Möglichkeiten?

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege" wurde erstellt von Ernapoppel, 12.09.2007.

  1. Ernapoppel

    Ernapoppel Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo zusammen,

    bin durch Zufall auf Euer Forum gestoßen und bin angenehm überrascht.

    Ich reiße mal kurz mein Problem/Situation an: ich bin 30 Jahre alt und exam. Krankenschwester – Schulabschluss Realschulabschluss. Habe 6 Jahre berufliche Erfahrungen gesammelt überwiegend in der Psychiatrie (geschlossener Drogenentzug und Kinder- und Jugendpsychiatrie). Kann aufgrund einer schweren Erkrankung und mehrfachen Operationen diesen Beruf nicht mehr ausüben (aus dem körperlichen Aspekt) heraus.
    Nun suche ich Alternativen. Die zum einen pflegenah sind und zum anderen nicht unbedingt 3-5 Jahre dauern. Habe mich an verschiedenen Fachhochschulen erkundigt, die sagen aber einem ständig was anderes. Und ich weiß im Umkreis vom Ruhrgebiet auch keine Anlaufstellen. Ob es auch gewisse Ausbildungen/Studiengänge/Weiterbildungen als Fernstudium oder in Vollzeit gibt. Geschweige denn welche Bereiche für unser eins überhaupt zugänglich ist. Angefnagen von PDl im ambulanten Pflegedienst über Pflegebrater/Pflegegutachter....

    Vielleicht weiß von euch jemand Rat ….


    Gruß
    Hanna
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieso gibt es eine Zeitbegrenzung?

    Elisabeth
     
  3. krankenpfleger

    krankenpfleger Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Kann es sein, daß Du zu bequem bist, um Dich um Deine eigene Zukunft zu kümmern, weil Du glaubst, daß hier gebratene Tauben vorbeigeflogen kommen ?

    Wie wäre es, wenn Du Dich selber mal darum kümmerst, die genannten Institutionen anzuschreiben und Dir die offiziellen Zulassungsbedingungen einzuholen ?
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Krankenpfleger- schon mal in so einer Situation gewesen? Schon mal erlebt, dass der Lebenstraum aus gesundheitlichen Gründen scheitert? Bist du dann stets sofort in der Lage auf Plan B zu schwenken? Ich fand deinen Angriff ein wenig unkollegial.

    Ich finde die Frage von Hanna berechtigt. Was mich nur verwundert, ist die Zeitbegrenzung. Stehet da eventuell das Problem der Finanzen hinter- "Versorgungsauftrag" für eine Familie. Solche Aspekte können die Suche erheblich erschweren.


    Elisabeth
     
  5. krankenpfleger

    krankenpfleger Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    1
    Hallo elisabeth!
    Auch, wenn es so angekommen ist - es war nicht unkollegial gemeint.
    Die Kollegin kommt nur nicht darum herum, eigene Entscheidungen zu treffen.
    Wozu würdest Du ihr raten ?
     
    #5 krankenpfleger, 12.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.09.2007
  6. behid

    behid Gast

    Lieber Krankenpfleger,

    nicht gleich so angreifen wegen einer berechtigten Anfrage. Angebote und Informationen über Weiterbildungen und Möglichkeiten, was man denn nun in Zukunft machen könnte gibt es viele, aber manchmal ist es schwierig das Richtige zu finden. Manchmal braucht man vielleicht auch nur eine Anregung aufgrund der man sich weiterinformieren könnte.

    @Hanna
    Hast du mal über Case-Management oder Med. Dokumentarin nachgedacht. Da braucht man pflegerisches Fachwissen und die Weiterbildungen dauern berufsbegleitend ca. 6-12 Monate. Die Preise für die Fortbildungen sind auch erschwinglich und werden in NRW in verschiedenen Städten angeboten. Google doch mal, dann findest du jede Menge Informationen.
    Natürlich hast du als Pflegekraft Zugangsberechtigung zu diversen Weiterbildungen. Was schwebt dir denn so vor? Wieviel darf eine solche Fortbildung kosten oder bekommst du evtl sogar Unterstützung aufgrund deiner gesundheitlichen Situation?

    Liebe Grüße Behid
     
    #6 behid, 12.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.09.2007
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *offtopic* Könntest du die Fullquotes vermeiden?

    Was ich raten würde? Ich kann nichts raten, weil ich über sie gar nichts weiß. Wenn jemand Probleme hat bei der "Sortierung" der Gedankengänge- warum nicht helfen? Dafür ist ein Forum ja da.

    Elisabeth
     
  8. Ernapoppel

    Ernapoppel Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hi,

    erstens bin ich nicht zu bequem und zweitens habe ich leider (was ich keinem wünsche) einen schlimmen Leidensweg hinter mir. Nach jahrelangen Strapazen hatte ich einfach die Sorge überhaupt wieder laufen zu können.

    Leider kommt noch hinzu, dass ich die Umschulung zwar bezahlt bekomme (auch nach jahrelangen Strapazen), aber ich nur einen gewissen Zeitraum zur Verfügung habe (Umschulungszeitraum) und mich darum selber kümmern muss, was wie und wo überhaupt möglich ist. Entschuldige bitte, dass ich dachte OHNE VORURTEILE Hilfe zu erwarten. Bin einfach mit allem am Ende meiner Kräfte und hatte nur erwartet einige Anlaufpunkte zu erfahren, was es überhaupt für Weiterbildungsmaßnahmen gibt.

    Leider kam mir bis vor kurzen, nicht unbedingt in den Sinn, mich um weiterführende Maßnahmen zwecks beruflicher Karriere zu kümmern, wenn ich überhaupt nicht wusste wie weit ich jemals wieder gehen konnte und ich mich zudem auch noch damit arrangieren musste meinen Beruf als Krankenschwester niederzulegen. Aber ich wollte keinen Seelenstrip hinlegen und möchte kein Mitleid. Dachte nur…. war wohl zuviel gedacht. Entschuldigt bitte.

    Gruß
    Hanna
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du brauchst also ein max. zweijähriges Angebot. Welche Interessen liegen vor? Willst du im psychiatrischen Bereich bleiben oder eher wechseln? "Schreibtischjob" oder eher etwas anders? Kannst du gut etwas verkaufen? Wärst du ein Seminartyp- könntest du unterrichten?

    Was empfahl das Arbeitsamt an Umschulungen?

    Es bleiben also immer noch ne Menge Fragen.

    Elisabeth
     
  10. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    @ernapoppel

    nun, es hat dich hier nur der "krankenpfleger" angegriffen, sonst keiner!

    ich würde eventl. ein pflegepädagogik studium empfehlen, also ich würde es spannend finden, du arbeitest mit jungen menschen und du bleibst in der pflege! und körperlich schweres arbeiten hast du dann auch nicht mehr, wie findest du meine idee? :-)

    LG
     
  11. Ernapoppel

    Ernapoppel Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo Elisabeth,


    ja max. 2 Jahre werden bezahlt, das ist ja mein Punkt. Verkaufen kann ich mal so gar nichts lach. Mein Steckenpferd war immer der Umgang mit Patienten, die Kontaktaufnahme und die Gesprächsführung. Auch habe ich die Schüler angeleitet, weil ich die meiste Ruhe hatte lach. Hatte mir schon Gedanken gemacht, ob eher in die Richtung Fachwirt/in in der Alten- und Krankenpflege / Pflegesachverständiger/in oder Lehrkraft…. habe ja auch nicht die massen Auswahl, dadurch das ich kein Abitur habe. Ich kann halt leider nicht mehr heben und tragen und muss dies berücksichtigen. Ich fühle mich einfach allein gelassen. Beim Arbeitsamt teilte man mir mit, dass ich nächste Woche noch mal einen Termin zur Erörterung habe und ich mir bis dahin mal Gedanken machen sollte, was ich tun möchte – also von denen kam null Anlaufspunkte.



    Meine obige Antwort sollte auch kein ANgriff sein, nur wollte ich mal erklären, dass ich garantiert nicht bequem bin und weitere Vorurteile aus der Welt schaffen. bin mehr als nur froh ein paar Anhatspunkte zu bekommen ;)





    Hanna
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schau mal bei den einschlägigen Weiterbildungsstätten vorbei-z.B.
    http://www.kaiserswerther-diakonie....s/pdf/Kaiserswerther-Seminare_2007_update.pdf
    http://www.wannseeschule.de/download/jahresprogramm_2007.pdf
    Vielleicht findest du da eine Inspiration.

    Zum Studium findest du eventuell Gedankenanregeungen bei Studien- und Berufswahl - Pflege-und Gesundheitswissenschaften, Pädagogik und Management im Gesundheitswesen . Hier sind einige Anbieter: Heilberufe online - Studiengänge für Pflegeberufe

    Wie wäre es mit einer Diabetesberaterausbildung? **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Eventuell ist eine Coaching- Ausbildung etwas: http://www.csmm.de/files/CSMM_PflegeSozialCoach_Ausbildung_Flyer.pdf

    Casemangement? **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Ich denke, dass reicht erst mal zum abendfüllenden Schmöckern. *g*

    Elisabeth
     
  13. Ernapoppel

    Ernapoppel Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    hi Elisabeth,

    vielen Dank - manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Werde mir das jetzt alles durchschauen und ausdrucken , echt super - danke ;) das Hilft mir wirklich weiter.


    Hanna
     
  14. behid

    behid Gast

  15. -yvo-

    -yvo- Stammgast

    Registriert seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
    Funktion:
    stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
    Auch wenn du kein Abitur hast wäre ein Studium möglich. Durch die Härtefallregelung oder auch durch andere Zulassungsmöglichkeiten.
    Aber ein Studium dauert in der Regel länger als 2 Jahre....zumindest Pflegepädagogik.
    Falls auch Management für dich interessant wäre: In Jena kann man zum Beispiel den Bachelor in Pflegemanagment in 2 Jahren absolvieren...als Fernstudium.
    Hier die Information zum Studium ohne Abitur in Jena:
    http://pflege.sw.fh-jena.de/downloads/FH_ohne_Abi.pdf

    Bei pflegestudium.de ist ein Überblick über die Studienmöglichkeiten in der Pflege...und vielleicht auch etwas für dich?

    Was ich persönlich sehr interessant finde ist Qualitätsmanagement. Der von behid gepostete Link beinhaltet auch eine sehr interessante Weiterbildung in diesem Bereich.

    Egal zu was du dich entscheidest....VIEL ERFOLG!
     
    #15 -yvo-, 12.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2007
    1 Person gefällt das.
  16. Orkan80

    Orkan80 Newbie

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Palliative Care, PDL,QMB, Stationsleitung, Krankenpfleger, Algesiologische Fachassisten
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    Stationsleitung
    Hallo,

    es gäbe noch weitere angebote
    • Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)
    • Gerontopsychiatrie Fachkraft, staatlich anerkannt
    • Heimleitung/Sozialmanagement
    • Leitung eines Pflegedienstes, staatlich anerkannt
    • Palliativpflege/Palliativ Care
    • Pflegemanagement nach DKG Richtlinien
    • Praxisanleitung Mentor/in
    • Qualitätsbeauftragter/Qualitätsmanager
    • Schmerzmanagement in der Pflege/Pain Nurse
    • Station oder Pflegeeinheit, staatlich anerkannt
    • Verantwortliche Pflegefachkraft nach SGB XI
    • Sport- und Gymnastiklehrer/in
    • Sportfachwirt/in (IHK)
    • Sportmanagement (BA)
    • Bachelor of Business Adiminstration (BBA)
     
  17. Ernapoppel

    Ernapoppel Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hi,

    danke noch mal für eure Hilfe. Habe mir jetzt die Themen Fachwirt Alten- und Krankenpflege sowie PDL im ambulanten Dienst rausgezogen. Die sind super interessant und decken all das ab, was ich mir vorstelle. Habe auch schon Schulen im Ruhrgebiet gefunden, die diese Weiterbildungen anbieten – zwar nur in Teilzeit, aber ich denke immer noch besser als ein Fernstudium.


    Danke und Gruß
    Hanna
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Möglichkeiten Forum Datum
Unternehmensmöglichkeiten in Hamburg Talk, Talk, Talk 18.03.2016
Weiterbildungsmöglichkeiten im ambulanten Pflegedienst? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 07.11.2015
Job-Angebot Interessante Stelle als dipl. Pflegefachfrau/-mann HF mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten Stellenangebote 19.08.2015
News Möglichkeiten zur Pflege Pressebereich 17.06.2015
Möglichkeiten zur Markierung von Bauchtüchern OP-Pflege 27.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.