Mobbing

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Nachteule 2010, 11.05.2012.

  1. Nachteule 2010

    Registriert seit:
    05.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Kranken - und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Hallo alle zusammen,
    hattet ihr ihr auch schon öfter Vorfälle mit dem bösen M..... Wort? Nun ja, in der Pflege, wo ja immer noch viele Frauen zusammen arbeiten kommt es ja häufiger zu dem bekannten Ausdruck "Stutengebeiße", bei mir in der Firma gehen die Kollegen da schon ein paar Schritte weiter. Am Anfang lief eigentlich alles noch richtig gut, ich wurde als Dauernachtwache eingearbeitet, ich habe mich mit meinen Kollegen super Verstanden, gemobbt wurde schon vorher, ich hab versucht mich da rauszuhalten, wenn irgendjemand versucht hat, mich mit irgendwelchen Sticheleien über einen anderen zu beeinflussen, hab ich versucht mich da rauszuhalten. Naja, nun bin ich ander Reihe. Es wurden Briefe über mich an den Chef geschrieben, dass ich Fehler beim Stellen der Medikamente machen würde, mein Gegenpart in der Nachtschicht wurde übelst angemacht, ob ich wir beste Freundinnen wären ( weil wir vernünftig zusammen arbeiten) und es sollte von meiner Nachtschichtkollegin ein Gesprächsprotokoll gemacht werden (von einer anderen Kollegin), was ich nachts mit ihr so erzählen würde.
    Im Moment hat sich da sehr viel hochgespielt und angestaut und ich steh (fast) vor dem Burn- Out.
    Daher habe ich das Gespräch mit meinem Chef gesucht, der sich bereit erklärt hat, mit meinen Kollegen und mir ein Gespräch zu moderieren, die Kollegin, die alles injiziiert hat, hat dann kurz vor dem Gespräch abgesagt, mit allen anderen verlief das Gespräch eigentlich relativ gut.
    Was habt ihr so zum Thema Mobbing zu erzählen und sagt ihr so zu meiner "Story"?
    Viele Grüße
    Nachteule 2010
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    http://www.krankenschwester.de/foru...senkameraden-verhalten.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/forum/talk-talk-talk/33217-krank-mobbing.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/foru...7-mobbing-arbeitsplatz.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/foru...g-krankenhaus-hat-idee.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/forum/talk-talk-talk/30249-art-mobbing-seht.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/foru...egehilfe/29827-mobbing.html?highlight=mobbing
    http://www.krankenschwester.de/foru...nes-mobbing-verhindern.html?highlight=mobbing


    Und noch viiiiel mehr wenn du mobbing in die Suche eingibst.

    Zu dir: Aus deinen paar Zeilen lese ich kein Mobbing heraus.
    - Eine Kollegin sagt du würdest Med. falsch stellen
    - Eine (andere?) Kollegin hat sich von einer nochmals anderen Kollegin gewünscht, dass sie aufschreibt was du so erzählst.

    Lese daraus kein Mobbing. Nur ein schlechtes Klima.

    Gespräch führen ist gut, hast du gemacht.

    Übrigens kommt injizieren von einer Injektion. Du meinst sicher initiieren, von Initiative.
     
  3. pudero

    pudero Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schueler
    Ort:
    Dresden
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lernen ;D
    Wenn ich in der Zukunft solche Probleme haette wuerde ich mir erstmal die jenige oder der Jenige kurz bei seite nehmen und mit ihm reden, falls es nicht klappt wuerde ich mich dann beim arbeitgeber beschweren und ihn alle situationen erzaelen die passiert sind und falls es dann immernoch noch nicht klappt regel ich dass auf italienische art falls es ein junge ist schoen anschreien und ne ohrfeige hinterher und falls es ein maedels ist mir irgend ein plan ausdenken um die blos zu stellen ;D
     
  4. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    @ Pudero: Das ist ja wohl ein Witz!
    @ Nachteule: Ich denke, du gehst den richtigen Weg. die Dinge zur Sprache bringen und offen darüber reden ist wohl in den meisten Fällen das Beste:daumen:
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie alt bist du?!? :eek1:


    :wut:
     
  6. MichaB

    MichaB Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrischer Bereich
    Die Ohrfeige könnte beim falschen "Junge" sehr teuer werden ... Nicht zu vergessen die arbeitsrechtlichen Konsequenzen...
     
  7. Nachteule 2010

    Registriert seit:
    05.05.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Kranken - und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Funktion:
    Dauernachtwache
    Hi,
    von der italienischen Art und Weise halte ich auch nichts ;)... Ich habe leider nicht so ausführlich geschrieben, daher kommt es für dich vielleicht nicht so rüber wie "Mobbing", vielen Dank nochmal für die inhaltliche und wortgemäße Berichtigung @Maniac (und für die links) ;)
    Viele Grüße
    Nachteule 2010
     
  8. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Laut Vorstellungsbeitrag ist pudero 17 und die italienische Art und Weise kommt bei ihm erst nach dem Reden. Das kann in diesem Alter ganz anders sein. Also relax, Leute, er sammelt schon noch Erfahrungen. pudero- Arbeitskollegen niemals hauen, egal wie blöd sie sind.
    Wobei- in einem nicht näher genannten Großkrankenhaus in München schon die Fäuste geflogen sind, auf Station und unter Herzchirurgen. Also, das Testosteron ist ein unberechenbares Stöffchen...:anmachen:
     
  9. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -

    das hätte ich eigentlich gerne als signatur *schmunzel*
     
  10. hannasu

    hannasu Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexpertin ICW
    Ich lach mich schlapp-schon wieder was gelernt ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mobbing Forum Datum
Mobbing... was soll ich tun? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.11.2016
Stationswechsel aufgrund von schweren Mobbing Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.07.2015
Umfrage: Mobbing, Gewalt unter Kollegen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.06.2015
"Mobbing" durch Stationsleitung Talk, Talk, Talk 01.07.2013
Ist Mobbing Alltag? Talk, Talk, Talk 03.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.