Mobilisation mit liegender vernösen Schleuse?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von rene25j, 24.12.2011.

  1. rene25j

    rene25j Gast

    Hallo liebe Kollegen

    hab mal ne Frage .darf man einen pat. mit venòser schleuse in der leiste .die schleuse ist von nem externen Schrittmacher übrig geblieben die sollte eh gezogen werden. Pat. Wurde aber zuvor mobilisiert paar Schritte auf Toilette.eig. kann da ja nix passieren 1. Ist es ja venös und 2. Ist die Schleuse ja dicht oder ??
     
  2. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    bei uns darf man nicht mit venösen zugängen in der leiste aufstehen.
     
  3. rene25j

    rene25j Gast

    Bei uns eig. auch nicht bei ner venösen schleuse aber was kann dabei passieren .weil haben den ausnahmsweise aufstehen lassen . ist aber zum glück nix passiert aber wie ist das bei euch mit den schleusen ??
     
  4. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Kleine Randbemerkung, auch venös kann bluten wie Sau...
    Von daher würd ich 1. mal in () setzen.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Überlege wo liegt die Schleuse (welche Vene) und welche Grösse hat die Schleuse.
    Schau dir eine Schleuse mal an und dann überlege dir was passiert, wenn die Gefässwand durchstochen wird.
     
  6. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Na das will ich mir lieber nicht ausmalen, was passiert, wenn die V. femoralis durchstochen wird... :eek1:
     
  7. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Jegliche Mobilisation ist hierbei nicht indiziert! Egal ob venös oder arteriell!
     
  8. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    @Narde, meinst du mich?
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nein, ich meine Rene:-)
     
  10. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Also mir hat das schon mal gereicht, als ein ZVK an der Jugularis gezogen wurde und es im Strahl hinausschoss sobald der Druck VW gelockert wurde. Gruselig!!
     
  11. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Hallo!

    Mal ne blöde Frage:
    Was genau macht eine Schleuse in einer Vene? Dachte immer, dass die immer durch eine Arterie (z.B. beim Herzkatherter) gelegt werden? Schein mich da wohl vollkommen zu irren *schäm*
    Vllt kann mir das ja einer erklären. Danke! :-)
     
  12. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    @Narde: War mir nicht ganz sicher, da dein Beitrag genau auf meinen folgt.


    @HoneyBloom: Ist keine blöde Frage.
    Ganz allgemein ist eine Schleuse ja nichts anderes als ein großlumiger Katheter mit Rückschlagventil, der in ein Gefäß eingebracht wird um die Möglichkeit zu haben weitere Katheter für verschiedene Zwecke einzubringen. Ob diese nun venös oder arteriell angelegt wird hängt davon ab wo man hingelangen möchte. Da zwischen rechtem und linkem Herz die Lunge liegt, ist es nicht möglich mit einem Katheter, der über eine arterielle Schleuse eingeführt wurde das rechte Herz oder die Pulmonalarterie zu erreichen.

    Im Eingangs geschilderten Fall diente die Schleuse wohl der Anlage eines passageren Schrittmachers.

    Neben der Möglichkeit weitere Katheter für Untersuchungen und oder Therapien einzuführen, kann eine venöse Schleuse auch noch als "Volumenzugang" dienen. Hierbei lassen sich relativ große Mengen an Infusionen oder Transfusionen in kurzer Zeit infundieren. Praktisch wenn´s mal heftig blutet.
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das stimmt jetzt nicht ganz, zumindest sind unsere grosslumigen Katheter deutlich flexibler als die Schleusen.
     
  14. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Wo schrieb ich was von Flexibilität?
     
  15. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    eine Schleuse ist u.a. auch zum einschwemmen gedacht.

    z.B. Pulmonaliskatheter (auch Swan-Ganz- Katheter gennannt) oder eben einem passagerem Schrittmacher zur Überbrückung bis zur internen SM- Anlage.

    Ein Pulmonaliskatheter wird allerdings eher über die Vena jugularis interna eingeschwemmt mittels Schleuse.
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kann man vielleicht näheres zu dieser Schleuse erfahren? Vielleicht hilft die Beschreibung des Herstellers weiter. Gibt es da einen Link?

    Elisabeth
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  18. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    @pericadinchen: genau dass meinte ich ja mit meinem Gefassel weiter oben. HoneyBloom wollte ja wissen warum man eine Schleuse auch venös legt.
    Im vorliegenden Fall ging's wohl um das Einschwemmen einer Schrittmachersonde...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mobilisation liegender vernösen Forum Datum
Mobilisation bei Wachkoma Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.01.2014
Fachliteratur über Pflege bei Hüft- u. Knie-TEP's und über Remobilisation (für FBA) Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 16.06.2013
Mobilisation bei künstlichen Hüftgelenken Ausbildungsinhalte 20.01.2013
Examen auf Chirurgie - postoperative Mobilisation Pflegebereich Chirurgie 06.06.2012
Aktikonstag - Bewegung und Mobilisation von schwergewichtigen Patienten Pflegekongresse + Tagungen 11.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.