Monatliche Kosten von ambulanten Diensten

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von heriion, 24.06.2005.

  1. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen
    mich würde es interesieren wie viel es kostet Ambulante Dienste in anspruch zu nehmen.
    Für die Keine Pflege,RR messen, Insulin spritzen.

    So durchschnittswerte:
    Wie beteiligt sich die Kranken/Pflegekaasse?
    Wie hoch ist der Eigenanteil, wozu sind die Sozialämter verpflichtet?
    Welche verpflichtung haben die Kinder/Verwante?
    WIe werden sie eingeschaltet und vom wem?
    Wo bekommt man eine Pflegestuffe und somit ein Zuschuss?
    Was bedeutet pflegestuffe 1 momentan an Untersützung?

    Für eine kurze Schildrung bin ich sehr dankbar,
    heriion
     
  2. maud.abicht

    maud.abicht Newbie

    Registriert seit:
    19.05.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    moin moin heriion,
    ein paar punkte die du hier aufgeführt hast werden über eine verordnung vom arzt mit der krankenkasse abgerechnet...wie z.b. RR messung , blutzuckermessungen und insulingabe...weiterhin wird das an und ausziehen von kompressionsstrümpfe sowie das anlegen von kompressionverbänden und auch die gabe und das stellen von medikamenten über die krankenkasse abgerechnet....einen eigenanteil muss der kunde dafür nicht aufbringen...
    bei der pflege zieht es schon etwas anders aus...das wird über die pflegekasse und dem kunden finanziert...da kommt es auf das einkommen des kunden an wieviel er beisteuern muss...wenn er kein hohes einkommen hat kann man auch einen antrag beim sozialamt stellen...und da geht es auch nach einkommen vermögen und so weiter...die entscheiden ob und wieviel die übernehmen wollen/werden...wenn der kunde mit seinen verwanten in einer wohnung oder haus zusammenlebt können und werden die ihre einkommen mitangerechnet...ansonsten nicht...soweit mir aus meiner praxis erfahrung bekannt ist....aber vieleicht ändert sich das ja auch noch....
    hoffe konnte ein wenig helfen...
    lg
    maud
     
  3. maud.abicht

    maud.abicht Newbie

    Registriert seit:
    19.05.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ups...wollt doch noch mehr schreiben...also

    eine pflegestufe muss beantragt werden...am besten mit unterstützung des ambulanten pflegeteams...die wissen genau wie es geht...ansonsten kann man bei der zuständigen krankenkasse einen antrag sich anfordern...ich weiss nur das das ausfüllen für mich am anfang sehr schwierig war...das amtsdeutsch :verwirrt: ...
    und dann abgeben und die melden sich dann an wegen einer begutachtung vor ort...
    wieviel es für was gibt kann ich garnicht sagen...kommt drauf an was beantragt ist...und welche kombination es sein soll...sachleistung oder eine kombileistung darauf kommt es auch an...und wer pflegt nur die ambulanc oder verwandte und die ambulanc oder beide...du siehst es ist nicht ganz so einfach mal schnell alles aufzuklären...:-)
    naja unsere bürokratie wird uns eines tages noch umbringen...vieles ist sinnvoll aber manches nicht...
    lg
    maud
     
  4. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    vage zahlen?

    Dake sehr für die ausführliche Antwort:weissnix: Hast du auch ein paar reale Zahlen parat? Dann kann ich mir etwas darunter vorstellen.


    danke heriion
     
  5. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Guck mal unter http://www.pflegestufe.info da könntest du alles finden was Du suchst. Oder meintest Du die Preise von den Pflegediensten??

    Gruß,
    Nutella Woman
     
  6. heriion

    heriion Stammgast

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    danke sehr

    ja ich hab auch an die Preislisten der Pflegedienste gedacht. So kann ich die Welt besser verstehen.

    :daumen: heriion
     
  7. Windelschwinger

    Windelschwinger Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Hi, du kannst uns gerne Anrufen....

    unter www.Ihr-Pflegeteam.de findest du einen Kostenvoranschlag
    zum ausprobieren. Allerdings fehlt hier die Preisliste zu VO-Leistungen
    weil einfach zu komplex und sicherlich wirst du auf Widerstände bei
    den Kassen stossen. Zb RR-Meßung ist praktisch fast nie genehmigungsfähig !
    Für Fragen kannst du mich gerne Anrufen, verlange Horst ......

    mfg Horst
     
  8. griesuh

    griesuh Gesperrt

    Registriert seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nähe Darmstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul. Pflegedienst
    Funktion:
    PDL, MDK-Gutachter
    Kosten der ambulanten Pflege

    Hallo, es muss unterschieden werden zwischen Behandlungspflege SGB V und Grundpflege SGB XI.
    Behandlungspflege wird direkt mit der Krankenkasse abgerechnet, über eine Verordnung häuslicher Krankenpflege. Wobei RR- BZ Kontrollen nicht genehmigt werden. Ausnahme: Bei intensiv Insulintherapie und da auch nur für 14 Tage.
    RR Kontrollen werden so gut wie nie genehmigt.
    Grundvoraussetzung um Kostenbeteiligung an der Grundpflege ist eine Einstufung nach SGB XI in eine der 3 Pflegestufen. Antrag bei der Pflegekasse stellen. MDK Gutachter kommt ins Haus, stellt den Pflegebedarf fest und gibt die Empfehlung an die PK weiter. Die PK entscheidet dann ob ja oder nein.
    In Pflegestufe I gibt es 205 € Pflegegeld / 384 € Sachleistung (wenn durch eine Zugelasse Pflegeeinrichtung gepflegt wird.)
    In PS II gibt es 410 € Pflegegeld / 921 € Sachleistung, in PS III 665 € Pflegegeld / 1432 € Sachleistung. Sollte das Pflegegeld nicht ausreichen Antrag beim Sozialamt stellen. Zuvor ist die differenz jedoch Privat zuzuzahlen
     
  9. baerbeline

    baerbeline Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kosten im amb.Dienst

    Hallo, habe mich für dich schlau gemacht. Eine kleine Pflege (sie beinnhaltet
    Gesicht, Oberkörper und Intimbereich waschen) kostet bei uns 11,18Euro, dazu kommt jedoch noch eine Hausbesuchpauschale die je nach Berechunung ob sie zur hälfte oder ganz berechnet wird zwischen 4,37 und 2,17 Euro. Wenn du jemand in eine Pflegestufe bringen willst achte auf die Minutenzeiten , denn meistens gehr es wegen 3.-5 Minuten schief. Hoffe habe dir geholfen.:nurse:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Monatliche Kosten ambulanten Forum Datum
Monatlicher Grundlohn: reicht das zum Leben? Adressen, Vergütung, Sonstiges 23.07.2013
Monatliches Einkommen als examinierte Krankenschwester? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 17.06.2004
Verschiebung der monatlichen Vergütung Adressen, Vergütung, Sonstiges 05.10.2003
News Personalausstattung entscheidet maßgeblich über Heimkosten Pressebereich 19.10.2016
News Bertelsmann-Stiftung: Pflegekosten übersteigen oft das Einkommen Pressebereich 17.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.