Mobbing - Rufmord von Klassenkameraden? Wie verhalten?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Hawkeye89, 28.03.2012.

  1. Hawkeye89

    Hawkeye89 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits!

    Ich habe ein Problem und weiß nicht so recht, wie ich mich verhalten soll und wäre für Tipps und Ratschläge wirklich dankbar!

    Ich befinde mich noch in der Ausbildung und habe den Mittelkurs fast hinter mir gebracht. Einer meiner ersten Einsätze im UK war auf der Entbindungsstation. Und dort hatte ich massive Probleme mit einer Schwester, die aufgrund von Missverständnissen geschehen sind (die sie immer noch nicht einsehen will, aber das ist ein anderes Thema). Auf jedenfall war eines dieser Missverständnisse, welches in einem Lehrergespräch aus der Welt geschafft wurde, dass ich gesagt habe, dass letzte Wochenende hätte ich NICHT mit dieser Schwester zusammen gearbeitet. Und sie hat steif behauptet, wir haben zusammen gearbeitet.
    Was rauskam war, dass sie damit meinte, wir hatten ein GEMEINSAMES DIENSTWOCHENDE, ich hingegen meinte damit, dass wie entgegengesetzten Wochenenddienst hatten. Es konnte irgendwie geklärt werden...
    Im ersten Moment hört sich das total Schwachsinnig an, aber wenn ich jetzt den ganzen Hintergrund aufschreiben würde, wie es dazu gekommen ist, wäre ich wahrscheinlich morgen nicht fertig :(

    Nun zu dem eigentlichen Problem:
    Auf dieser Station war eine andere Schülerin, die für ihr großes Lästermaul bekannt ist. Und jetzt habe ich vor kurzem von einer Kollegin gehört, dass sie nach unserem Einsatz rumerzählt hat, dass ich doch tatsächlich Dienstpläne fälsche!

    Ich finde das eine ungeheure Unverschämtheit! Im Krankenhaus machen solche Sachen ja nun auch mal schnell die Runde. Aber das ist jetzt fast über ein Jahr her. Ich weiß nur nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll. Ob ich die kalte Suppe halt so stehen lasse oder aber zu meiner Lehrerin gehe und das nochmal aufwärme.
    Es geht ja schon in die Richtung Rufmord...

    Ich hoffe, jemand kann mir helfen :(...

    Liebe Grüße!
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du hast gehört, das jemand gesagt hat, Du hättest....

    Warum gehst Du nicht erstmal zu Deiner Klassenkameradin und sprichst sie darauf an? Vielleicht ist das Ganze ja wieder ein Missverständnis.
     
  3. Hawkeye89

    Hawkeye89 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Eher ausgeschlossen. Dieses Mädchen hat mich, nachdem ich das Lehrergespräch mit der Schwester hatte, gefragt, wie es gelaufen ist und ich habe ihr das Gespräch wahrheitsgetreu geschildert. Sie kennt also die Wahrheit und erzählt trotzdem so einen Mist...
    Und dann tut sich ja irgendwie die gleiche Frage auf... auf sich beruhen lassen und keinen Streß verursachen oder aktiv werden?
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du weißt nicht, ob sie tatsächlich so einen Mist erzählt, Du hast nur von jemandem berichtet bekommen, sie täte es.
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Da schließe ich mich claudia an.

    Vor allem was ist dein Ziel nach einem Jahr?
    Was willst du damit erreichen?
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das ist kein Mobbing.

    Geh zu ihr, stell sie zur Rede.

    Wenn das WIRKLICH solche Kreise gezogen hat, geh halt mal zu deiner Schulleitung und stelle dort prophylaktisch dar, dass du keine Dienstpläne fälschst, falls sie mal so etwas hören sollten.

    Punkt aus.
     
  7. Hawkeye89

    Hawkeye89 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, stimmt, ich weiß es nicht 100%. Aber außer ihr wusste niemand von dieser Problematik mit dem Wochenenddienst. Sie war die einzige aus meiner Klasse, die auch auf der Station gearbeitet hat und dann kriegt man natürlich Wind davon. Die anderen aus meiner Klasse wussten das nicht so wirklich...
    Klar, ich habe auch schon überlegt, sie drauf anzusprechen. Aber wer würde sowas denn freiwillig zugeben? Momentan ist sie auch nicht da, weil sie nebenher studiert.

    Mein Ziel? Ich will es einfach nicht auf mir sitzen lassen. Ich will nicht, dass über mich als "die Schülerin, die Dienstpläne fälscht" geredet wird. Auch wenn es totaler Bockmist ist! Wie soll ich denn sowas fälschen?
    Aber wer lässt denn schon gerne so etwas über sich erzählen? Aber wie gesagt, 1 Jahr ist schon etwas her... und deswegen frage ich ja auch, ob ich überhaupt etwas machen soll.
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @hawkey:

    Das ist kein Ziel. Das kannst du nicht verhindern, wenn irgendwer mit irgendwem redet.

    Ein Ziel muss erreichbar und überprüfbar sein. Erinnere dich an die Pflegeplanung.

    Sprich Sie drauf an, stell sie zur Rede, mit dem Hinweis - Kollegin hat gesagt, sollte ich nochmal sowas hören, werde ich eine schriftliche Beschwerde einreichen.

    Wenn die Leute reden, dann reden sie oder willst du ne Plakataktion im Klinikum starten -

    ICH WAR ES NICHT?
     
  9. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Verstehe ich es richtig, dass das Ganze ein Jahr her ist und Du jetzt von einer Kollegin gehört hast, dass sie vor einem Jahr gesagt haben soll, dass Du Dienstpläne fälschst?
    Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass, selbst wenn sie es wirklich gesagt hat, sich so etwas kein Jahr hält. Da passieren so viele andere Dinge, über die man lästern kann.
    Außerdem ist es doch völliger Blödsinn, denn Du machst keine Deinstpläne, also wie willst Du sie fälschen?
    Sollte sie es wirklich von einem Jahr gesagt haben und bis heute ist Dir kein Nachteil entstanden, dann lass die Sache ruhen. Meiner Meinung nach kannst Du nur verlieren, wenn Du das wieder aufwärmst.
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
     
  11. Hawkeye89

    Hawkeye89 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten. Ich werde jetzt erst mal Kalimeras Vorschlag folgen und die Sache auf sich beruhen lassen. Auch wenn es mich echt aufwühlt und wütend macht. Falls mir nochmal was zu Ohren kommen sollte, kralle ich sie mir persönlich.

    @ Maniac
    Guter Musikgeschmack und wirklich passendes Lied :-)
     
  12. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich würde sie direkt drauf ansprechen und fragen, ob sie mir was zu sagen hat oder ob sie mit mir ein Problem hat. Schaff die Sache aus der Welt, sonst beschäftigst du dich in ein paar Monaten noch damit.
    Was ich mich allerdings jetzt frage: Wie zum Himmel sollte man Dienstpläne fälschen können? Die Stationsleitung schaut doch drauf und der würde es sicher auffallen, wenn irgendjemand in irgendeiner Weise daran rumfummeln würde.
     
  13. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Der Songtext ist klasse. Man kann ja geradezu hören, wie in den Köpfen die Deeskalationsbahnen freigeschaltet werden.

    Gerüchteverbreiter und Drama-Queens (+Kings) werden als solche doch meist schnell erkannt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mobbing Rufmord Klassenkameraden Forum Datum
Mobbing... was soll ich tun? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.11.2016
Stationswechsel aufgrund von schweren Mobbing Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.07.2015
Umfrage: Mobbing, Gewalt unter Kollegen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.06.2015
"Mobbing" durch Stationsleitung Talk, Talk, Talk 01.07.2013
Ist Mobbing Alltag? Talk, Talk, Talk 03.05.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.