomme monatlich 850€. Von den 850€ muss ich nur 140€ für wohnung,internet und telefon zahlen.Meine frage: Reicht der rest fürs "normales" leben und lebensmittel,also komme aus Bosnien und kenne mich nicht so gut aus Danke :-)))
     
  2. Blubblub

    Blubblub Gast

    Von den 850€ werden noch Sozialversicherung und Steuern abgezogen. Danach hast du noch etwa knapp 700€. Das reicht locker für Wohnung und Leben. Meine Wohnung kostet mehr als doppelt so viel und es wird auch reichen das Geld!
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Euro 850;- sind brutto oder netto? Klingt mir eher nach Bruttovergütung. Das bedeutet, Steuern und Sozialabgaben (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) würden noch abgezogen. Dann würden Dir ungefähr Euro 680,- ausgezahlt.

    In jedem Fall ist Deine Miete sehr sehr günstig. Auch mit Euro 540,- ohne Mietkosten solltest Du auskommen können.
     
  4. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, die 850€ sind brutto,davon zahle ich für die wohnung 140€(internet und telefon)sind eingerechnet,strom,wasser etc zahle ich nicht,ist ein wonheim,und es wurde mir gesagt das ich nicht mehr als 150€ für Steuern und Sozialabgaben!!!
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich hab's im Brutto-Netto-Rechner eingegeben und der sagt das hier: Brutto Netto Rechner 2013 2012 Gehaltsrechner 2013 2012 Lohnrechner 2013 2012 Gehalt

    Wenn's an den praktischen Teil geht, kommt auch noch was an Schichtzulagen und steuerfreien Zuschlägen für Wochenendarbeit drauf. Das kommt aber auf Deine Arbeitszeiten an, da kann keiner im Voraus genaue Angaben machen.

    Das Geld wird Dir reichen. Führ ein Haushaltsbuch; achte auf Sonderangebote und Saisonartikel (also keine Erdbeeren im Januar und so Zeug). So mancher wird in Deutschland mit weniger auskommen müssen.
     
  6. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    540 Euro zum Leben? Wenn du im Wohnheim wohnst und sonst auch nicht gerade auf der Überholspur lebst, wird es wohl ausreichen. Ansonsten......Nebenjob?
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Euro 540,- bleiben ja nach Abzug der Miete voraussichtlich übrig. Damit kann man nicht gerade in Saus und Braus leben, aber muss auch nicht verhungern. Und in der Regel gibt's ja im 2. und 3. Lehrjahr mehr Geld.

    Arbeitslosengeld II wären Euro 200,- weniger!
     
  8. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Ich hab im 1. Lehrjahr Netto 654 Euro ausgezahlt bekommen.
    Und ja das reicht ;)
     
  9. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hast du noch Anspruch auf Kindergeld? Wenn ja, wären das noch 184€ mehr!!

    Aber selbst ohne, reichen 540€ für eine Person locker. Es gibt Familien, denen bleibt weniger zum Leben.

    LG opjutti
     
  10. Schwester Sara :)

    Schwester Sara :) Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.07.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey nermin87,

    ich hab mir genau die gleichen Gedanken gemacht wie du, als ich mit der Ausbildung anfing.
    Ich hab im 1. Lehrjahr noch 650 Euro netto ausgezahlt bekommen, hinzu kam natürlich noch Kindergeld.
    Meine Wohnung mit allem drum und dran hat schon 375 Euro gekostet und ich bin super mit dem Geld klar gekommen. Man kann halt nicht in Saus und Braus leben aber ich denke, in der Ausbildung muss man das auch nicht! Und wenn doch, musst du sparen. Das klappt auch sehr gut.
    Im 2.Lehrjahr sieht das schon wieder ganz anders aus, jetzt verdiene ich ein bisschen mehr und kann mir sogar ein Auto leisten mit allem was dazu gehört.

    Viel Spaß bei deiner Ausbildung, ist ein toller Beruf!

    Liebe Grüße, Sara.
     
  11. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir Sara :-)
    Also ich denke schin auch das mann mit 500-600€ auskommen kann...und im endefeckt komme ich da zu wohnen und lernen nicht zu saufen und party machen :-)) ok ab und zu mal :-))
     
  12. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ne hab kein recht auf kindergeld,aber habe mal nachgedacht wenn das nicht ausreichen solte das ich unterstuezung von der arbeitsagentur bekomme,hab ja gehoert das es geht :-)

    LG Nermin
     
  13. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich möchte deine Hoffnung auf die Arbeitsagentur nicht zerstören, aber ich glaube nicht, dass die helfen, wenn du mit deinen 500 -600€ nicht auskommst.
    Da gibt es Menschen, die haben viel weniger zur Verfügung.

    LG opjutti
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Bei diesem hohen Ausbildungsgehalt, verbunden mit der spottbilligen Miete, wird sich die Arbeitsagentur kaputtlachen :mryellow: und Dir anschließend sagen, dass Du gefälligst mit Deinem Geld haushalten sollst.

    Wer hierzulande länger als ein Jahr arbeitslos ist, bekommt nach Abzug der Miete Euro 200,- weniger als Du! Das ist die gesamte monetäre Unterstützung durch die Arbeitsagentur und die Summe, mit der laut Gesetzgeber auszukommen ist. (Und die ist zu gering, um vernünftig davon leben zu können. Aber bei Dir sehe ich da keine Probleme.)
     
  15. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab das gefühl dass das alles gut sein wird :-)) nur optimistisch
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Du bekommst weder ALG II noch BAB. Theoretisch kannst Du einen Antrag auf BAföG stellen- ob und wie viel Du erhälst muss individuell berechnet werden. Meistens übersteigt das Ausbildungsgehalt jedoch die Verdienstgrenzen hierfür...einige bekamen pro Monat noch ein "Taschengeld" von vielleicht 60 Euro dazu. WEnn Du allerdings sparsam lebst sollte das Geld reichen- es wird ja auch im 2. und 3. Jahr etwas mehr und mit etwas Glück erhälst Du auch noch Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld).
     
  17. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke ihnen für die antwort,also wenn man auch geld von BAföG bekommt ist es ca 60€...Das wollte ich auch wisen
     
  18. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Muss nicht sein...kommt wirklich auf den individuellen Einzelfall an!
     
  19. TheDyingAngel

    TheDyingAngel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Nach Abzug der Miete haben mein Mann und ich zu ZWEIT noch ca. 600 Euro im Monat. Und man kann wirklich damit auskommen, wenn man gut haushaltet. Alleine mit 600 Euro nicht auskommen? Und deswegen zum Amt wollen? Tut mir leid, dafür hab ich kein Verständnis.
     
  20. nermin87

    nermin87 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn das zu zweit reicht,dan soll es für mich auch reichen.oder vielleicht ein nebenjob finden
    Danke dir :-)
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.