Möglichkeiten, eine Ausbildung als Altenpfleger zu ergreifen

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Solinger016, 03.12.2009.

  1. Solinger016

    Solinger016 Newbie

    Registriert seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen !

    Ich bin neu hier und habe ein großes Problem und ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen. Ich versuche mal meine Situation so gut wie möglich zu schildern :

    Ich bin 18 Jahre alt und besuche zur Zeit die 11 Klasse einer kaufmännische Berufsschule für Wirtschaft und Verwaltung und mache dort mein Fachabitur (Höhere Handelsschule). Da ich letzes Jahr nicht mit meinen Noten zufrieden war habe ich jetzt freiwillig die 11 Klasse wiederholt. Ich habe bereits zwei kurze Praktika (jeweils 3 Wochen) im kaufmännischen Bereich absolviert.
    Durch die Praxiserfahrungen, die ich sammeln konnte, habe ich gemerkt, dass dieser ganze kaufmännische Bereich eigendlich garnichts für mich ist und es mir nicht vorstellen kann ein Leben lang im Büro zu sitzen oder Akten zu bearbeiten.
    Im Berufsinformationszentrum habe ich einen Test gemacht welche Berufe zum mir passen könnten und ich habe festgestellt, dass meine Interessen eher in den sozialen Bereich gehen. So habe ich mich anschließend hauptsächlich mit dem Beruf Altenpfleger beschäftigt. Da ich vorher eigendlich kaum was über den Beruf wusste habe ich versucht so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Im Internet, Im BIZ usw. Sogar Videos habe ich mir angeschaut ^^. Und ich muss feststellen, dass ich diesen Beruf, so hart er auch manchmal sein mag, wirklich sehr interessant finde.
    Nun wollte ich von euch wissen, welche Möglichkeiten ich habe dort einzusteigen um möglicherweise eine Ausbildung als Altenpfleger anfangen zu können . Es ist ja nicht leicht, auch wenn ich einen Realschulabschluss habe vom kaufmännischen in einen ganz anderen Bereich zu wechseln. Mit meinen Erfahrungen in Betriebswirtschaftslehre oder Rechnungswesen kann ich dort bestimmt nur wenig anfangen (worüber ich eigendlich auch ganz froh bin ^^). Also mein Plan sieht eigendlich so aus, dass ich jetzt im Sommer meine Schule abbreche und ein Jahrespraktikum in einem Altenheim beginne. Aber ist sowas überhaupt möglich ? Und wo finde ich Stellen für ein Jahrespraktikum in Altenheimen ? Oder welche anderen Möglichkeiten habe ich noch um möglichst viel Praxiserfahrungen zu sammeln bevor ich eine Ausbildung beginnen kann. Villt eher ein freiwilliges soziales Jahr ?
    Es wäre nett wenn ihr mir ein paar Tipps und Ratschläge geben könnt wie ich weiter vorgehen soll oder was ihr an meiner Stelle tun würdet :-)
    Danke im vorraus und danke auch an jeden der sich alles durchgelesen hat

    lg
     
  2. Zahnfee

    Zahnfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi als Gesundheit-und Krankenpflegerin ab April 2010 in der HSK-Wiesbaden
    Hey,
    mach dir nicht so viele Gedanken ;)
    Ich hatte damals ein Freiwilliges Soziales Jahr im behinderten Wohnheim gemacht und eben auch ein kleines Gehalt bekommen. Ich weiß nicht ob man bei einem Jahrespraktikum Geld verdient ?
    Möchtest du dieses Jahrespraktikum oder FSJ machen,weil du für dich sehen willst ob dir der Beruf Spaß macht oder, weil du denkst du hast dann somit bessere Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen?
    Denn dann würde ich dir raten dich auch schon für die Ausbildung im nächsten Jahr zu bewerben. Riskieren kannst du es doch oder ?
    Praktikas könntest du doch dann auch noch in den Winterferien/Osterferien/Sommerferien machen, um zu schauen ob es dir wirklich viel Spaß bereitet.

    Was meinst du ;) ?
     
  3. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Schau zum Beispiel mal da:

    Bewerbungstipps|Jobbörse - DRK-Region Hannover e.V.

    habe ganz bewusst auf Einzelheiten deines Textes verzichtet!
    Und habe verzichtet, hier dir einen sehr langen Text zu schreiben. Schau dir das mal an, ob da irgend etwas zwischen dir und dem Anbieter zusammenpasst?!

    Gruß

    Neuron
     
  4. goldfee

    goldfee Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegeschülerin
    Ort:
    Aachen
    Hey!

    Also das mit dem Praktikum halte ich vorher schon für sinnvoll. Schau dir erstmal den Alltag in einer Einrichtung an und wie du so mit den alten Herrschaften zurecht kommst.

    Aber ich verstehe dich sehr gut, habe auch zuerst HöHa gemacht, dann ne kaufmännische Ausbildung. Durch nen Zufall kam ich dann ins Altenheim in die Hauswirtschaft und habe dort meine wahre Berufung gefunden.

    Auf die Schreibtischsitzerei hatte ich auch keine Lust mehr und nehme gerne Schicht- und Wochenenddienste in kauf.

    Übrigens... ich hab meine Ausbildung zur Altenpflegerin am 01.10. begonnen, hatte bisher nur Theorieblock, aber es macht total viel Spass.
    Hab allerdings dieses Jahr schon eine Qualifizierung als Alltagsbegleiterin gemacht, bei dem Praktikum wurde mir nur noch mehr klar, dass das der richtige Job für mich ist.

    Der Job ist hart, aber man bekommt mit großer Sicherheit viel mehr zurück, als von nörgelnden Kunden oder Lieferanten am Telefon.

    Drück dir die Daumen....

    Lg
     
  5. Wolkenfee

    Wolkenfee Newbie

    Registriert seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin (Auszubildende)
    Ort:
    Reichshof
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Ich würde dir auch empfehlen Praktikas in den Ferien zu machen, oder anstatt eines Praktikumjahres ein freiwilliges soziales Jahr. Das für deine Umgebung zuständige DRK kann dir da weiterhelfen, musst einfach mal googlen :-) . Nach dem Jahr wirst du dir dann auch ganz sicher sein können ob du den Beruf wirklich möchtest oder nicht.
    Mache zurzeit ein FSJ in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, beginne ab dem 1.10. auch eine Ausbildung zur Altenpflege.
     
  6. Tina1989

    Tina1989 Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stationäre Altenpflege
    huhu :-)
    also ich habe das auch so gemacht das ich in den ferien freiwillige praktikas in verschiedenen altenheimen und krankenhäuser gemacht hab. das war zwar so relativ interessant aber als praktikant machs du halt nich das was du als azubi machst das muss man sich immer vor augen halten, deswegen denke ich wäre ein freiwilliges soziales jahr ode wirklich ein jahres praktikum sehr sinnvoll weil du einfach viel mehr zeit wirklich nur in einem haus hast als in den ferien.

    LG
     
  7. nurse-nicolle

    nurse-nicolle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS/PAL/Dozentin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachschule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Ausbilder
    Hallo solinger 016,
    ein Praktikum macht sich immer gut. Erkundige Dich auf jeden Fall, ob Du als Azubi oder mit Bildungsgutschein als Umschüler in die Ausbildung gehen wirst. Darüber kann dir das AA/Arge oder auch Pflegeschulen Auskunft geben. Diese haben auch eine grosse Auswahl an Einrichtungen für ein Praktikum.
    Viel Erfolg, ist ein toller Beruf!:klatschspring:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Möglichkeiten eine Ausbildung Forum Datum
Welche Möglichkeiten hab ich mit einem Bachelor of Science Pflegewissenschaft Studium Pflegewissenschaften 03.10.2014
Fixiermöglichkeiten von Verbandmaterial in der Analfalte bei einem Säugling Wundmanagement 14.05.2012
Möglichkeiten in der Beratung / Koordination in einem Sozialdienst? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.05.2011
Möglichkeiten zu einem halben Sabbatical im AVR Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.09.2010
Möglichkeiten für eine examinierte Altenpflegerin Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 31.10.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.